"Anschaffungskosten (ohne abzugsfähige Vorsteuer)" + "Abzugsfähige Vorsteuer" in Betriebsausgaben->Abschreibungen

  • Hallo,


    ich war 2016 das erste mal Umsatzsteuerpflichtig und versuche entsprechend zum ersten mal eine Abschreibung in Wiso steuer:2017 unter Betriebsausgaben->Abschreibungen einzutragen. Unter anderem ein Laptop, welcher 1079 € (inkl. 19% Mehrwertsteuer) kostete.


    Als Zuordnung wähle ich "Computer und Zubehör". Abe mir ist ehrlich gesagt ziemlich unklar, was ich bei "Anschaffungskosten (ohne abzugsfähige Vorsteuer)" und "Abzugsfähige Vorsteuer" eintragen muss. Ich habe etliche Glossar, Foreneinträge zum Thema Vorsteuer usw. gelesen, aber für das ausfüllen des Formulars brachte mir das keine ausreichenden Erkenntnisse.


    Meine freiberufliche (umsatzsteuerpflichtige) Tätigkeit beendete ich auch in 2016. Ich musste keine Vorsteuer zahlen, habe noch keine Umsatzsteuer (weder monatlich noch einmalig) an das Finanzamt entrichtet.


    Falls es aus obigen Absätzen nicht klar wird, hier meine Frage: Wie trage ich meine Betriebsausgaben "richtig" in Wiso steuer:2017 ein, so dass die Abschreibung und gezahlte Mehrwertsteuer/Umsatzsteuer entsprechend berücksichtigt wird. Sprich, die von mir gezahlte Mehrwertsteuer (z.B. für den Laptop) mit der von mir zu zahlenden Umsatzsteuer verrechnet wird?


    Vielen Dank im Voraus!


    Viele Grüße,
    Gabriel

  • Wiso steuer:2017

    Sicher? Die Softwareversion kann nur Arbeitnehmereinkünfte.



    Meine freiberufliche (umsatzsteuerpflichtige) Tätigkeit beendete ich auch in 2016.

    Womit Du dann das nächste Problem bekommst, weil Du das Gerät dann wieder mit dem maßgeblichen Wert umsatzsteuerpflichtig entnehmen musst.


    Und das Laptop ist auch sicher und nachweisbar zu 100% betrieblich genutzt?

  • Hallo miwe4,


    entschuldige die (sehr) späte Rückmeldung. Ich dachte es gäbe keine Antworten, weil ich keine Benachrichtigungsemail - wie man sie aus anderen Foren kennt - erhalten habe.


    Erstmal Danke für die Antwort.




    miwe4 schrieb:

    Sicher? Die Softwareversion kann nur Arbeitnehmereinkünfte.

    Ich bin nicht sicher was Du damit meinst. Man kann hier alle mögliche Ein- und Ausgaben (natürlich auch betrieblicher Natur) machen.


    Das Laptop war ausschließlich betrieblich genutzt. Ich habe einen Rechner zuhause, den ich privat nutze und auf Reisen war ich in besagtem Zeitraum auch nicht. Ich hatte mir diesen extra für die besagte Tätigkeit zugelegt.


    Aber unabhängig vom Beweisen und sonstigen Umständen. Wie kann ich denn die Mehrwertsteuer nun so in Wieo Steuer:2017 angeben, dass ich sie als Vorsteuer abziehen kann?

  • Wiso steuer:2017

    Wieo Steuer:2017

    Leider gibt es weder in der einen noch in der anderen Schreibweise ein 2017er Steuerprogramm von Buhl.

  • Ich schätze/denke dass Du WISO steuer:sparbuch 2017 meinst.
    (ist aber nur so meine Einschätzung...kann auch falsch sein...und bevor noch Seitenlang über die richtige Schreibweise diskutiert wird.....

    Und was soll so eine Bemerkung jetzt wieder? Auch Du solltest mittlerweile mitbekommen haben, dass es auch eine Version WISO steuer:Mac gibt. Und in dieser Mac-Version ist erstaunlicherweise einiges anders dargestellt als in unserer altbekannten und beliebten Windows-Version. Es hat also seinen Grund wenn ein Moderator oder ein anderer User nach der genauen Programmversion fragt. Akzeptiere dies bitte auch.

  • Hallo Ixtrafloor,


    ja, vielen Dank, dass hat weiter geholfen. (Leider bekomme ich immer noch keine Emailbenachrichtigung über Antworten zu meiner Frage, obwohl ich das gleich nach meinem Post neulich aktiviert habe. Sonst hätte ich früher geantwortet.)


    Zum Thema Programmversion: Danke, dass Du konkret geworden bist, ohne dass die genaue Programm-Bezeichnung geklärt war. :)


    miwe4 : Genau, ich habe eine Mac-Version. Und die heißt (wie gesagt) "WISO steuer:2017" (siehe Attachment). Ich dachte Buhl-Data geht hier etwas geradliniger mit der Bezeichnung vor; sonst hätte ich erwähnt, dass es eine Mac-Version ist.


    Vielen Dank (noch mal) und Grüße!
    Gabriel