Beiträge von jenser

    leg dir ein Interimskonto (neutrales Konto) an, z.B. 1361 Paypal. Dann buchst du die 6,50 Haben 1200 (Bank) - Soll 1361 (Paypal) (Ohne Steuer). Jetzt lässt du 1361 Paypal die Gebühr und die Domain bezahlen, also Haben 1361 Paypal - Soll ...(Konto deiner Wahl).


    Beim nächsten Paypalkauf, z.B 10,08 werden dir ja nur 10 Euro vom Konto abgezogen (da Guthaben). Dann bezahlt 1200 10 Euro an z.B. Bürobedarf und 1361 die 8 Cent an Bürobedarf. Und schon stimmts wieder.

    Zitat

    Ich verstehe jedoch nicht, warum das 1200-Konto immer synchron sein soll?

    Was aber noch viel wichtiger ist, ist die Fehlersuche bei Buchungen. Wie willst du feststellen das du die richtigen Beträge gebucht hast, wenn die Zahl unterm Strich eh nie stimmt. Ich ertappe mich z.B. gern bei Zahlendrehern (12,71 statt 12,17) oder fehlenden Nullen (12,17 statt 120,17). Buchst du alle Vorgänge deines Kontos kannst du dann mit dem Kontoauszug vergleichen und bemerkst den Fehler.


    Zitat

    das andere Programm abzuschaffen und dafür diverse Privatentnahmen-Konten (180x) zu erstellen: Bspw. 1801 Lebensunterhalt, 1802 Freizeit (Kino, Schwimmbad usw.). Macht so etwas Sinn?

    Ob es Sinn macht musst du wissen. Aber wenn du eine detaillierte Liste deiner Privatausgaben möchtest, warum nicht. Dann kannst du dir per Saldenliste der Privatkonten (1800 - 180x) deine Privatausgaben genau ansehen.

    Zitat

    Ich verstehe jedoch nicht, warum das 1200-Konto immer synchron sein soll?

    weil ein Buchhaltungsprogramm dazu da ist dem Firmeninhaber immer genaue Auskunft über seine Finanzen (Einnahmen, Ausgaben, ect.) anzuzeigen (korrekte Buchhaltung vorrausgesetzt). Und dazu gehört, wenn man von seinem Firmenkonto die private Kinokarte bezahlt, dies auch zu buchen. Sicher, wenn du alles private weg lässt stimmen die Zahlen für die EÜR auch. Aber angenommen: am 01.01. hast du 10000 Euro auf der 1200 und auf dem Konto. Jetzt hebst du 5000 Euro am Geldautomaten ab und buchst das nicht, dann könntest du laut Programm noch 10000 Euro ausgeben obwohl sie garnicht da sind. Ergo irgendwas stimmt nicht. Klar, als einzelne Person hat man das im Blick. Aber was ist in fünf Jahren? Da wird die Differenz riesig sein.

    Zitat

    Darüber hinaus interessiert mich, inwieweit es erforderlich ist, dass das Konto "1200 Bank" mit dem Online-Konto synchron sein muss? Eigentlich möchte ich ausschließlich meine geschäftlichen Bewegungen erfassen, die Privatentnahmen durch "Geldabheben" will ich in der EÜR ignorieren. Kann das Finanzamt hier irgendetwas beanstanden?

    Hallo,
    das Konto 1200 ist immer synchron mit deinem Bankkonto und Privatentnahmen (1800) erscheinen nicht in der EÜR. Die EÜR zeigt auf was der Betrieb für Einnahmen hat und setzt die betrieblichen Ausgaben dagegen.
    Mach nur nicht den Fehler das Private nicht zu buchen. Irgendwann blickst du dann nicht mehr durch.

