Beiträge von JV_2020

    Es ist eigentlich eine unterbrochene doppelte Haushaltfuehrung da man ändert die Übernachtungsort sehr häufig. Manchmal Airbnb X, manchmal Airbnb Y...


    Meine Verstädniss ist dass eine doppelte Haushaltführung gilt nur wenn man am Beschäftigungsort eine Zweitwohnung hat.

    Hallo!

    Ich habe vor ein paar Jahr ein Arbeitsstelle als normaler Angestellter in eine Stadt 400 km entfernt von meinem Wohnort = Hauptwohnsitz. Ich bin in Arbeitsort nur von Dienstag bis Donnerstag da ich Montag und Freitag im Home Office bin. Im 2019 habe ich mich entscheiden für Airbnb als Übernachtungsort statt als eine Wohnung zu mieten, einfach weil gunstig war. Diese Übernachtungen müssten von mir bezahlt werden (es handelt sich nicht um Reisekosten).


    Kann man die Übernachtungen als Werbungskosten geltend zu machen? Ich gehe davon aus dass eine Übernachtung im Airbnb oder Hotel gilt nicht als doppelter Haushalt.


    Tausend Dank für eure Hilfe!

    Hallo nesciens,


    Danke für deine Antwort.


    Die weitere Person ist deine Lebensgefährtin! Da sie über 18 Jahre sein dürfte, entfallt dann mit der Eintragung die Möglichkeit, den Freibetrag zu wählen.


    Danke. Ist dann ¨eheähnlicher Lebenspartner¨ der richtige Begriff für nicht verheiratet Paar die zusammen wohnen?


    Zeile 51: Ausser mir waren in der gemeinsam Wohnung eine volljaehrige Person gemeldet, für die kein Anspruch auf Kindergeld oder Freibetraege für Kinder bestand. 1 (Ja). 01.01 - 31.12

    Zeile 52: Es bestand eine Haushaltsgemeinschaft mit mindestens einer weiteren volljährigen Person, für die kein Anspruch auf Kindergeld oder Freibetraege für Kinder bestand. 1 (Ja).


    Ich versehe nicht wieso die beiden Fragen in Zeilen 51 und 52 mit ja beantwortet sind. Eigentlich meiner Lebensgefährtin bekommt ja Kindergeld. Dann sollte die Antwort ¨nein¨sein oder? Ich kann aber nicht in der SW ändern.


    Tausend Dank!

    JV

    Hallo zusammen,


    Ich bin gerade bei die SE 2019 Anlage Kind. Ich nutze die Wiso steuer Start 2020.


    Ich habe die folgendes Problem:


    Ich und meine Lebensgefährtin haben wir eine Töchter. Wir sind nicht verheiratet. Wir sind alle drei in die gleiche Wohnung gemeldet. Liebliches Kind. Kindergeld geht an die Konto von meiner Lebensgefährtin deswegen habe ich sie als Empfänger des Geldes eingetragen. Ich habe alle Fragen beantwortet.


    Beim Eintrag "weitere im Haushalt lebende Personen" habe ich meine Lebensgefährtin eingetragen. Ansonsten das Programm sagt dass ich Alleinerziehend wäre! Da ("weitere im Haushalt lebende Personen") ist gefragt ¨Verwandtschaftsverhältnis zur Person¨.


    Was ist hier als Person gemeint? Ich oder meine Töchter. Wenn es geht um meine Töchter dann muss ich ¨Mutter¨ eintragen. Wenn es geht um mich dann muss ich ¨eheähnlicher Lebenstparner¨ eintragen. Es ist ¨eheähnlicher Lebenstparner¨ das richtige Name für nicht verheiratet?


    Am Ende bekomme die folgende Ergebnisse unter Entlastung für Alleinerziehende:


    Zeile 49: Das Kind war mit mir in der gemeinsam Wohnung gemeldet vom 01.01 - 31.12

    Zeile 50: Für das Kind wurde mir Kindergeld ausgezahlt (leer).

    Zeile 51: Ausser mir waren in der gemeinsam Wohnung eine volljaehrige Person gemeldet, für die kein Anspruch auf Kindergeld oder Freibetraege für Kinder bestand. 1 (Ja). 01.01 - 31.12

    Zeile 52: Es bestand eine Haushaltsgemeinschaft mit mindestens einer weiteren volljährigen Person, für die kein Anspruch auf Kindergeld oder Freibetraege für Kinder bestand. 1 (Ja). 01.01 - 31.12Zeile 53: Name und Vorname von meiner Lebensgefährtin (Mutter von meiner Töchter).

    Zeile 54: eheähnlicher Lebenspartner und Beruf.


    Ich bin sehr verwirrt dass eigentlich die SW diesen Zeilen ausfüllt obwohl ich nicht alleinerziehende bin. Kennt jemand warum es ist so? Mache ich etwas falsch? Mussen die Zeilen leer sein da ich nicht alleinerziehende bin?


    Über eine Antwort würde ich mich freuen.

    Tausend Dank!

    JV