NEUE KASSENRICHTLINIE & TSE-KONFORMITÄT

Kasse mit TSE – ist voll okay!

Ob kinderleichtes kassieren, automatisierte Buchhaltung oder intuitive Bedienung: Sie sparen mit der MeinBüro-Kasse Zeit, Nerven und sind rechtlich auf der sicheren Seite. Statten Sie jetzt Ihre Kasse mit einer technischen Sicherheitseinrichtung (TSE) aus, damit Ihre Kassenvorgänge manipulationssicher gespeichert und durch das Finanzamt überprüfbar sind.

Erfüllen Sie die TSE-Pflicht einfach und mobil mit unserer cloudbasierten TSE-Erweiterung für Ihre MeinBüro-Kasse. So einfach funktioniert es: Erweiterung erwerben, installieren und loslegen. Jetzt mit der fiskaly Cloud TSE von fiskaltrust durchstarten!

TSE-Kassenrichtlinie mit MeinBüro erfüllen
4.51 von 5
1680 Bewertungen

MEINBÜRO IST DEN ANFORDERUNGEN GEWACHSEN

TSE-Pflicht für elektronische Registrierkassen

Die seit Jahresbeginn 2020 gesetzlich vorgeschriebene technische Sicherheitseinrichtung (TSE) für elektronische Registrierkassen soll unversteuerte Bargeldeinnahmen und andere Kassenmanipulationen unterbinden oder zumindest erschweren.

Weil sich jedoch die TSE-Anforderungen und die dazugehörigen Zertifizierungsvorschriften immer wieder geändert haben, war die termingerechte Einführung im Januar 2020 nicht möglich. Daher haben die Finanzbehörden im November 2019 per BMF-Schreiben eine „Nichtbeanstandungsregelung bei Verwendung elektronischer Aufzeichnungssysteme im Sinne des § 146a AO ohne zertifizierte technische Sicherheitseinrichtung“ veröffentlicht. Diese Übergangsregelung endet planmäßig am 30. September 2020.

Einer erneuten Verschiebung der Deadline hat sich das Bundesfinanzministerium gegen das Votum der Bundesländer widersetzt. Daraufhin haben mit Ausnahme von Bremen sämtliche Bundesländer eigene Erlasse zur verlängerten Duldung fehlender TSE-Einrichtungen längstens bis Ende März 2021 veröffentlicht.

MEINBÜRO IST DEN ANFORDERUNGEN GEWACHSEN

TSE-Pflicht für elektronische Registrierkassen

TSE-Pflicht für elektronische Registrierkassen

Die seit Jahresbeginn 2020 gesetzlich vorgeschriebene technische Sicherheitseinrichtung (TSE) für elektronische Registrierkassen soll unversteuerte Bargeldeinnahmen und andere Kassenmanipulationen unterbinden oder zumindest erschweren.

Weil sich jedoch die TSE-Anforderungen und die dazugehörigen Zertifizierungsvorschriften immer wieder geändert haben, war die termingerechte Einführung im Januar 2020 nicht möglich. Daher haben die Finanzbehörden im November 2019 per BMF-Schreiben eine „Nichtbeanstandungsregelung bei Verwendung elektronischer Aufzeichnungssysteme im Sinne des § 146a AO ohne zertifizierte technische Sicherheitseinrichtung“ veröffentlicht. Diese Übergangsregelung endet planmäßig am 30. September 2020.

Einer erneuten Verschiebung der Deadline hat sich das Bundesfinanzministerium gegen das Votum der Bundesländer widersetzt. Daraufhin haben mit Ausnahme von Bremen sämtliche Bundesländer eigene Erlasse zur verlängerten Duldung fehlender TSE-Einrichtungen längstens bis Ende März 2021 veröffentlicht.

RECHTLICHE RAHMENBEDINGUNGEN

Warum eine technische Sicherheits­einrichtung?

Warum eine TSE?

RECHTLICHE RAHMENBEDINGUNGEN

Warum eine technische Sicherheitseinrichtung?

Seit dem 01. Januar 2020 müssen alle elektronischen Registrierkassen mittels einer zertifizierten technischen Sicherheitseinrichtung geschützt sein. Ziel ist es Manipulationen von Bargeldgeschäften zu unterbinden oder wenigstens deutlich zu erschweren.

Die Anforderung an eine ordnungsgemäße Kassenführung sieht daher vor, dass sämtliche Geldgeschäfte und alle anderen Kassenaktivitäten …

  • einzeln,
  • vollständig,
  • richtig,
  • zeitgerecht,
  • und geordnet

über ein anerkanntes Aufzeichnungssystem erfasst werden.