    Hallo,
    zu Fall 1:
    1. Habenkonto 1705 (Darlehen) - Sollkonto 1200 (Bank) 2500€
    2. Habenkonto 1705 - Sollkonto 2100 (Zinsen) 125 €
    jetzt hat 1705 ein Saldo von 2625 €. Bei einer angenommenen Laufzeit von 2 Jahren zahlst du jeden Monat Habenkonto 1200 - Sollkonto 1705 109,37 €.


    zu Fall 2:
    1. Habenkonto 630 (Verbindlichkeiten g. Kreditinstituten) - Sollkonto 485 (GWG 150 bis 1000 EUR Sammelposten) Betrag vom Laptop
    2. Habenkonto 630 - Sollkonto 27 (Software) Betrag Software
    (sollte das Programm nur angenommene 50€ kosten dann würde ich kein Anlagekonto wählen sondern z.B Konto 4930 (Bürobedarf) - z.B. beim WISO Programm) Ist es aber deutlich teurer must du das Konto 27 nehmen)
    Konto 630 hat jetzt 858,97€. Abzahlungen erfolgen Habenkonto 1200 - Sollkonto 630


    zu Fall 3:
    Du hast den Restbetrag komplett bezahlt (angenommen 500€). Also buchst du Habenkonto 1200 - Sollkonto 630 500€


    Damit ist der Kredit bezahlt (Konto 630 = null).


    Konto 485 und Konto 27 sind Anlagekonten!. Also die Abschreibung am Ende des Jahres nicht vergessen.


    Grüße Jenser

    Ziel: Weniger Betriebsausgabe und den Gewinn dadurch erhöhen.


    Beispiel: Betriebs Fahrrad - neuer Laufradsatz hierfür - EK Wert 500 EUR - erhöt den Wert des Anlagegut, das 2 Jahre alt ist um diese 500 EUR und wird dann mit der neuen Summe abgeschrieben.

    Ich würde diese 500 Euro dem Fahrrad zuschreiben oder wenn es eine Reparatur war als normale Betriebsausgabe buchen.
    Jenser

    Hallo Schreiberlein,


    die im Januar erstattete Vorsteuer hättest du im alten Programm (Jahr) auf den 31.12. buchen müssen. Damit hätte alles gestimmt.


    Zitat

    Wie verfährt man da jetzt?
    Korrigiert man das Vorauszahlungssoll manuell?
    Dann stimmt meine EÜR für 2007 nicht mehr.


    hast du eine manuelle Datenübernahme gemacht?


    dann buche das noch im alten Programm nach und ändere dann im neuen Programm die Anfangsbestände der einzelnen Konten.
    Somit dürfte die EÜR 2007 wieder stimmen.


    Hast du die erstattete Vorsteuer von 07 im Januar 08 gebucht?
    Dann storniere diese Buchung nach dem du das alles geändert hast.


    übrigens auch Rechnungen die zeitnah (ca. bis zum 10.01.) bezahlt wurden gehören noch im alten Jahr gebucht.


    Grüße
    Jenser

    Zitat


    Ich schätze da ist auch mein Fehler: Nun habe ich 2 Buchungen, einmal die von meiner Zahlung irgendwo im laufe des ganzen Jahres als Betriebsausgabe und einmal die Buchung am Ende des Jahres für die AfA.


    Hallo,
    wenn du ein Anlagengut kaufst, ist es eine Betriebsausgabe. ABER du musst es auf ein "Anlagenkonto" buchen nicht auf ein "Ausgabekonto". Wähle also nicht Konto 4980 (reine Ausgabe) sondern z.B. aufs Konto 400 Betriebsausstattung oder 420 Büroeinrichtung oder 490 Sonstige Betriebsausstattung. Von diesem wird dann auch jährlich die Abschreibung abgebucht.
    Diese Konten werden dann per Saldenübernahme mit ins neue Jahr übernommen, 4980 NICHT.
    Grüße
    Jenser

    Zitat

    Ich denke mal, bei der "Firma", die die Rechnung bekommt, ist es relativ einfach:
    z.B. wie gehabt 4970 Nebenkosten Geldverkehr an 1200 Bank 3,30 €.


