Notebook auf Raten verbuchen?

  • Hallo. Ich habe ein Notebook gekauft und finanziere es auf 12 Monate mit 0 % Zinsen. Ratenzahlung wird monatl. vom Konto abgebucht.


    Wie verbuche ich die Rechnung korrekt?
    Meine Idee: über "Kasse", Splittbuchung:
    1. Notebookpreis über "Geschäftsausstattung" (410)"
    2. Versandkosten über "Beiträge, Abgaben, Gebühren"
    3. Versicherung über "Beiträge, Abgaben, Gebühren"


    Ratenzahlungen die übers Konto abgebucht werden, buche ich als "nicht betriebsrelevant".


    Ist das korrekt? Vielen Dank für Unterstützung.


  • Die Versandkosten gehören zu den Anschaffungskosten für das Notebook, daher mit aktivieren auf 410. Da aber nicht bar bezahlt, auf welches Konto willst du die Gegenbuchung machen (Verrechnungskonto, Privateinlage oder kannst du Eingangsrechnungen verwenden?), Versicherung i.O.
    Bei den Ratenzahlungen muss die Buchung aber über dasjenige Konto erfolgen, das als Gegenbuchung bei der Einbuchung auf 410 verwendet wurde (Nachverfolgung des Zahungsflusses in der Buchhaltung und Ausgleich der Verbindlichkeit). Wenn Eingangsrechnungen gebucht werden können, muss zwingend die Zahlung gegen die Lieferantenverbindlichkeit erfolgen, da ist dann kein Platz für "nicht betriebsrelevant". Sonst hast du einen "ewigen" offenen Posten.


    babuschka

  • Müßtest Du nicht den Kaufpreises (also die Finanzierungssumme zur Eingangsrechnung) für das Notebook über das Konto 3560 (1705 bei SKR03) "Darlehen" buchen und dann genau auf dieses Konto die Ratenzahlungen (ohne Zinsen) zurückzahlen?

  • Hallo kuni1,

    Banking-Modul habe ich nicht.


    Eine Alternative ist, über die Verrechnungsbuchungen zu gehen (entspricht ja der "Journalbuchung" im Buchhalterdeutsch)

    Die besten Grüße aus dem tiefen Süden (wo es fast immer schön ist, auch bei Regen)
    nesciens



    WISO Steuersparbuch seit 1994, Windows 10 Professionel