Beiträge von Michael-P

    Leider konnte ich Eure Vorschläge alle nicht umsetzen. Denn Meldung bei mir war immer anders, und der Betrag wurde direkt wieder auf positiv geändert.


    So hat es dann aber doch geklappt:

    • Buchungsart auf "Rückzahlung Einnahme" geändert
    • Konto 2743 gewählt
    • Betrag unverändert
    • Jetzt ist Konto 2743 wieder ausgeglichen und steht auf Null.


    Nochmals vielen Dank an alle, die mir hier so schnell und bereitwillig geholfen haben. Super Community!!

    Vielleicht lag es daran, dass ich einen Online-Banking Umsatz eingespielt habe. Ich versuche es dann noch einmal, in dem ich den Eintrag selbst erzeuge. Aber wie schon geschrieben:

    • Auf Einnahme geändert.
    • Betrag auf negativ
    • Konto 2743 ausgewählt
    • Meldung "Sie können keine negativen Wert eingeben"
    • weggeklickt
    • Betrag ist wieder positiv

    Keine Ahnung, was ich da falsch mache.

    Danke für den Lösungsvorschlag, Michael!


    Der klappt leider nicht bei mir: die besagte Meldung führt dazu, dass der negative Betrag wieder in einen positiven umgewandelt wird. Deshalb kann ich es dann doch nicht verbuchen. Stattdessen bleibt wohl doch nur KTO 2300.

    Um das Thema fortzuführen: Auf welches Konto würde dann die Rückzahlung der nicht verbrauchten Soforthilfe gebucht werden?

    Auf dem selbigen!


    Ist dies nur eine "eventuellfrage" oder tatsächlich so bei Dir? Mich würde OT mal der Prozess interessieren. (Welches Bundesland, wie erfolgte die Nachweispflicht und wie ist der Prozess der Rückzahlung angestoßen worden)

    Entschuldigung, dass ich das Thema nochmals aufmache:


    Ich habe die Soforthilfe zurücküberwiesen, weil ich sie zum Glück doch nicht gebraucht habe. Die Einnahme hatte ich auf Konto 2743 verbucht. Dieses wird mir für die Rückzahlung aber nicht angeboten. Kann ich stattdessen Konto 2300 verwenden, und "Keine Vorsteuer" wählen? Danke vorab für Eure Hilfe!