Netzwerkfähigkeit, bzw. Datenabgleich mit mehreren Rechnern über USB Stick oder per Email

  • Hallo zusammen,


    ich hab mir vorläufig nur die 30 Tage testversion runtergeladen, und bin bis jetzt voll überzeugt von dem Programm. Wahrscheinlich gibt es noch bessere, aber da wir bei unserem Verein vorher noch mit Karteikarten, Outlook und Word gearbeitet haben ist dies schon eigentlich genau das was ich suche.


    Das Programm bietet für jeden Bereich der Vorstandschaft auf dessen Bereich praktische Lösungen, jedoch benötigt dieses Programm vorrangig der Schriftführer, danach der Kassier und dann kommen erst die weiteren Vorstandsmitglieder.


    Da ja nur vorgesehen ist, dieses Programm auf einem Rechner installiert zu haben sollte das der VereinsPC sein. Nur welcher Vorstand, Schriftführer, Kassier usw. setzt sich für die Arbeit ins Vereinsheim? Das macht doch im Regelfall jeder auf seinem Privatrechner zuhause. Ferner besitzt so gut wie kein VereinsPC zugang zum WWW.


    Das bedeutet, dass in dem Fall nur ein Bereich der Vorstandschaft dieses Programm EFFEKTIV nutzen kann.


    Beispiel: Der Kassier arbeitet an dem Bankeinzug in der Alphastr. am Mittwoch, der Schriftführer erstellt einen Newsletter in der Betastr. am Samstag und der Vorstand trägt ein neues Mitglied ein am Donnerstag. Jetzt haben wir das Problem das jeder für sich auf dem neueseten Stand ist, aber alle gemeinsam nicht die Daten nutzen können.


    Das beste wäre es wenn die Datenbank Webbasiert wäre, und man den offline Rechner über USB updaten könnte. Oder man schickt sich gegenseitig Datenpakete die das Programm selbstständig zuordnet.


    So ist das Programm schon eine enorme Erleichterung, aber um längen noch weg von Perfekt.


    Alternativ schlage ich ja vor, eine Version wie die aktuelle zu haben, die rein dafür gedacht ist auf einem Rechner zu laufen für den Preis von ca. 50 €, und die Netzwerkversion kostet 150€ anschaffung + 50€ Lizenz für weiteren Rechner. Webspace sollte man selbst organisieren können!


    In anbetrachgt das ich wieder zu verschachtelt geschrieben habe, gehe ich mal davon aus das ich mich wieder undeutlich ausgedrückt hab. Bei Fragen einfach posten!!



    Grüße Markus

  • hallo, kann einfach nur zustimmen. Mich wundert es auch, dass außer mir kaum jemand das Fehlen der Netzwerkfähigkeit bemängelt hat. Denn für eine gemeinsame Zusammenarbeit an den Vereinsdaten zwischen den einzelnen Funktionären ist diese Funktione unerlässlich.


    Naja über den Preis könnte man ja nochmal diskutieren ;-)

  • Hi zusammen,


    auch für unseren Verein wäre es eine Erleichterung, wenn mehrere Nutzer auf die gleichen aktuellen Daten zugreifen könnten und jeder diese auf seinem eigenen Rechner verfügbar hätte. Z. Zt. sieht es bei uns so aus: ich (Schriftführer) habe MV 2009 auf meinem privaten Rechner, die anderen Vorstandsmitglieder bekommen bei Bedarf Listen (Excel, pdf, ...) von mir, Änderungen erhalte ich per Mail mitgeteilt und pflege sie dann ins Programm ein. Den Beitragseinzug macht unser Kassierer z. Zt. noch "zu Fuß"...

  • Also, wir arbeiten seit fast einem Jahr mit MeinVerein. Im Vereinsheim werden die Neuaufnahmen und Kündigungen gemacht. Bei den Neuaufnahmen werden die Einzüge vorbereitet. Dann erfolgt Datensicherung auf USB-Stick. Der geht dann zum Kassenwart, der vom Heim-PC aus drei Tage später die Einzüge ausführt.
    Ich will ja noch folgendes erreichen:
    Im Vereinsheim haben wir eine Fritz!Box als Router und Telefonanlage. Die beherrscht VPN (virtuelles privates Netzwerk). Und hat eine USB-Schnittstelle, an der ein Stick hängt. Meine Vorstellung: Ich mache nach Erfassung der Daten eine Datensicherung auf den Stick an der Fritz!Box, schalte den PC aus. Jedes Vorstandsmitglied (Schriftführer, Kassenwart) geht über DynDNS und VPN auf den USB-Stick des Vereinsheims und macht eine Datenwiederherstellung, nach getaner Arbeit dann wieder eine Sicherung über denselben Weg auf den Stick im Vereinsheim. Das wäre eine Zwischenlösung. Die Dyn-Adressen habe ich bereits eingerichtet, weiter bin icha ber noch nicht (Zeitproblem).
    Bulh arbeitet aber daran! Hier ein Auszug aus einer Hotline-Antwort:
    In der Regel ist es so, dass die Vorstandsmitglieder eines Vereins eben nicht in einem Büro oder Gebäude mit funktionierendem Netzwerk sitzen, sondern jeder in seinem eigenen Heim mit eigenem PC.
    Es wird weiterhin an der Funktion eines Netzwerkzugriffs über das Internet gearbeitet.


    Hoffentlich mit baldigem Erfolg.
    Gruß
    Rainer