Beiträge von lavender

    Dort gibt es einen Punkt, wie viele Fahrten ich mit dem eigenen PKW oder mit öffentlichen Mitteln getätigt habe.

    bist Du mit dem PKW zum Steuerberater gefahren? (Wahrscheinlich nein, weil du ja Geld für die Software ausgegeben hast!)

    also hinten auf den "Ausfüllstift" klicken und Eintragungen machen.

    Wenn doch ja, einfach dort die passenden Eingaben machen.

    hallo,

    Ich möchte es einerseits im gleichen Jahr abschreiben (GWG bis 800€) und die "richtige" Vorsteuer verbuchen.

    siehst Du, solche Dinge haben nichts mit Programmbedienung zu tun. Sollten also von jemand beantwortet werden der dazu befugt ist.

    Der Händler hat mir eine Rechnung über den ursprünglichen Preis ausgestellt (489€).

    wenn er aber nur 444,89 per PP abzieht muss auf der Rechnung auch der Grund stehen, damit das richtig verbucht werden kann, und nicht telefonisch erfragt werden.

    dass es im falschen Bereich aufgelistet ist?

    "grob zusammengefasst" ja...(soviel Gedöns mit verschiedenen Steuersätzen hat das Unternehmen ja nicht)

    Wie mache ich das am besten mit der Gewerbesteuererklärung und Umsatzsteuererklärung?

    kannst Du alles im Programm selbst generieren und senden.

    Die zahlen von dort trägst Du dann in der ESt-Erklärung im Sparbuch ein. Und immer auch mal die Fragezeichen in den einzelnen Zeilen anklicken. (siehe Bild)

    D.h. Zahlungsdatum ist dann das Datum welches auf der Rechnung steht

    Nein, das ist das Datum das auf deinem Kontoauszug steht. (dort steht auch das Wertstellungsdatum, das jetzt zu erklären würde jetzt den Rahmen sprengen. Einfach mal Googlen)

    Sie hat das Konto 2021 erstellt und hat es natürlich immer noch

    :thumbup:gut so

    hallo kuku

    etwas viele Fragen auf einmal in einem Thread. Aber da es sich ja um "generelle" also allgemeine Fragen handelt wird die Forenmod. 1 Auge zudrücken.

    Wenn das Sachkonto falsch ist, und die Vorsteuer korrekt berechnet ist kann dies zu Problemen führen?

    die jeweilige Vorsteuer wird aus den Sachkontenvorgaben errechnet.

    So würde z.b. 4530 Tanken ebenso mit 19% VSt. ausgewiesen wie 4930 Büromaterial. Doch in der EÜR werden beide Aufwände verschiedenen Bereichen zugeordnet.

    2. Da wir 2020 alles aus unserem privatem Vermögen bezahlt haben (Bank, Bar) habe ich bei allen Buchungen als Geldkonto (1890 - Privateinlagen) verwendet. Ist dies soweit korrekt?

    :thumbsup: ok


    3. Wir haben 2020 ein Laptop für 489 Euro gekauft....

    und benötigen beide Buchungen eine Belegnummer (die Abschreibung wurde als Buchung ohne Belegnummer angelegt). Beide Buchungen wurden auch als "Freie Buchungen" angelegt.

    :thumbsup: ok

    Belegnummern sind nicht zwingend erforderlich, erleichtern aber oft die suche.

    Bsp. wenn Tanken einmal aus der Kasse bezahlt wird bekommt der Papierbeleg Handschriftlich K1 und die Buchung ebenso K1 u.s.w.

    4. Wie ist das Vorgehen wenn ich alle Buchungen für 2020 erfasst habe. Muss ich dann als nächstes die Buchungen festschreiben und danach den Jahresabschluss durchführen? Ich habe gesehen dass man die Buchungen auch direkt in die EÜR/Gewerbesteuer-/Umsatzsteuererkärung übernehmen kann.

    Wenn tatsächlich alle Buchungen-Abschlussbuchungen-Umbuchungen u. Erklärungen erledigt sind kann das Jahr "festgeschrieben" werden. Dass die Anmeldesteuern u. Erklärungen nebst EÜR aus dem Programm heraus generiert/übernommen und versendet werden können ist ja das gute am Programm. So entfällt Frage 5 Übernahme ins Steuersparbuch für die EkSt. Dort wird dann nur noch anghakt "ist anderweitig erstellt worden" und die paar Zahlen bei "laufende steuerpfl. Einkünfte" sind schnell eingegeben.

