Verwendungszweck-Feld-Split im Frontend (char27) bzw. Buchung.Verwendungszweck1bis8

  • Nach dem Einlesen der Umsätze, soll die db-Tabellen-Spalte "Verwendungszweck1bis8" im Frontend als EIN Feld dargestellt werden, dh. ohne Unterteilung in 8 EinzelFelder und ohne Blanc-Padding.


    Warum ?:


    Die Regel TextErsetzen erzeugt ggf. Umbrüche von langen Zahlen, wenn dann noch Zeilentausch-Regel hinzukommt, ist unklar welche Ziffern zusammengehören.


    So kann man sich seinen Verwendungszweck nacheditieren. Nach Einlesen der Umsätze incl. RegelAbarbeitung ist kein Bedarf mehr an Splittung in 8 Frontend-Einzelfelder.

    • Offizieller Beitrag

    Hallo,


    Zitat

    Nach dem Einlesen der Umsätze, soll die db-Tabellen-Spalte "Verwendungszweck1bis8" im Frontend als EIN Feld dargestellt werden, dh. ohne Unterteilung in 8 EinzelFelder und ohne Blanc-Padding.


    ein "vollständiges" VWZ-Feld findest du doch unter "Weitere Details".


    Die Zeilentrennung an sich sollte aber erhalten bleiben.


    Schau dir mal den Screenshot an. Ohne Zeilenumbruch würde das ziemlich unübersichtlich aussehen.


    Viele Grüße


    Sandro

  • Hast mich missverstanden.
    Öffne Mal die db (ohne Frontend), dh. benenne die Endung der db-Datei um von *.mgd in *.mdb, klicke sie doppelt (öffnet mit Access) und gib als pwd ein: xxx
    So, nun such die Tabelle Buchung und öffne Sie.
    Jetzt zieh die Gridzeilen bissl am linken Rand bissl auseinander, so dass Die Zeilenumbrüche innerhalb der Spalte Verwendungszweck1-8 (Text255) sichtbar sind.
    So nun markiere die Spalte und fräse mit SuchenErsetzen über den VWZ (zB. ggf. drei Leerzeichen durch eines ersetzen).
    So: Access hat in dem Feld alle Zeilenumbrüche belassen, du siehst Sie nach wie vor im Feld.
    Kannst auch nochmal schließen und wieder öffnen => alle Umbrüche sind noch da.
    So nun schließe die Access-Datei wieder.
    Bennenne die Endung wieder um, und öffne mit dem dämlichen Frontend.
    Dort macht der FrontendGrid Müll: Sobald der Grid die Buchungen aus der DB holt und anzeigt,
    verändert er den Zustand, er fügt an komischen Stellen Umbrüche ein.
    Dh. Verstoß gegen Wysiwig-Regel (=programmiererregel: whatyouseeiswhatyouget), Frontend zeigt was anderes als man in seiner DB hat.
    Last doch einfach das Feld und stellt es 1:1 nur dar.