Beiträge von PaderBorn

    Unter WISO-Vermieter mit 5 Klicks einstellbar:

    blumenmeer1
    Besten Dank für deinen Hinweis, aber ich musste einen anderen Weg gehen, auch weil ich inzwischen den HV365 nutze, bei dem sich mehr Einstellmöglichkeiten bieten.
    Dennoch wäre ich ohne die ausführliche und sehr kompetente Online-Hilfe von errjot überhaupt nicht weitergekommen! Dafür auch an dieser Stelle meinen herzlichen Dank. Ich durfte eine Menge dazu lernen! 👍 Allerdings muss ich meinen Installateur wohl noch einmal bemühen, damit er an meiner Heizungs-Hardware noch etwas ergänzt ...

    Hallo in die Runde,


    ich kriegs einfach nicht hin ...


    Seit Mitte Sept. '21 haben wir im Altbau eine neue Gasheizung, so dass ich mich nun auch noch mit der Heizkostenabrechnung beschäftigen muss. Ich nutze als Neuling den Hausverwalter 365, kriege das jedoch noch nicht so richtig hin - wie es scheint.

    Das Haus hat 3 Etagen. EG = Frisörbetrieb, 1. OG und 2. OG = Mietwohnungen.


    Es gibt einen Wasser-Hauptzähler für's ganze Haus, davon geht ein Zähler nur für den Frisör ab.

    Der Frisör erhält sein warmes Wasser über einen von der Heizung erwärmten Speicher, die beiden Wohnungen im 1. OG und 2. OG erwärmen ihr Wasser über Durchlauferhitzer.

    Also dürften in den Abrechnungen für die Wohnungen 1. + 2. OG KEINE Warmwasserkosten auftauchen - tun sie aber. Und ich weiss nicht, wie ich das abstellen kann. - Siehe Beispiel-Screenshot der Wohnung 1. OG.


    Im Keller sitzen an den 3 Strängen für die Heizung (EG, 1. OG, 2. OG) jeweils ein Wärmemengenzähler (WMZ) und ein weiterer an dem Strang von der Heizung zum Warmwasserspeicher. Die Heizung ist seit dem 20.09.2021 erstmalig in Betrieb gegangen.

    Für die WMZ habe ich im Hausverwalter jeweils einen Zähler angelegt - als "Wärmemengenzähler (Wohnung/Einheit)". Diese sind der jeweiligen Wohnung / Etage zugeordnet.

    Bei der Zuordnung des Zählers für die Abrechnung habe ich die Zähler für EG, 1. OG und 2. OG im "Umlageschlüssel 1" eingetragen "Wärmemengenzähler (kWh)". Umlageschlüssel 2 steht auf "Bitte auswählen...".

    Beim Zähler für das Erdgeschoss (Frisör) habe ich zusätzlich beim Umlageschlüssel 2 eingetragen "Warmwasser (m³).

    Den WMZ des Speichers (nur für Frisör) habe ich bei Art des Zählers ebenfalls "Wärmemengenzähler (Wohnungen/Einheiten)" ausgewählt, diesem dem Ladenlokal im EG zugeordnet und bei den Umlageschlüsseln 1 = Warmwasser (m³) und 2 = Wärmemengenzähler (kWh) ausgewählt.


    Vielleicht fällt euch ja auf, was ich falsch gemacht habe. Jedenfalls kann ich die Wohnungen in 1. OG und 2. OG ja nicht mit Warmwasserkosten belasten, die sie gar nicht gehabt haben, da sie Durchlauferhitzer benutzten. Die Warmwasserkosten sollten NUR im EG beim Frisör auftauchen.

    Vorab schon mal vielen Dank für Eure Hilfe!


    Beste Grüße aus Paderborn

    Klaus

    Die Differenzkosten gehen an die beiden Wohneinheiten. Und da du nicht einfach von der Gesamtwassermenge die des Frisörs vom Hauptwasserzähler abziehen kannst, musst du die Messdifferenzmethode dafür einsetzen.

    Beigefügt eine Berechnung, wie das aussehen muss.

    Diese Kosten sind den Mietern dann über die Anzahl der Personen abzurechnen.

    Die Differenzrechnung geht im WISO-Vermieter einwandfrei, jedoch sobald über zusätzlich Personen abgerechnet, wird verschwindet die Differenzrechnung in der Abrechnung.

    Auch an dich: herzlichen Dank. Denke, das hilft mir schon weiter 👍

    Lässt sich die Differenzberechnung im WISO-Hausverwalter durchführen

    Nein, dafür habe ich mir nach Vorgabe eine Excel-Tabelle erstellt.