    Genau 3,30€ 4970 im soll an 1200 im haben


    Zitat

    Aber wie um Himmels willen verbuche ich das bei der "Firma", welche die Rechnung gestellt hat?


    erste Buchung: 6,60€ 4970 im soll an 1200 im haben
    zweite Buchung: 3,30€ 1200 im soll an z.B. 2700 sonstige Erträge im haben


    Somit hat die Firma 6,60 ausgegeben und 3,30 eingenommen


    Jenser

    Zitat

    Mir ist schleierhaft, wie du das ganze andere in den zwei Firmen buchst? Bsp: Bank hat in beiden Firmen 1000 Euro (dein Konto natürlich auch). Firma 1 nimmt 100 Euro ein (Bank = 1100Euro). Wie buchst du die 100 Euro in der zweiten Firma? (denn auch deren Bank müsste jetzt 1100 Euro haben)


    Ahhh, da hab ich falsch gedacht.
    ja, natürlich kann man ein einziges Konto verwenden. es ist halt ne riesen Rechnerei.


    Zitat

    (die Kosten für 1 Girokonto sind mir teuer genug).


    Ich habe Online-Konten.


    nochmal rechnen: :shock:
    Also angenommen: Girokonto 1000 € (F1=500, F2=500), F1 bezahlt Versicherungen 300 € (Giro 700, F1=200, F2=500), F1 stellt Rechnung 150 € und F2 bezahlt dann Giro=700 F1=350 und F2=350
    Dann stimmt alles.


    Viel Spaß mit deinem Taschenrechner
    Jenser :lol:

    rein theorethisch müsste die Firma, welche die 6,60 bezahlt (und gebucht) hat der anderen Firma 3,30 in Rechnung (für die Benutzung des Kontos) stellen. Damit hat die zweite Firma 3,30 Ausgaben und die erste Firma auch (6,60 Ausgaben minus 3,30 Einnahmen).


    Genau so sieht es bei den Versicherungsbeträgen aus.


    Mir ist schleierhaft, wie du das ganze andere in den zwei Firmen buchst? Bsp: Bank hat in beiden Firmen 1000 Euro (dein Konto natürlich auch). Firma 1 nimmt 100 Euro ein (Bank = 1100Euro). Wie buchst du die 100 Euro in der zweiten Firma? (denn auch deren Bank müsste jetzt 1100 Euro haben)


    Schaff dir für die zweite Firma ein eigenes Konto an und buche dann nach obigen Beispiel, wobei es ja dann nur noch geteilte Versicherungen gibt. Wenn du dann in Firma 1 den Kompletten Versicherungsbetrag gebucht hast (stimmt das Konto Bank) und Firma 2 in Rechnung gestellt hast, buchst du in Firma 2 eine Ausgabe und überweist den Betrag von Girokonto 2 auf Girokonto 1. Dann buchst du in Firma 1 eine Einnahme und das ganze stimmt.


    Ist zwar kompliziert aber ich glaube das sinnvollste.


    Jenser

    Das ist ja alles höchst interessant -- mir hatte der Support vor kurzem mitgeteilt dass meine (hier ebenfalls mehrfach) beschriebenen Probleme bei der Datenübernahme nicht bekannt seien und auch noch nie ein Nutzer ein solches Problem berichtet hätte.


    Das allerdings auch.
    Hatte ich mich doch massivst beschwert und mein Geld zurückverlangt und auch bekommen. Ich benutze jetzt ein anderes Programm.


    Jenser

    Datenübernahme:
    1. Postleitzahl wird nicht übernommen
    2. Namen werden nicht übernommen
    3. Vorrauszahlungssoll wird nicht übernommen
    4. die Salden mancher Konten werden nicht übernommen
    5. eigene Konten werden nicht übernommen
    7. die AFA-Tabelle ist falsch
    8. das Formular für die AFA wird nicht angezeigt
    9. das intergrierte Update Funktioniert nicht


    zu registrieren: gemeint sind die *.dll der aufgeführten Programme.


    Hab alles gemacht und es geht weiterhin kein Update.


    Jenser

    Das schrieb der Support, Also es geht nicht!
    Bitte entschuldigen Sie zunächst die unverhältnismäßig lange Bearbeitungszeit Ihrer Anfrage zu dem Programm "WISO EÜR & Kasse". Bedingt durch die Auslieferung der aktuellen Steuer-Software wird unser Service-Center zur Zeit stark frequentiert. Eine taggleiche Bearbeitung unserer Kundenanfragen kann momentan nicht gewährleistet werden.


    Zu 1.)
    Die Postleitzahl ist auch in der "alten" Version nicht hinterlegt. Es gibt also nichts zu Übernehmen.


