Beiträge von alexpost

    Guten Tag Zusammen,


    eine Frage, wenn im Jahr 2019 eine Mietwohnung (Neubau) errichtet wurde und somit Herstellungskosten angefallen sind, die Bezugsfertigkeit jedoch erst im Folgejahr (März 2020) hergestellt wurde, kann ich dann die Kosten hierfür schon in 2019 absetzen oder kann dies erst gebündelt in 2020 erfolgen?


    Danke für Eure Unterstützung

    Hallo Zusammen,


    habe die Vorgehensweise soweit verstanden. Dennoch verstehe ich nicht wie es im Planspiel zu der unterschiedlichen Erstattung kommt.


    Plan-Spiel:


    Mal angenommen ich hätte die U-St.-Voranmeldung für Nov. auch im November getätigt. Dann hätte mir das Finanzamt die komplette Vorsteuer in Höhe von 4.310,- EUR erstattet und würde nun in meiner Steuererklärung die Zahlung des Finanzamt erfassen. Damit komme ich auf einen zusätzlichen Erstattungsbetrag von 1.267,- EUR.


    Hingegen (Ist-Situation):


    Ich mache keine U-St.-Voranmeldung mehr für Nov. und Dez. sondern gleich die Jahresabrechnung. Trage somit nichts in obiges Feld ein und komme dann "nur" auf einen Erstattungsbetrag von 3.314,- EUR und keine weitere Erstattung durch das Finanzamt.


    Den Teil verstehe ich ehrlich gesagt noch nicht.


    Aber wie gesagt, kann auch sein ich stehe auf dem Schlauch.

    Hallo Zusammen,


    hoffe ich kann das einigermaßen gut erklären. Stehe noch ziemlich am Anfang meiner Steuererklärung und habe seit Okt. letzten Jahr nun eine PV-Anlage.


    Zum Sachverhalt:

    Ich bin umgezogen und musste hierdurch das Finanzamt wechseln. Nun hat das neue Finanzamt fast 6 Monate benötigt um mir endlich eine neue Steuernummer zur Verfügung zu stellen. Daher konnte ich keine Umsatzsteuervoranmeldung für November und Dezember 2019 vornehmen und muss diese nun laut meinem Finanzamt noch nachreichen.


    Dabei würde ich selbstverständlich die gezahlte Umsatzsteuer für die Anschaffung der PV-Anlage mit in die Voranmeldung für November 2019 aufnehmen. Hierdurch erfolgt dann ja eine Erstattung des Finanzamt, allerdings dann wohl nun erst im Juli 2020.


    Wenn ich nun meine PV-Anlage in steuer:2020 Mac als Betrieb anlege und unter "Umsatzsteuer - vom Finanzamt erstattet" = 0,- EUR eingebe. Berechnet mir Wiso eine geringere Erstattung (3.314,52 EUR) als die ursprünglich bezahlte Umsatzsteuer (4.310,92 EUR).


    Hingegen wenn ich die bezahlte Umsatzsteuer als Erstattung vom Finanzamt im obigen Feld noch im Jahr 2019 erfasse, berechnet Wiso trotzdem noch eine Steuererstattung in Höhe von 1.267,82 EUR. Das wäre ja eine Gesamtsumme von 5.578,74 EUR im Vergleich zu 3.314,52 EUR. Des Weiteren müsste ich dann ja die erstattete U-St. im Jahr 2020 erfassen, was dann wiederum zu einer Nachzahlung führen würde, oder?


    Da ich nun nicht glaube, das die Software etwas falsch berechnet, vermute ich einen Denkfehler bei mir oder Ich stehe einfach auf dem Schlauch. Würde mich freuen wenn mich kurz jemand auf die richtige Spur bringt ;)


    [steuer:2020 Mac]