Beiträge von MB20

    Der Trockenraum soll entweder nach Personen oder nach Wohneinheiten abgerechnet werden. Bei Wohneinheit rechnet das Programm aber immer mit dem Abstellraum. dieser hat aber keine Heizung und soll ausgeschlossen werden.

    Evtl. so:


    160722_Mieter von Kosten ausnehmen.pdf (buhl-data.com)

    Danke. Klingt umständlich, aber ich werde es mal versuchen. Es sieht zumindest erst mal nach einer Lösung aus. Wäre mal ein Feedback an die Entwickler und kann ja nicht so schwer sein, dass in das Programm einfacher zu integrieren.

    Hallo, erste mal danke für die Antworten.

    leider kann ich dort die Antwort für mein Problem nicht finden.


    Ich komme mit dem Trockenraum nicht weiter.


    Ich habe 4 (Miet) Einheiten + 1 Trockenraum.

    Einheit 1-3 sind Wohnungen, Einheit 4 ist ein Abstellraum, nicht vermietet, ohne Heizung.

    Wurde Als Abstellraum angelegt, um die Grundsteuer und Versicherung mitzutragen.

    der Trockenraum wurde ebenfalls angelegt, um die Heizkosten auf alle Mieter der 3 Wohneinheiten zu verteilen.


    Einheiten 1-3 werden über die Heizung versorgt und besitzen jeweils einen Vebrauchsmesser, somit erfolgt hier die Abrechnung direkt.

    Der Trockenraum soll entweder nach Personen oder nach Wohneinheiten abgerechnet werden. Bei Wohneinheit rechnet das Programm aber immer mit dem Abstellraum. dieser hat aber keine Heizung und soll ausgeschlossen werden.


    Wie lege ich das am besten an ?


    Danke vorab


    Wohnungen angelegt:

    Abstellraum ohne Heizung, darf nicht mit in die HKA einfließen




    Zähler angelegt:

    3 Wohnungen als Normalzähler. 1 Heizung gesamt, 1 Trockenraum



    Heizung gesamt, diesem sind 4 Zähler zugeordnet:


    ohne Zählerstand, da ich ja nur die Summe der untergeordneten Zähler möchte




    Hier der Trockenraum, der auf die 3 Wohnungen anteilig nach Personen od. nach Wohnungen umgelegt werden soll



    funktioniert leider in der Abrechung nicht, ich habe leider einen Knoten im Kopf od. verstehe das Programm nicht.

    Evtl. kann solche leicht Komplexen Abrechnungen gar nicht mir diesem Programm durchführen ?


    bin dankebar für jede konstruktive Hilfe

    Hallo,


    wie erfasst man die Müllgebühr richtig wenn es eine Grundgebühr und eine Gebühr pro Behälter gibt ?

    Auf der Abrechnung gibt es eine Festgebühr pro Person und eine Entsorgungsgebühr pro verbrauchtem Behälter, diese sind den einzelnen Wohnungen genau zugeordnet.


    Der Umlageschlüssel gibt solch eine Doppelberechnung aber nicht her. Mann kann zwar 2 Umlageschlüssel anlegen, jedoch muss man dann die Kosten zw. den 2 Schlüsseln prozentual aufteilen. Das macht keinen Sinn, da eine genaue Abrechnung pro Partei vorliegt.


    Bsp:

    3 Wohnungen, (davon 1 Leerstand)


    Grundgebühr: (57,24€)

    • Wng 1 (2 Pers) 2x 19,08€ = 38,16€
    • Wng 2 (1PErs) 1x 19,08
    • Wng 3: 0 Pers, 0€


    Leerung: (34,83€)

    • Wng 1 5x 3,87€ = 19,35€
    • Wng 2 4x 3,87€ = 15,48€
    • Wng 3 keine Leerung

    Summe: 92,07€


    da bei Leerstand in Wiso Vermieter immer 1 Person angegeben werden muss, wird diese dann fälschlicherweise beim Umlageschlüssel Personen mit einberechnet.



    Wie kann man dies ins System am besten einpflegen ?