Eine TSE besteht aus drei Bausteinen:
1. Ein Sicherheitsmodul sorgt dafür, dass Kasseneingaben automatisch aufgezeichnet werden und ausschließlich protokolliert veränderbar sind.
2. Das angeschlossene Speichermedium sichert alle Aufzeichnungen im Rahmen der gesetzlichen Aufbewahrungsfrist.
3. Die digitale Schnittstelle ermöglicht eine sichere Datenübertragung im Rahmen von Kassen- und Betriebsprüfungen.

Seit dem 01. Januar 2020 müssen alle elektronischen Registrierkassen mittels einer zertifizierten technischen Sicherheitseinrichtung geschützt sein. Ziel ist es Manipulationen von Bargeldgeschäften zu unterbinden oder wenigstens deutlich zu erschweren.

Die Anforderung an eine ordnungsgemäße Kassenführung sieht daher vor, dass sämtliche Geldgeschäfte und alle anderen Kassenaktivitäten …

  • einzeln,
  • vollständig,
  • richtig,
  • zeitgerecht,
  • und geordnet

über ein anerkanntes Aufzeichnungssystem erfasst werden.

Eine TSE besteht aus drei Bausteinen:
1. Ein Sicherheitsmodul sorgt dafür, dass Kasseneingaben automatisch aufgezeichnet werden und ausschließlich protokolliert veränderbar sind.
2. Das angeschlossene Speichermedium sichert alle Aufzeichnungen im Rahmen der gesetzlichen Aufbewahrungsfrist.
3. Die digitale Schnittstelle ermöglicht eine sichere Datenübertragung im Rahmen von Kassen- und Betriebsprüfungen.

ABSCHREIBUNG ODER LAUFENDE AUSGABEN?

TSE-Anschaffungen

Ungeachtet der umstrittenen TSE-Deadline hat das Bundesfinanzministerium in einem aktuellen BMF-Schreiben bereits die steuerliche Behandlung der dazugehörigen Aufwendungen klargestellt:

  • Bei einer TSE-Hardwarelösung handelt es sich danach um „ein selbständiges Wirtschaftsgut dar, das aber nicht selbständig nutzbar ist.“
  • Hardware-Anschaffungskosten sind grundsätzlich über die betriebsgewöhnliche Nutzungsdauer abzuschreiben. Als Nutzungsdauer sind drei Jahre vorgesehen.
  • Ausgaben für TSE-Cloud-Lösungen werden dagegen als laufende Betriebsausgaben anerkannt.

ABSCHREIBUNG ODER LAUFENDE AUSGABEN?

TSE-Anschaffungen

TSE-Anschaffungen

Ungeachtet der umstrittenen TSE-Deadline hat das Bundesfinanzministerium in einem aktuellen BMF-Schreiben bereits die steuerliche Behandlung der dazugehörigen Aufwendungen klargestellt:

  • Bei einer TSE-Hardwarelösung handelt es sich danach um „ein selbständiges Wirtschaftsgut dar, das aber nicht selbständig nutzbar ist.“
  • Hardware-Anschaffungskosten sind grundsätzlich über die betriebsgewöhnliche Nutzungsdauer abzuschreiben. Als Nutzungsdauer sind drei Jahre vorgesehen.
  • Ausgaben für TSE-Cloud-Lösungen werden dagegen als laufende Betriebsausgaben anerkannt.

MEHR WISSEN

Lektüretipps

Was Sie zur TSE wissen müssen

MEHR WISSEN

Lektüretipps

Weiterführende allgemeine Informationen rund um die Anforderungen an technische Sicherungen elektronischer Kassensysteme finden Sie auf folgenden Seiten:

Weiterführende allgemeine Informationen rund um die Anforderungen an technische Sicherungen elektronischer Kassensysteme finden Sie auf folgenden Seiten:

TSE für Ihre MeinBüro Desktop Kasse

SICHER IST SICHER!

WISO MeinBüro Desktop Registrierkasse

Kommen Sie jetzt mit der MeinBüro TSE Lösung ganz einfach Ihren Pflichten beim Finanzamt nach. Damit die Zertifizierung leicht aus der Hand geht, haben wir zwei Pakete für Sie vorbereitet: Jetzt TSE-Anbindung erledigen lassen >

Wir übernehmen die Registrierung im fiskaltrust.Portal für Sie. Alles was Sie nach dem Buchen der MeinBüro TSE Pakete tun müssen, ist einen Nutzungsvertrag sowie ihre E-Mail-Adresse zu bestätigen. Damit dies einfach gelingt haben wir alle notwendigen Schritte für Sie übersichtlich zusammengefasst. Jetzt in der bebilderten Anleitung sehen, wie einfach es geht >

SICHER IST SICHER!

