Home-Office Pauschale in "EÜR + Kasse 21" buchen

  • Hallo an alle,


    ich habe ein kleines Problemchen mit meine EÜR21 und hoffe, jemand kann mir helfen.


    Ich habe bis Juli 21 eine Private Sprachschule betrieben. Mit Beginn der Pandemie musste ich meine Schulungsräume aufgeben und konnte in meiner Wohnung die Mansarde ein wenig umgestaltet von dort aus für mehr als 120 Tage Online-Sprachkurse anbieten. Ich weiß, dass ich dafür die Home-Office Pauschale in anspruch nehmen kann und 600€ als Betriebsausgabe geltend machen kann


    Ich habe jetzt das Problem, dass ich nicht weiß, wo ich im Programm "EÜR + Kasse 21" die Home-Office Pauschale buchen kann. Ich habe bereits probiert, wie im Programm empfohlen, sie in der Betriebsausgabenmaske unter "Raumkosten und sonstige Grundstücksaufwendungen" anzugeben (siehe Screeshot) aber dann tauchen die 600€ garnicht in der Gewinnermittlung auf und im EÜR-Formular dann in der Zeile 48, und nicht in 70, wie die FA-Mitarbeiterin von mir erwartet.



    Kann mir jemand sagen, was ich falsch mache? Und auch wie ich die Pauschale richtig buchen müsste?


    Vielen Dank und beste Grüße

    Tano

  • Hallo,


    vielen Dank für die schnellen Antworten.


    Ich habe jetzt probiert, die Home-Office-Pauschale auf das Konto 6641 (SKR 04) "Sonstige eingeschränkt abziehbare Betriebsausgaben (abziehbarer Teil)" zu buchen, so wie Lavender vorgeschlagen hat. Aber ich komme irgendwie nicht weiter. Es haufen sich bei mir leider nur Fragen über Fragen. Ich finde im Netz echt so wenig darüber und wahrscheinlich liegt es daran, dass die Buchung der Home-Office-Pauschale so einfach ist, dass niemand danach fragt...


    Wie auch immer. Ich würde die Pauschale jetzt als Ausgabe buchen, aber ich bin mir nicht so sicher, was meint ihr? Und was für ein Datum soll ich in der Buchungsmaske angeben? Ohne Datumsangabe kann den Betrag nicht gebucht werden.


    Als Geldkonto würde ich die Pauschale nicht auf "Bank" (1800 SKR 04), sondern auf das Konto "Privateinlage" (2180 SKR 04) buchen, richtig?


    Vielen Dank und beste Grüße

    Tano

  • Versuche es mit "Aufwendungen für ein häusliches Arbeitszimmer" (entspricht dem von lavender erwähnten Konto)

    Hallo Neuling50,


    jetzt bin ich verwirrt. Gilt dein Vorschlag nicht für den Fall, wenn das Arbeitszimmer ausschließlich als Home-Office genutzt wird? Der Raum, den ich für meine Online-kurse nutzte, hatte ich nur zum Teil, für diesen Zweck umfunktioniert. oder spielt das für die Home-Office Pauschale keine Rolle?


    Viele Grüße,

    Tano

  • wahrscheinlich liegt es daran, dass die Buchung der Home-Office-Pauschale so einfach ist,

    ist sie eben nicht, weil bestimmte Voraussetzungen erfüllt werden müssen, welche Du mit der Aufgabe der Schulungsräume erfüllst.

    Als Geldkonto würde ich die Pauschale nicht auf "Bank" (1800 SKR 04),

    weil ja keiner Geld auf die Bank einzahlt wird auch kein Geldkonto benötigt. Du bringst das Arbeitszimmer aus Deinem Privat(vermögen) ein. Daher wird als Geld - Konto Privateinlage 2180 genommen. Und da Du ja etwas gibst wird dieses Konto im H aben angesprochen (auch wenn Du dann nichts mehr hast. 8o

  • Endlich macht langsam alles einen Sinn. Vielen Dank

    Soll ich die Pauschale als Ausgabe buchen? Und soll ich als Datum den letzten Tag nehmen, an dem ich im Home-Office gearbeitet habe? Oder der 31. Dezember?


    Vielen Dank und beste Grüße

    Tano