    Ich kann die anbieten, so wie ich es schon zig-x gemacht habe, dass ich dir mittels TeamViewer oder AnyDesk helfe, dein Objekt so anzulegen, dass es auch stimmt. Wenn du dies willst, schreib mir eine Mail an errjot@t-online.de dann würde ich mich melden.

    Oh, super. Danke. Da komme ich bestimmt drauf zurück! :thumbup:

    Hallo errjot,
    ich habe jetzt den WISO-Hausverwalter am Start ... deiner Empfehlung folgend ;)
    Darauf bezog sich meine Frage. Der ist allerdings noch umfangreicher als der Vermieter, so dass ich wohl noch ein wenig experimentieren muss ...

    Danke für deine Hilfe. Ich will mal versuchen, dass ich das irgendwie umsetzen kann.
    Lässt sich die Differenzberechnung im WISO-Hausverwalter durchführen oder muss man die außerhalb der Software machen?

    Hallo in die Runde,

    es ist mir langsam unangenehm, aber - ich bin's schon wieder, da ich mit der Wasserverteilung nicht recht klarkomme ... obwohl es nur 3 Parteien sind.

    Im Erdgeschoß ein Frisör, darüber 2 Etagen mir 2 Privatwohnungen.

    Im Keller gibt es einen Haupt-Wasserzähler und einen nur für den Frisör.

    Laut Mietvertrag wird das Wasser für die Privatwohnungen nach Personenzahl umgelegt, das Wasser für den Frisör nach dem Verbrauch von dessen Zähler.

    Nur, ich bekomme das im WISO-Verwalter nicht recht dargestellt, so dass es nachher in der Abrechnung passt. Schließlich soll weiterhin vom gesamten Hausverbrauch das Wasser des Frisörs abgezogen werden und in der Abrechnung für diesen entsprechend dargestellt werden (ohne Umsatzsteuer), wohingegen das um den Verbrauch des Frisörs verminderte Wasser der beiden Privatwohnungen nach Personenzahl umgelegt werden soll.


    Wer hat die Lösung für mich?

    Danke schon mal für eure Mühe!!!


    Gruß

    Klaus

    Danke für deine Hilfe.
    Da habe ich wohl schon am Anfang bei der Auswahl des Programms einen Fehler gemacht ...

    Auch ich hatte es mir als Neuling mit der Vermieter-Software doch etwas einfacher vorgestellt...


    In dem Haus sind 2 Wohnungen und im EG ein Frisör. Es gibt eine Wasseruhr für das gesamte Haus und eine weitere für den Frisör.

    Mehr Wasserzähler sind nicht vorhanden.


    Laut Mietvertrag des Frisörs zahlt der sein Frisch- u. Abwasser über seine Wasseruhr und die Mieter (nach Abzug des Frisör-Verbrauchs) ihr Wasser nach Personenzahl. Wie kann ich das denn nun in der Vermieter-Software umsetzen. Komme da aktuell nicht recht weiter ... Vielleicht gibts ja hier im Forum noch was Erhellendes?


    Mein Gedanke ist, dass das Programm den Verbrauch des Frisörs (Frisch- u. Abwasser) vom Gesamt-Wasserverbrauch abzieht und diesen nur dem Frisör berechnet und den "Rest" nach Personenzahl für die beiden Mietparteien umlegt. Nur - mir fehlt die Lösung dazu. ?(


    Ich könnte natürlich auch den Wasserverbrauch des Frisörs außerhalb dieser Software, z. B. mit Excel, separat berechnen und diesen dann als Rechnung mit direkt zuzuordnenden Nebenkosten einstellen. Müsste dann aber statt des tatsächlichen Zählerstandes des Hauptzahlers den um den Verbrauch des Frisörs reduzierten m³-Betrag dort angeben. Wäre auch nicht so elegant ...

    Hallo in die Runde,

    habe folgendes Problem/Hindernis mit der Software "Vermieter":

    In einem Haus mit 3 Parteien gab es bis 09/2021 drei alte Gasheizungen. Die Mieter konnten bisher ihre Anbieter selbst auswählen und mit denen abrechnen. Jetzt ist eine neue Heizung installiert, die das gesamte Haus versorgt. Das Gas läuft jetzt über einen (1) Zähler. Ich würde gerne bis zu dem Zeitpunkt des Heizungswechsels eine Zwischenabrechnung der Betriebskosten machen, also von Januar bis September, da ich dann mit der geänderten Heizkostenabrechnung m. E. wieder "gerade vor" wäre. Die Software meckert aber immer, dass jetzt im September noch keine Brennstoffkosten für den 01.01.2022 vorliegen. Klar, die gibt es ja noch nicht. Ergo komme ich mit der Abrechnung nicht weiter ... Hat jemand ne Lösung, wie ich das Programm überlisten kann und zu meiner 9-Monats-Abrechnung komme? Danke schon mal für eure Mühe.