WISO MeinBüro Desktop Registrierkasse

Neue Kassenrichtlinie

Kommen Sie jetzt mit der MeinBüro TSE Lösung ganz einfach Ihren Pflichten beim Finanzamt nach. Damit die Zertifizierung leicht aus der Hand geht, haben wir zwei Pakete für Sie vorbereitet: Jetzt TSE-Anbindung erledigen lassen >

Wir übernehmen die Registrierung im fiskaltrust.Portal für Sie. Alles was Sie nach dem Buchen der MeinBüro TSE Pakete tun müssen, ist einen Nutzungsvertrag sowie ihre E-Mail-Adresse zu bestätigen. Damit dies einfach gelingt haben wir alle notwendigen Schritte für Sie übersichtlich zusammengefasst. Jetzt in der bebilderten Anleitung sehen, wie einfach es geht >

DEADLINE: ZEIT ZU HANDELN

MeinBüro Desktop Kasse mit TSE nachrüsten

MeinBüro-Kasse mit TSE nachrüsten

DEADLINE: ZEIT ZU HANDELN

MeinBüro Desktop Kasse mit TSE nachrüsten

Die TSE für Ihre MeinBüro Kasse wurde in Zusammenarbeit mit Fiskaltrust entwickelt – unserem langjährigen und renommierten Partner in Sachen Registrierkasse, mit dem wir die TSE-Pflicht in Österreich bereits 2017 erfolgreich umsetzen konnten. Die Hardware für Ihre TSE kommt von der Firma Swissbit, die cloudbasierte TSE ist von der Firma fiskaly.
Gerne stehen wir Ihnen bei einem unverbindlichen Beratungsgespräch zur Verfügung und besprechen Ihre individuellen Anforderungen.

Hardware TSE by swissbit (USB-Stick) zur Erfüllung der gesetzlichen Kassenrichtlinie.

Exklusive Vorteile und Zusatzleistungen im Sorglos-Paket*:

  • Kostenlose Einrichtung der TSE durch unsere Experten
  • Revisionssicheres POS-Archiv in der Cloud (Alle finanzamtsrelevanten Kassendaten werden zusätzlich und revisionssicher in der Cloud abgelegt und sind so vor Hardwareschäden und -verlust geschützt)
  • Unkomplizierte und kostenlose Finanzamtsmeldung bei Inbetriebnahme und Ausfall der TSE (z.B. durch Schaden oder Diebstahl Ihres Kassen-PCs)

Nur 390,00 €/Jahr
(Mindestlaufzeit 12 Monate)

Jetzt unverbindlich beraten lassen oder direkt bestellen unter:

02735 776 65 001

(Montag bis Freitag, 08:00 bis 17:00 Uhr)

Bitte beachten Sie: Pro Mandanten wird eine TSE benötigt. Freier USB-Steckplatz erforderlich.

Hardware TSE by swissbit (USB-Stick) zur Erfüllung der gesetzlichen Kassenrichtlinie. Freier USB-Steckplatz erforderlich.

  • Optionale Einrichtung durch unsere Experten für einmalig 119,00 € (Ansonsten eigenständige Einrichtung)
  • Lokale Speicherung der Kassendaten
    Nur 150,00 €/Jahr
    (Mindestlaufzeit 12 Monate)

Jetzt unverbindlich beraten lassen oder direkt bestellen unter:

02735 776 65 001

(Montag bis Freitag, 08:00 bis 17:00 Uhr)

Bitte beachten Sie: Pro Mandanten wird eine TSE benötigt. Freier USB-Steckplatz erforderlich.

Eine Anleitung zur Selbsteinrichtung finden Sie nach einem Klick >

Dieses Sorglos-Paket inkludiert:

  • Cloudbasierte Technische Sicherungseinrichtung (TSE)
  • Bebilderte Anleitung zur Registrierung bei fiskaltrust
  • Kostenlose Einrichtung durch uns
  • Revisionssicheres POS-Archiv in der Cloud
  • Kostenlose Finanzamtsmeldung bei Inbetriebnahme und Ausfall der TSE über das fiskaltrust Portal

Cloud TSE inkl. Sorglos-Paket 390 € netto/ Jahr pro Standort

Jetzt unverbindlich beraten lassen oder direkt bestellen unter:

02735 776 65 001

(Montag bis Freitag, 08:00 bis 17:00 Uhr)

Bitte beachten Sie: Pro Mandanten wird eine TSE benötigt. Freier USB-Steckplatz erforderlich.

