Kauf eines iPads mit Bildplus-Abo

  • Hallo,


    ich habe mir vor Weihnachten 2018 ein iPad zugelegt, was ich betrieblich nutze (Selbständiger/Gewerbetreibender). Das Tablet habe ich mir dieses mal bei der Bildzeitung gekauft, in Verbindung mit einem Bildplus-Abo mit einer Laufzeit von 24 Monaten.


    Ich habe die Rechnung bekommen, die zwei Positionen aufweist.

    Position 1: iPad mit Nettobetrag 307,76 Euro.

    Position 2: Bildplus-Abo mit Nettobetrag 172,00 Euro.

    Rechnungsbetrag netto: 403,16 Euro

    Mwst.: 76,60 Euro

    Rechnungsbetrag brutto: 479,76 Euro

    Zur Info: Keine Versandkosten!

    Zahlungsweise: monatlich, sprich 19,99 Euro (brutto) ab Januar 2019.


    Ich habe hier einige Beiträge gefunden, die sich mit ähnlichen Themen befassen und bin unsicher, wie ich das richtig verbuche in Wiso Mein Büro.

    Folgende Schritte habe ich bereits getan und bitte um eure Mithilfe.


    Schritt 1: Anlagegut angelegt mit Nettobetrag: 307,76 Euro


    Schritt 2: Erfassung der ersten Abbuchung von 19,99 Euro (brutto) als "Splittbuchung".

    Zum einen Art "Anlagegut", hier das iPad ausgewählt und diesem einen Betrag von "-15,26 Euro" brutto zugewiesen, hier Steuersatz 19% dann in Tabellenübersicht.

    Zum anderen Art "Einahme/Ausgabe", Konto 1800 Privatentnahmen ausgewählt und diesem einen Betrag von "-4,73 Euro" brutto zugewiesen, hier Steuersatz 0,0% in Tabellenübersicht. Hinweis: Das Lesen der Bildzeitung kann ich wohl nicht glaubhaft als betrieblich notwendig verbuchen.


    Ist meine Vorgehensweise so richtig?


    PS. Ich habe dieses Angebot angenommen, weil ich keinen weiteren Mobilfunkvertrag brauche und jetzt leichten Lesestoff für die Mittagspause habe.

  • Nein - du buchst den gesamten Betrag für das iPad auf Verbindlichkeit auf Anlagevermögen. Der Rest ist monatlich privat - da sehe ich absolut keine berufliche Veranlassung. Also Splitbuchung
    Anlagevermögen 307,76 € (Soll) 19%

    Privatentnahme 113,53 € (Soll, ohne Vorsteuer)

    Verbindlichkeit bildplus 479,76 €.


    Monatlich wird dann nur noch gebucht Verbindlichkeit bildplus 19,99 € Soll, Bank Haben. Die Alternative wäre (wenn voller Vorsteuerabzug gemacht wird), die Privatentnahme als Umsatz mit Umsatzsteuer zu buchen.

    Die besten Grüße aus dem tiefen Süden (wo es fast immer schön ist, auch bei Regen)
    nesciens



    WISO Steuersparbuch seit 1994, Windows 7

  • Ok, so wie ich es machen wollte geht es nicht. Da würden monatlich 15,26 Euro auch auf das Anlagegut draufkommen.


    Habe jetzt mit einem Bekannten gesprochen, der ein solches Angebot vor mir schon mal angenommen hatte. Das iPad gibt es nur in Verbindung mit diesem Abo zum Sonderpreis und es wird als Gesamtpaket in Rechnung gestellt.


    Er meinte die Eingangsrechnung mit dem Gesamtbetrag erfassen, Zahlungsweise monatlich mit Enddatum in 2 Jahren. Dann die monatlichen Abbuchungen als Teilzahlung der Eingangsrechnung erfassen. Als Anlagegut nur das iPad mit seinem separaten Betrag für die Abschreibung anlegen, sprich ohne den Teilbetrag für das Abo.


    Ich habe jetzt die Eingangsrechnung erfasst. Bei der Kategorien-Zuordnung habe ich Splittbuchungen gewählt und das iPad als Anlagegut erfasst und das Abo als Einnahme/Ausgabe.


    Ist das schon mal soweit richtig? Leider muss ich gestehen, dass ich mit der Beschreibung nicht so viel anfangen kann.

  • Ich gebe es auf mit der Buchungsgeschichte. Habe jetzt die Splittbuchung bei der Eingangsrechnung rausgenommen und auf Darlehen gebucht. Die monatlichen Abbuchungen buche ich dann auf die Eingangsrechnung. Dort wurde der Betrag dann abgezogen.