Beiträge von Bernhard030

    Hallo


    ich hoffe mir kann jemand weiterhelfen. Ich arbeite mit dem Wiso Hausverwalter Start V2020 und vermiete ein Zweifamilienhaus. Die Heizungsanlage ist eine Luft-Wasserwärmepumpe, für Brauchwasser ist ein Frischwassermodul eingebaut. Als Hauptzähler sind eingebaut:

    1. eine Hauptwasseruhr

    2. ein Stromzähler mit Hoch und Niedertarifmessung

    An der Anlage ist kein Wärmemengenzähler für Heizung und Warmwasser eingebaut, laut Heizungsbauer bei der Anlage auch nicht möglch.


    Ich den Wohnungen gibt es je einen Warm- und Kaltwasserzähler sowie am Heizkreisverteiler einen Wärmemengenzähler.

    Leider kriege ich keine korrekte Abrechnung für die Heiz- und Warmwasserkosten hin, bzw. ich schaffe es nicht, die Stromkosten für Heizung und Warmwasser, mit Hoch und Niedertarif korrekt auf die verbrauchte Menge Energie der Wärmemengenzähler und Warmwasserzähler in den Wohneinheiten aufzuteilen.


    Nachfolgende Zähler habe ich angelegt:

    1. Hauptzähler Wasser

    2. Verbrauchzähler Kaltwasser, zugeordnert der jeweiligen WHG und untergeordnet dem Haupzähler

    3. Verbrauchzähler Warmwasser, zugeordnert der jeweiligen WHG und untergeordnet dem Haupzähler


    Wie lege ich die Wärmemengenzählerin sowie Warmwasserzähler in den Wohneinheiten so an, daß ich nach dem gemessenen Verbrauch des Stromzählers abrechnen kann?

    Abrechnungszeitraum ist der 31.12., ich möchte jedoch einmalig eine Zwischenabrechnung mit den gemessenen Verbräuchen erstellen. Wie kann ich diese erstellen das es eine richtige Abrechnung ergibt?


    Ich hoffe mir kann jemand weiterhelfen. Vorab schon mal vielen Dank.....=O=O

    Mein Programm ist Wiso Hausverwalter start. Ist das nicht das selbe Programm welches Du nutzt? Ich bin leider noch ziemlicher Anfänger und habe von Nebenkostenabrechnung keine Ahnung? Inzwischen merke ich, das es doch nicht so einfach ist wie ich mir das vorgestellt habe, zumindest wenn man wenig Ahnung hat was die Einstellung und Programmbedienung betrifft.


    Grüße

    Hallo


    ich hoffe mir kann jemand weiterhelfen. Ich arbeite mit dem Wiso Hausverwalter Start V2020 und vermiete ein Zweifamilienhaus. Die Heizungsanlage ist eine Luft-Wasserwärmepumpe, für Brauchwasser ist ein Frischwassermodul eingebaut. Als Hauptzähler sind eingebaut:

    1. eine Hauptwasseruhr

    2. ein Stromzähler mit Hoch und Niedertarifmessung

    An der Anlage ist kein Wärmemengenzähler für Heizung und Warmwasser eingebaut, laut Heizungsbauer bei der Anlage auch nicht möglch.


    Ich den Wohnungen gibt es je einen Warm- und Kaltwasserzähler sowie am Heizkreisverteiler einen Wärmemengenzähler.

    Leider kriege ich keine korrekte Abrechnung für die Heiz- und Warmwasserkosten hin, bzw. ich schaffe es nicht, die Stromkosten für Heizung und Warmwasser, mit Hoch und Niedertarif korrekt auf die verbrauchte Menge Energie der Wärmemengenzähler und Warmwasserzähler in den Wohneinheiten aufzuteilen.


    Nachfolgende Zähler habe ich angelegt:

    1. Hauptzähler Wasser

    2. Verbrauchzähler Kaltwasser, zugeordnert der jeweiligen WHG und untergeordnet dem Haupzähler

    3. Verbrauchzähler Warmwasser, zugeordnert der jeweiligen WHG und untergeordnet dem Haupzähler


    Wie lege ich die Zähler für HT und NT an, und wie weise ich dem Wärmemengenzähler sowie Warmwasserzähler in den Wohneinheiten den gemessenen Verbrauch des Stromzählers mit HT und NT zu. Ist es überhaupt möglich, einen Stromzähler mit HT und NT anzulegen?


    Abrechnungszeitraum ist der 31.12., ich möchte jedoch einmalig eine Zwischenabrechnung mit den gemessenen Verbräuchen erstellen.


    Ich hoffe mir kann jemand weiterhelfen. Vorab schon mal vielen Dank.....=O=O