*Hinweis: Bei einer Bestellung der TSE ohne Sorglos-Paket werden jegliche Kassendaten ausschließlich lokal im MeinBüro Verzeichnis abgelegt und müssen eigenständig gesichert werden. Sie sind verpflichtet die Daten im Falle einer Betriebsprüfung abrufen zu können. Ein Verlust dieser Daten kann durch die Buhl Data Service GmbH nicht wiederhergestellt werden. Bitte bedenken Sie dies bei der Auswahl Ihrer TSE.


Leistungsumfang
Für Kunden der Hardware TSE gilt: Der Vertrag umfasst die Bereitstellung der Hardware TSE Swissbit USB. Die Hardware wird zur Nutzung an den Endkunden freigegeben. Der Eigentümer der Hardware ist die Buhl Data Service GmbH. Jede Hardware TSE umfasst 20 Millionen Signatureinheiten, sowie eine Zertifikatsdauer von 5 Jahren. Innerhalb des Laufzeitvertrags verpflichtet sich die Buhl Data Service GmbH zum rechtzeitigen Austausch der jeweiligen Hardware. Sofern die Signaturanzahl von 20 Millionen Einheiten vor Ablauf der 5 Jahre eintritt, muss dies vom Endkunden mitgeteilt werden. Bei einem Defekt der Hardware wird diese innerhalb der Laufzeit gegen Rücksendung des Altgerätes ausgetauscht.
Für Kunden der Cloud-Lösung gilt: Der Vertrag umfasst die Bereitstellung der fiskaly Cloud-TSE.

Vertragsbedingungen
Die Abrechnung erfolgt jährlich und der Vertragsbeginn wird mit der ersten Rechnung ausgewiesen. Die Kündigung ist jederzeit ohne Angabe von Gründen zum Ablauf der Mindestvertragslaufzeit möglich. Soweit das Vertragsverhältnis von keinem Vertragspartner gekündigt wird, verlängert sich das Vertragsverhältnis um jeweils weitere 12 Monate. Die Mindestvertragsdauer beträgt zunächst 12 Monate. Wird der Vertrag nicht bis einen Tag vor Ablauf gekündigt, verlängert er sich um weitere 12 Monate. Der Vertrag ist nicht an einen laufenden MeinBüro Aktualitäts-Garantie Vertrag gebunden und wird somit separat behandelt und muss eigenständig gekündigt wer-den. Die Kündigung des Vertrages kann jederzeit und ohne Angaben von Gründen erfolgen.
Für Kunden der Hardware TSE gilt: Nach Eintritt der Kündigung muss die bereitgestellte Hardware binnen 30 Tagen an die Buhl Data Service GmbH zurückgesendet werden. Erfolgt eine Rücksendung nicht, berechtigt das die Buhl Data Service GmbH eine einmalige Rechnung in Höhe von 75,00€ netto zu stellen.

Die TSE für Ihre MeinBüro Kasse wurde in Zusammenarbeit mit Fiskaltrust entwickelt – unserem langjährigen und renommierten Partner in Sachen Registrierkasse, mit dem wir die TSE-Pflicht in Österreich bereits 2017 erfolgreich umsetzen konnten. Die Hardware für Ihre TSE kommt von der Firma Swissbit, die cloudbasierte TSE ist von der Firma fiskaly.
Gerne stehen wir Ihnen bei einem unverbindlichen Beratungsgespräch zur Verfügung und besprechen Ihre individuellen Anforderungen.

Hardware TSE by swissbit (USB-Stick) zur Erfüllung der gesetzlichen Kassenrichtlinie.

Exklusive Vorteile und Zusatzleistungen im Sorglos-Paket*:

  • Kostenlose Einrichtung der TSE durch unsere Experten
  • Revisionssicheres POS-Archiv in der Cloud (Alle finanzamtsrelevanten Kassendaten werden zusätzlich und revisionssicher in der Cloud abgelegt und sind so vor Hardwareschäden und -verlust geschützt)
  • Unkomplizierte und kostenlose Finanzamtsmeldung bei Inbetriebnahme und Ausfall der TSE (z.B. durch Schaden oder Diebstahl Ihres Kassen-PCs)

Nur 390,00 €/Jahr
(Mindestlaufzeit 12 Monate)

Jetzt unverbindlich beraten lassen oder direkt bestellen unter:

02735 776 65 001

(Montag bis Freitag, 08:00 bis 17:00 Uhr)

Bitte beachten Sie: Pro Mandanten wird eine TSE benötigt. Freier USB-Steckplatz erforderlich.

