Zwei Benutzer für Online Banking mit iTan

  • NACHTRAG:
    Unter
    Bankspezifische Hinweise zur Kontoeinrichtung


    habe ich eine Lösung gefunden.....
    Aber soll´s das gewesen sein? Das muß doch eleganter gehen?
    ------------------- Ende Nachtrag --------------------------


    Hallo,
    hatte das Folgende im Rorum Mein Geld gesfragt, bin auf dieses Unterforum verwiesen worden, deshalb:


    ich habe mir ein Mein Geld 2012 (Beilage einer Computerzeitschrift) mal probeweise installiert,soweit so gut.


    Ich kann mit dem iTan Verfahren wunderbar Geld überweisen, allerdings geht dies NUR mit meiner EC-Karte. Obwohl ich unter Kontovewaltung einen zweiten Nutzer anlegen konnte (mit dem gültigen Anmeldenamen und PW für die Bank), kann dieser Nutzer nicht überweisen.. weil die für das iTan nötige EC-Karte nicht ausgewählt werden kann.


    Was muß ich machen?


    Danke und Gruß


    Dirk

  • 'n Abend,


    NACHTRAG:
    Unter
    Bankspezifische Hinweise zur Kontoeinrichtung


    habe ich eine Lösung gefunden.....
    Aber soll´s das gewesen sein? Das muß doch eleganter gehen?


    Darüber zerbrechen sich die Entwickler auch gerade den Kopf. Das Problem ist, dass jede Bank ihr eigenes Süppchen kocht. Bei der Postbank ist es z.B. überhaupt kein Problem, verschiedene chipTAN-Karten zu nutzen, solange sie nur einer Benutzerkennung zugeordnet sind. Bei den Sparkassen und ich glaube auch bei den VR-Banken ist es so, dass für jede Benutzerkennung nur eine Karte ausgegeben wird. Und genau das ist das Problem. MG kann nur eine BKN pro Konto verwalten.


    Meine persönliche Anmerkung in dem Beitrag hast du gelesen?


    Gruß
    Jürgen

    [size=8]• Ich beantworte keine Programmfragen per PN! Fragen gehören ins Forum - dann haben alle etwas davon! •

  • Hallo,
    ja, habe ich. Aber wenn ich recht informiert bin, bietet meie Sparkasse das SMS-Verfahren nicht an. Das mit den zwei Benutzerkennungen hast Du genau richtig so beschrieben.
    Ehrlich gesagt, ich kann gar nicht verstehen, was daran so schwer sein soll, da müßten doch nur zu einem MG-Account mehrere EC-Karten zugewiesen werden. Aber ich bin ja nur ein alter ABAP-Programmierer.....wenn´s einfach wär, dann hätten sie es ja schon eingebaut, da das Problem ja wohl schon länger am köcheln ist.Vielleicht Sicherheit...
    Auf jeden Fall ist es in Deiner Anleitung bestens beschrieben und sooooo kompliziert ist es ja auch nicht.
    Gruß
    Dirk

  • Ehrlich gesagt, ich kann gar nicht verstehen, was daran so schwer sein soll, da müßten doch nur zu einem MG-Account mehrere EC-Karten zugewiesen werden.


    Ob das machbar und wie hoch der Aufwand ist, kann ich nicht beurteilen. Ich stelle mir die Funktion jedenfalls so vor, dass vor dem Senden ein Dialog mit der Frage hoch kommt, welche Benutzerkennung oder Kartennummer für diesen Auftrag genutzt werden soll. Eine ganz ähnliche Funktion haben wir ja schon bei der Auswahl des TAN-Verfahrens. Stell mal in den Kontoeigenschaften beim TAN-Verfahren "Vor dem Versenden auswählen" ein und mach 'ne Überweisung. Dann weißt du was ich meine.


    Auf jeden Fall ist es in Deiner Anleitung bestens beschrieben und sooooo kompliziert ist es ja auch nicht.


    Doch, das ist kompliziert und nur ein Würgaround. Otto-Normalanwender ist froh, wenn er nicht an den Zugängen fummeln muss. Das muss einfacher und intuitiv bedienbar werden.


    Aber ich bin ja nur ein alter ABAP-Programmierer


    Tja, und ich bin Anwender und frage mich in meinem beruflichen Alltag fast täglich, warum die Jungs dies und jenes nicht eingebaut haben. Ok, SAP spielt natürlich in einer ganz anderen Liga. ;)


    Viele Grüße
    Jürgen

    [size=8]• Ich beantworte keine Programmfragen per PN! Fragen gehören ins Forum - dann haben alle etwas davon! •

  • Hi.


    Mir geht es genauso wie Dirk99, nur das ich Wiso Mein Geld schon seit vielen Jahren benutze und jetzt mit ChipTAN und Kartenlesegerät arbeite.


    Auch wir haben als Ehepartner bei der Volksbank ein Gemeinschaftskonto, jeder hat eine eigene Benutzerkennung, um Online mit dem Konto zu arbeiten. Das funktioniert auf der Homepage der Bank auch einwandfrei, hier bei Wiso Mein Geld bekomme ich das nicht leider nicht so einfach hin. Selbst nach dem Anlegen eines zweiten Datentresors mit den Zugangsdaten des Partners ist das nur nach dem oben genannten "Würgaround" möglich und das ist nichts für den täglichen Gebrauch.


    Jürgens Idee, dass vor dem Senden ein Dialog mit der Frage hoch kommt, welche Benutzerkennung oder Kartennummer für diesen Auftrag genutzt werden soll, kann doch ein möglicher Angang sein.
    Ich würde, da ich nur mit dem Datentresor auf USB-Stick arbeite, programmtechnisch die unterschiedlichen Datentresore abfragen und dann die entsprechenden Zugangsart und Benutzerkennung bzw. den richtigen TAN-Generator auswählen.


    Wäre schön, wenn es bald mal eine einfache Lösung für das Problem "zwei Verfügungsberechtigte (gemeinsames Konto), zwei Benutzerkennungen und eine Karte pro Benutzerkennung" geben würde.


    Gruß
    4Lange