Heizkosten-Verteilung der Wasserkosten

  • Hallo zusammen,

    ich bin ein Anfänger und brauche mal Rat.

    Ich vermiete 2 Wohnungen.

    Beide Wohnungen haben Warmwasserzähler, Wärmemengenzähler und Kaltwasserzähler.

    Dann gibt es noch einen Gaszähler und einen Stromzähler als Hauptzähler.


    Unter dem Feld Heizkosten-Verteilung der Wasserkosten

    habe ich Wärmezähler ausgewählt.

    Danach zeigt es mir Wärmemengenzähler an.

    Ich soll den Verbrauch angeben. :rolleyes: Was kommt da rein???


    Die einzelnen Zähler für die Wohnungen habe ich unter Zähler schon eingegeben.


    Wer kann mir einen Rat geben?

    Vielen Dank im voraus für eure Hilfe.

  • Ich soll den Verbrauch angeben. :rolleyes: Was kommt da rein???

    Du musst ja die Brennstoffkosten buchen, also z. B. Gas, der Verbrauch in kWh sowie die Kosten gibst du ein, dann berechnet das Programm die Heizkosten laut deinen Eingaben der Verbrauchsstände der WMZ sowie die Summe des Warmwasserverbrauches. Damit hast du die Heizkosten abrechnet.


    Einen Gaszähler anzulegen ist nicht notwendig, da du keinen Bezug auf diesen bei der Eingabe der Brennstoffkosten hast.

    Auch einen Hauptstromzähler wird nicht benötigt, wofür soll der "gut" sein.


    Solltest du einen Allgemeinstromzähler haben, da kannst du die Kosten über Konto 4080 (beim Hausverwalter) oder bei dir bei der Umlageart Allgemeinstrom umlegen, du brauchst nur die Stromkosten eingeben, keine Zählerstände usw.


    Und wenn du für die Heizung Betriebsstrom hast und keinen separaten Stromzähler, dann kannst du es Prozentual angeben, z. B. 6 % der reinen Brennstoffkosten werden in die Heizkosten gebucht.


    Aber das ist nach deiner Konstellation im Objekt entsprechend umzulegen.

  • Danach zeigt es mir Wärmemengenzähler an.

    Ich soll den Verbrauch angeben. :rolleyes: Was kommt da rein???

    Aufgrund der von Blumemeer Angabe ist natürlcih noch zu prüfen, ob du einen Wärmemengenzähler für das Warmwasser hast. Dieser ist in der Regel seit dem31.12.13 laut Gesetz vorgeschreiben, aber nur dann, wenn eine Warmwasser Zirkulationsleitung im Objekt ist. Wenn du diese Konstellation hast, muss natürlich auch dieser eingebaut sein.

    Wenn ja, musst du diesen WMZ ja auch anlegen und mit Verbrauchsständen versehen sowie als WMZ WW deklarieren. Hast du keinen WMZ Warmwasser, muss nach Formel abgerechnet werden.


    Schau mal nach, ob du das so hast.

  • Hallo zusammen,

    vielen Dank für eure schnelle Hilfe. :)

    Das ist der Wärmemengenzähler für Warmwasser. Wenn nicht vorhanden kann mit der Formel gerechnet werden

    Jede Wohnung hat einen Zähler für warmes Wasser.


    Könnt ihr mal über die Abrechnung schauen, ob das so stimmt?

    Da steckt bestimmt noch ein Fehler. Das Verhältnis von Heizkosten-u. Warmwasseranteil erscheint mir falsch.

    Ich habe schon versucht den Fehler zu finden. Ohne Erfolg. :(




    Danke für eure Mühe.

  • Ich habe schon versucht den Fehler zu finden. Ohne Erfolg

    Die Aufteilung der Heiz- und Warmwasserkosten sind deshalb "unglaubwürdig", da du keinen Wärmemengenzähler für das Warmwasser eingebaut hast, das zeigt dir auch die Fehlermeldung an. Seit dem 1.1.14 ist der Pflicht, wo eine Zirkulationsleitung Warmwasser gibt. Hast du eine solche Leitung, dann schnellstmöglich einen WMZ einbauen lassen.

    Wenn keine Zirkulationsleitung vorhanden ist, ist das mit den Anteilen so.


    Weiterhin sehe ich, dass du Wärmemengenzähler und Heizkostenverteiler angibt. Du hast nur einen Zähler angegeben, daher die Frage: hast du Heizkörper und da sind HKV´s dran oder hast du für die Heizung einen Wärmemengenzähler. Wenn ja, dann ist die eingestellte "Einheit" falsch, denn die kommt bei den HKV zur Berechnung. Also bitte einmal nachschauen, was du für eine Konstellation hast.

  • Danke,

    das mit der Zirkulationsleitung muss ich prüfen. Es gibt nur einen Warmwasserzähler, der abgelesen wird.


    Ich habe für die Heizung einen Wärmemengenzähler und nichts an den Heizkörpern.

  • Hallo errjot,


    Seit dem 1.1.14 ist der Pflicht, wo eine Zirkulationsleitung Warmwasser gibt.

    ich habe keine Zirkulationsleitung für warmes Wasser. Nur für jede Wohnung einen Warmwasserzähler, der abgelesen wird.

    Kann ich die Einstellung da so lassen?


    Danke im voraus für deine Antwort. :)

  • 1000 Liter Wasser von 10 °C auf 60 °C zu erwärmen, erfordert eine Energiemenge von 58,2 kWh. Um das auszurechnen, braucht man neben der Masse (100 Liter = 100 Kilogramm) und der Temperaturdifferenz (50 Kelvin) die spezifische Wärmekapazität von Wasser.

  • 31688 kWh / 58 kWh ergibt 546 m³ Warmwasser

    Hast du das mal richtig gelesen, dass mit deiner "Formel" ein Verbrauch von 546 m³ Warmwasser raus kommt! Ist das ein 50 Wohneinheitenhaus, da könnte das evtl. stimmig sein.



    1000 Liter Wasser von 10 °C auf 60 °C zu erwärmen, erfordert eine Energiemenge von 58,2 kWh.

    Ich weiß wirklich nicht was du da rechnest.


    Ich verabschiede mich aus diesem Teil.