Beiträge von wvn

    Hallo,


    ich möchte die Kosten der WW-Erwärmung gerne über die Heizkostenformel in Verbindung mit der (Gesamt)Wassermenge die erwärmt wurde verteilen/berechnen.

    Diese Ausnahmeregelung der Heizkostenverordnung sieht m.W. vor, dass die Kosten über die Wohnfläche abgerechnet werden.

    Jetzt sehe ich in der Maske aber wieder die Aufteilung zwischen Grund- und Verbrauchskosten und habe da einen Hänger da ich dachte, alle Kosten würden dann NUR über die Wohnfläche aufgeteilt.

    Kann mir da einer evtl. behilflich sein? Danke!

    Nein, das funktioniert nicht. Hatte das schon ausprobiert aber die Probeversion ist limitiert. Z.B. kann man keine Heizkostenverteilung mit Bewertungsfaktoren anlegen.

    Hallo,

    ich möchte gerne die Vermieter Software zur Abrechnung ab 2021 nutzen. Ab wann kann ich das Programm käuflich erwerben?

    Nach meinen Recherchen erst gegen Ende 2021 - das finde ich sehr unglücklich, da gerade die Neuanlage viel Arbeit macht und etwas Zeit braucht um sich da in Ruhe einzuarbeiten.

    Die Probeversion ist da nicht zielführend, da die Funktion doch recht eingeschränkt ist.

    Stimmt meine Annahme oder liege ich da falsch? DANKE!

    Meine Frage war, ob DAS auch die Formel ist, welche auch die Software verwendet.


    Bei Zählern kann ich unter "Hauptzähler" den Zähler "Warmwasserverbrauch" angeben. Das würde dann, in Verbindung mit der Temperaturangabe dann Sinn machen.


    Ich kann das aber nicht testen, weil die Testversion das nicht hergibt.



    dieser Formel abrechnen.

    Genau, das ist die Formel, wenn du keinen Wärmemengenzähler hast aber Warmwasserzähler und die eingestellte WW-Temperatur an der Heizung.


    Damit rechnest du korrekt ab.

    Ich habe einen Wasserzähler der die Wassermenge misst, die für die WW-Erwärmung in den Speicher läuft (verbundene Anlage) und ich wollte nach dieser Formel abrechnen.


    Wärmeverbrauch für Warmwasser (in Kilowattstunden) = [2,5 x Volumen in Kubikmeter x (Warmwassertemperatur – Kaltwassertemperatur) (in Kelvin)]

    Für die Heizkostendefinition "Junkers Therme" wird die für die Warmwassererzeugung benötigten Wärmemenge mittels Wohnfläche berechnet.

    Die laut Heizkostenverordnung mögliche Berechnung der für die Warmwassererzeugung benötigten Wärmemenge anhand der Wohnfläche, ohne Wärmemengenzähler oder gemessenen Warmwasserverbrach (Heizkostenformel), ist nur in Ausnahmefällen zulässig.

    Bitte prüfen Sie, ob für Ihr Objekt diese Methode zulässig ist.

    So sieht die Warmwasserkostenabrechnung aus:

    Das ist dann diese Pauschalformel wie man sie bei der Vermieter-Software vorgegeben bekommt. Ich wollte die Formel mit dem Volumen nehmen, da die genauer ist.


    In der Software habe ich aber die Möglichkeit, den Energiebedarf in Watt anzugeben und ich dachte, man könne quasi die Berechnung selbst vornehmen und den Energiebedarf dann per Hand eingeben - damit die Software damit entsprechend arbeiten kann.

    Dann ist es in der Software so, dass ich anhand des Volumens (Zähler am Speicher) und den Parametern wie WW-Temperatur und Heizwert des Brennstoffes den Heizwert der verbrauchten Energie händisch errechne und diesen dann als ersten Wärmezähler angebe (in Kilowattstunden)? Angabe bei Berrechnung der Wärmemenge: Wärmezähler?


    Als Verteilerschlüssel dann 100 Prozent Wohnfläche als Verbrauchskosten?


    Und den Rest macht das Programm?


    Ich kann das in der Testversion leider nicht durchspielen.

    Hallo,


    ich betreibe eine verbundene Anlage, also mit zentraler WW-Erwärmung über den Heizungsbrenner.


    Der Einbau eines Wärmezählers am Speicher ist nicht möglich, es existieren auch keine WW-Zähler in den Wohnungen.


    Lediglich ein KW-Zähler misst die Wassermenge, welche erwärmt wird.


    Nun soll der Energieverbrauch auf die Wohnungen aufgeteilt werden und ich komme in der Software nicht weiter.


    Ich habe lediglich die Auswahl nach "Wärmezähler", "Heizkostenformel" oder nach "Wohnfläche" abzurechnen.


    Oder ist es so, dass ich den Verbrauch in Kilowattstunden manuell errechnen und diesen dann als einen Zähler eingeben muss? Dieser wird dann verteilt?


    Danke für Infos!