    5. Wie bekomme ich die Daten dann in das WISO Steuersparbuch

    siehe 4.) u. Bildanhang

    6. Ich verstehe noch nicht ganz den unterschied zwischen dem Wertstellungsdatum und Zahlungsdatum.

    Solange es im gleichen Monat "bleibt" müsste es eigentlich egal sein oder?

    Zahldatum ist für EÜR wichtig. (Geldflussprinzip)

    Wenn Du jedoch Waren und Rechnung z.B. zum 30.03. bekommst und zahlst diese erst Ende April, darfst Du diese noch im März verbuchen u. die Vorsteuer für Q1 ziehen.

    2021 hatte meine Frau ein Geschäftskonto worauf wir Geld eingezahlt haben.

    wieso hatte? Geschäftskonto, separates Konto ist zwecks Trennung (Geschäft von privat meine ich)immer gut.

    Diese Einzahlung ist in dem Jahr als Privateinlage zu Buchen in dem sie getätigt wurde. Also nach Jahreswechsel 2020-2021

    8. Kann man Kleidung welche neu gekauft wurde um für die Personenbeförderung zu verwenden als Arbeitskleidung verbuchen (4980 - sonstige Betriebsbedarf) aufnehmen?

    für Personentransporte ist keine besondere Kleidung vorgeschrieben. Also ein.

    Es sei denn dass diese in Anti-Virenschutzanzüge durchgeführt werden. Dann wären diese ebenso wie Schutzmasken u. Desinfektionsmittel Betriebsausgaben.

    Aus diesem Grunde auch die vielen Fragen.

    das nächste Mal am besten für jedes Thema ein neuen Thread erstellen. Erleichtert anderen User die Stichwortsuche.

    Ich bin vermieter und Habe eine Wohnung mit Garten Vermietet wo ein Grill steht den wo ich angeschaft habe und der Mieter nutzen darf.

    wenn der Grill allgemein zur Verfügung steht kannst du ihn ähnlich einem Rasenmäher, Gemeinschaftantenne etc. absetzen.

    AfA-dauer 5 Jahre (Gasgrill)

    Wenn du ihn selbst mit nutzt, musst du dir einen privaten Nutzungsanteil anrechnen lassen.

    Seit wann kann Deutschland vorschreiben, wie Ausländer Rechnungen zu schreiben haben?

    - dort stehen keinerlei Vorschriften zur Form der Rechnung.

    hast Du diesen § überhaupt schon mal bis zu Ende gelesen?


    Den EU und Drittlandunternehmern kann deutschland nichts vorschreiben


    Jedoch dem im Inland tätigen Gewerbetreibenden. Und zwar dahingehend, dass sich dieser an bestehende Gesetze hält. Möchte er die Vorteile des reverse Charge Verfahrens (Umkehr der Steuerschuldnerschaft) in Anspruch nehmen, so hat er eben seine Ausländischen Geschäftspartner auf die Gepflogenheiten hierzulande hinzuweisen. Und die sind nun mal im Umsatzsteuergesetz §13b Leistungsempfänger als Steuerschuldner geregelt. Genauer im Abs.7

    Zitat

    Ist es zweifelhaft, ob der Unternehmer diese Voraussetzungen erfüllt, schuldet der Leistungsempfänger die Steuer nur dann nicht, wenn ihm der Unternehmer durch eine Bescheinigung des nach den abgabenrechtlichen Vorschriften für die Besteuerung seiner Umsätze zuständigen Finanzamts nachweist, dass er kein Unternehmer im Sinne der Sätze 1 und 2 ist.


    Auf verständlichem deutsch:

    Auf der Rechnung des Leistungserbringers muss auf das Reverse-Charge-Verfahren hingewiesen werden. "Auf der Rechnung wird keine Umsatzsteuer ausgewiesen!"

    Fehlen die Angaben auf der Rechnung kann es passieren, dass Sie für die Rechnung zwar Umsatzsteuer abführen müssen, der Vorsteuerabzug jedoch verweigert wird!