    Zu 2.)
    Die Felder zum Firmeninhaber wurden aufgeteilt. Bitte passen Sie über "Bearbeiten > Firmendaten" Diese Daten an.


    Zu 3.) bis 6.)
    Selbsterstellte Konten werden nicht übernommen. Nach der Übernahme und dem Wechsel ins Buchungsjahr 2008 sind die Konten neu anzulegen und mit einer Saldovortragsbuchung auf den aktuellen Stand bringen.


    Es werden bewusst nur Bestandskonten für die Fortschreibung in 2008 übernommen, da eine Übernahme der Einnahmen/Ausgaben zu Problemen führen würde!


    Zu 7.) und 8.)
    Die berechnete AfA aus dem Vorjahresprogramm stimmt nicht mit der des neuen Programms überein:
    Die Differenz kann auftreten, da im alten Programm die Daten anders erfasst wurden und nun zusätzliche Angaben erforderlich sind. Vermutlich müssen Sie Sonder-, außergewöhnliche oder Gebäude-AfA neu auf die Jahre verteilen. Evtl. ist sogar eine manuelle Anpassung der AfA nötig.


    Zu 9.)
    Laden Sie sich bitte die aktuellen XML-Komponenten über die folgenden Internetseiten von Microsoft und installieren diese per Doppelklick:


    Microsoft XML Parser (MSXML) 3.0 Service Pack 7 (SP7) - Deutsch
    <!-- m --><a class="postlink" href="http://www.microsoft.com/downloads/details.aspx?FamilyID=28494391-052b-42ff-9674-f752bdca9582&DisplayLang=de">http://www.microsoft.com/downloads/deta ... layLang=de</a><!-- m -->


    Microsoft XML (MSXML) 4.0 Basisdienste Service Pack 2 (SP2) - Deutsch
    <!-- m --><a class="postlink" href="http://www.microsoft.com/downloads/details.aspx?FamilyID=3144b72b-b4f2-46da-b4b6-c5d7485f2b42&displaylang=de">http://www.microsoft.com/downloads/deta ... laylang=de</a><!-- m -->


    Sicherheitsupdate für MSXML 4.0
    <!-- m --><a class="postlink" href="http://www.microsoft.com/downloads/details.aspx?FamilyID=021e12f5-cb46-43df-a2b8-185639ba2807&displaylang=de">http://www.microsoft.com/downloads/deta ... laylang=de</a><!-- m -->


    Microsoft Core XML Services (MSXML) 6.0
    <!-- m --><a class="postlink" href="http://www.microsoft.com/downloads/details.aspx?FamilyID=993c0bcf-3bcf-4009-be21-27e85e1857b1&DisplayLang=de">http://www.microsoft.com/downloads/deta ... layLang=de</a><!-- m -->


    Sicherheitsupdate für MSXML 6.0 (und SP 1)
    <!-- m --><a class="postlink" href="http://www.microsoft.com/downloads/details.aspx?FamilyID=70c92e77-9e5a-41b1-a9d2-64443913c976&displaylang=de">http://www.microsoft.com/downloads/deta ... laylang=de</a><!-- m -->


    Tritt die Meldung weiterhin auf, so sind die nachfolgenden Bibliotheken nachträglich zu registrieren. Folgen Sie dazu den Schritten für das zutreffende Betriebssystem.

    Hallo,
    danke Schreiberlein. Ich habe nach Anruf des Support, wo ich u.a. nach der Datenübernahme fragte, den Link für das Update gefunden.
    UND SIEHE DA:
    Nach erneuter Datenübernahme habe ich zwar horrente Einnahmen aber keine Ausgaben in der EÜR stehen. Und das automatische Update geht immer noch nicht.


    Große Klasse Firma Buhl. :evil:


    Vielleicht überlegt sich Fa. Buhl einmal das 2007er Programm weiter zu schreiben und dann als Update für das verstümmelte 2008er rauszugeben.
    Damit hätten Sie dann wenigstens ein wenig für Schadensbegrenzung gesorgt.



    Im übrigen, habe ich die nette Dame vom Support auf diesen Thread aufmerksam gemacht. Sie wollte es sich anschauen. :shock:


    Jenser