    Danke Vorab


    MB

    Hallo an die Gemeinde,


    habe mir für die Idee begeistern lassen, anstatt Excel, Wiso Vermieter zu nutzen. Nun sitze ich seit Tagen und bekomme die Abrechnung der Heizkosten nicht richtig hin.


    Situation:


    • neue Gasheizanlage seit Oktober 2020 (nur Heizung, kein WW)
    • 3 Wohnungen mit zentralen Ultraschallwärmemengenzählern (kw/H) - geplante Abrechnung basierend auf tatsl. Verbrauch
    • 1 Trockenraum (TR) mit separatem Wärmezähler, Abrechnung geplant anteilig pro Wohneinheit
    • Hauptzähler zeigt in m³ Gas an
    • Energie Versorger zieht monatl. Abschläge ein

    Fragen:



    1) Wie erfasst man die 3 Einzelzäher und den Zähler für Trockenraum so, dass die Abrechnung stimmt ?


    Aktuell sind die Wohnungszähler als Normale Zähler mit Umlageschlüssel "Wärmemengenzähler in kw" eingepflegt.

    wie mache ich das beim TR ? Dieser soll aber über den Schlüssel "Anteil in Wohnung" abgerechnet werden.

    Beim Zähler im TR geht das nicht, da ich einen "Normalen Zähler" immer einer Wohnung zuordnen muss.

    Somit musste ich den TR Zähler als Allgemeinzähler anlegen. Dieser verlangt aber wiederum eine Zuordnung zu einem Hauptzäher. Den hätte ich zwar, der ist aber in m³.

    Somit habe ich jetzt zum testen einen "virtuellen" Hauptzähler in kw angelegt, den es gar nicht gibt. Der zeigt jetzt alle Normalen und den Allgemeinzähler als untergeordnete Zähler an.


    Muss ich nun für den virtuellen Haptzähler Zählerstände erfassen, die es gar nicht gibt bzw. diese zusammenrechnen und eintragen ?


    Bin ratlos, habe schon alles ausprobiert. Mit excel ginge das leichter.. Wo ist mein Denkfehler ?




    2) Sollte ich den Gasverbrauch in m³ mit erfassen ?


    Der wirkliche Haptzähler ist in m³, die Abrechnung erfolgt aber in kw/h

    Wie ist das in Wiso Vermieter gedacht ? der Energielieferant ermittelt die kw/h aus den m³ * Brennwert* Z Zahl und multipliziert dann mit dem Arbeitspreis.

    Sollte man nicht die Möglichkeit haben, hier die kw/h die der Lieferrand anhand des Brennwertes und der Z Zahl ermittelt, eingeben können und das Programm berechnet dann anteilig anhand der Wärmemengenzähler die Kosten pro Wohnung ?


    3) Abschläge richtig erfassen und berechnen

    da der Abrechnungszeitraum beim Gasanbieter von Oktober bis Oktober geht, kann ich aktuell nur über die Abschläge der Rechnung eine Jahresendabrechnung machen.

    Wie funktioniert das , wenn ich die finale Abrechnung bekomme ? Gebe ich dann als weitere Rechnung die Differenz am Abschlusstag an ?

    wie kann ich für 3 Monate in 2020 die Endabrechnung machen, wenn ich erst im Oktober 21 eine finale Rechnung bekomme ?


    4) Heizung Grundgebühr richtig abrechnen

    bei den Heizkosten gibt es immer eine monatl. Grundgebühr. Die hätte ich gerne Anteilig auf die 3 Wohnungen umgelegt. Das das Programm aber keine Möglichkeit der separaten Grundgebühr bietet, geht es nur über die Heizkostenabrechnung mit Verteilerschlüssel in %. Hier wird dann Grundgebühr und Verbrauch nach der % Angabe verteilt. Das ist aber nie genau. Bekommt man da keine Probleme mit dem Mieter ?


    Sorry für die vielen Fragen, leider ist das Programm hier nicht selbsterklärend und ich bin erst bei den Heizkosten..;(



    Danke schon mal Vorab für Eure Hilfe


    Mirko