Beiträge von nancattro

    Hallo zusammen,


    ich habe eine ähnliche Frage. Ich habe in 2020 ein Zweitstudium (Master) beendet und im Dezember 2020 angefangen zu arbeiten. Da ich nur einen Monat gearbeitet habe, liegt mein Gehalt unter der Steuerfreigrenze und ich würde bei Abgabe einer Steuererklärung all meine gezahlten Lohnsteuern erstattet bekommen (auch ohne die Studienkosten anzusetzen) .


    Für das Studium ist ein hoher vierstelliger Betrag angefallen. Könnte es nun vorteilhaft sein, dieses Jahr für 2020 keine Steuererklärung abzugeben und stattdessen ein Jahr zu warten, damit ich meine Studienkosten dann von meinem höheren Einkommen (und dem daher geltenden höheren Steuersatz) absetzen kann? Oder komme ich durch den sich ergebenden Verlustvortrag bei Abgabe einer Steuererklärung in diesem Jahr zu dem gleichen Gesamtergebnis?


    Vielen Dank