Hardware TSE by swissbit (USB-Stick) zur Erfüllung der gesetzlichen Kassenrichtlinie. Freier USB-Steckplatz erforderlich.

  • Optionale Einrichtung durch unsere Experten für einmalig 119,00 € (Ansonsten eigenständige Einrichtung)
  • Lokale Speicherung der Kassendaten
    Nur 150,00 €/Jahr
    (Mindestlaufzeit 12 Monate)

Jetzt unverbindlich beraten lassen oder direkt bestellen unter:

02735 776 65 001

(Montag bis Freitag, 08:00 bis 17:00 Uhr)

Bitte beachten Sie: Pro Mandanten wird eine TSE benötigt. Freier USB-Steckplatz erforderlich.

Eine Anleitung zur Selbsteinrichtung finden Sie nach einem Klick >

Dieses Sorglos-Paket inkludiert:

  • Cloudbasierte Technische Sicherungseinrichtung (TSE)
  • Bebilderte Anleitung zur Registrierung bei fiskaltrust
  • Kostenlose Einrichtung durch uns
  • Revisionssicheres POS-Archiv in der Cloud
  • Kostenlose Finanzamtsmeldung bei Inbetriebnahme und Ausfall der TSE über das fiskaltrust Portal

Cloud TSE inkl. Sorglos-Paket 390 € netto/ Jahr pro Standort

Jetzt unverbindlich beraten lassen oder direkt bestellen unter:

02735 776 65 001

(Montag bis Freitag, 08:00 bis 17:00 Uhr)

Bitte beachten Sie: Pro Mandanten wird eine TSE benötigt. Freier USB-Steckplatz erforderlich.

*Hinweis: Bei einer Bestellung der TSE ohne Sorglos-Paket werden jegliche Kassendaten ausschließlich lokal im MeinBüro Verzeichnis abgelegt und müssen eigenständig gesichert werden. Sie sind verpflichtet die Daten im Falle einer Betriebsprüfung abrufen zu können. Ein Verlust dieser Daten kann durch die Buhl Data Service GmbH nicht wiederhergestellt werden. Bitte bedenken Sie dies bei der Auswahl Ihrer TSE.


Leistungsumfang
Für Kunden der Hardware TSE gilt: Der Vertrag umfasst die Bereitstellung der Hardware TSE Swissbit USB. Die Hardware wird zur Nutzung an den Endkunden freigegeben. Der Eigentümer der Hardware ist die Buhl Data Service GmbH. Jede Hardware TSE umfasst 20 Millionen Signatureinheiten, sowie eine Zertifikatsdauer von 5 Jahren. Innerhalb des Laufzeitvertrags verpflichtet sich die Buhl Data Service GmbH zum rechtzeitigen Austausch der jeweiligen Hardware. Sofern die Signaturanzahl von 20 Millionen Einheiten vor Ablauf der 5 Jahre eintritt, muss dies vom Endkunden mitgeteilt werden. Bei einem Defekt der Hardware wird diese innerhalb der Laufzeit gegen Rücksendung des Altgerätes ausgetauscht.
Für Kunden der Cloud-Lösung gilt: Der Vertrag umfasst die Bereitstellung der fiskaly Cloud-TSE.

Vertragsbedingungen
Die Abrechnung erfolgt jährlich und der Vertragsbeginn wird mit der ersten Rechnung ausgewiesen. Die Kündigung ist jederzeit ohne Angabe von Gründen zum Ablauf der Mindestvertragslaufzeit möglich. Soweit das Vertragsverhältnis von keinem Vertragspartner gekündigt wird, verlängert sich das Vertragsverhältnis um jeweils weitere 12 Monate. Die Mindestvertragsdauer beträgt zunächst 12 Monate. Wird der Vertrag nicht bis einen Tag vor Ablauf gekündigt, verlängert er sich um weitere 12 Monate. Der Vertrag ist nicht an einen laufenden MeinBüro Aktualitäts-Garantie Vertrag gebunden und wird somit separat behandelt und muss eigenständig gekündigt wer-den. Die Kündigung des Vertrages kann jederzeit und ohne Angaben von Gründen erfolgen.
Für Kunden der Hardware TSE gilt: Nach Eintritt der Kündigung muss die bereitgestellte Hardware binnen 30 Tagen an die Buhl Data Service GmbH zurückgesendet werden. Erfolgt eine Rücksendung nicht, berechtigt das die Buhl Data Service GmbH eine einmalige Rechnung in Höhe von 75,00€ netto zu stellen.

In welche MeinBüro Anwendung möchten Sie sich einloggen?
Für welche MeinBüro Anwendung möchten Sie sich registrieren?