Beiträge von Griddy

    Haben Sie vielleicht ein Glück, dass ich da auch gerade an dem Thema dran bin.

    Ich habe nach langer Suche auch eine sinnvolle Aussage dazu gefunden (letzter Eintrag):

    https://www.reddit.com/r/Finan…stricted_stock_units_bei/


    In Kurzform:

    - Bei RSUs werden immer "auf Verdacht" ca. 50% der Aktien verkauft

    - Der per RSU erhaltene Wert, die "auf Verdacht" verkauften Aktien und die effektive Steuer sind in dem Lohnzettel des Zuteilungsmonats enthalten.

    - In diesem Monat erhält man dann auch die Differenz aus den zu viel verkauften Aktien und der effektiven Steuer automatisch.

    Entsprechend wird sich der in diesem Monat erhaltene Betrag mehr oder weniger deutlich von den anderen Gehältern unterscheiden.

    - In der Steuererklärung muss man damit nichts machen, das ist über die Lohnsteuererklärung komplett erledigt.


    Mich persönlich wurmt dabei natürlich, dass man damit keinerlei Möglichkeit hat, auf einen höheren Kurs zu warten für die Differenz aus verkauften Aktion und der effektiven Steuer und so ggf. Geld verliert. Aber hilft wohl nix.