EÜR fehlerhaft laut Protokoll

  • Hallo,


    bei dem Versuch meine EÜR an Elster zu übertragen trat ein Fehler auf. Ich bin mir nun nicht sicher, woran das liegt: an einem Fehler in der Buchführung oder an dem Programm (Mein Büro 2010 v10.00.00.160).


    Folgende Fehler traten im Protokoll auf:

    Wenn es sich um einen Fehler im Programm handelt ist er vielleicht bekannt?! Oder ist es doch ein Fehler in der Buchführung?


    Hier noch Screenshots des Formulars:


    [Blockierte Grafik: http://www3.picfront.org/picture/3MSZeHlico/thb/ER02.jpg]
    [Blockierte Grafik: http://www8.picfront.org/picture/AMUM6xwS3/thb/ER01.jpg]

  • Fakt ist, dass die Fehlermeldungen bzgl. des Anlageverzeichnisses korrekt sind, weil die Werte in den in der Fehlermeldung angegebenen Kennzahlen tatsächlich rechnerisch nicht den Wert in den dafür vorgesehenen Kennzahlen entsprechen.


    Ob ein Fehler in Deinen Aufzeichnungen vorliegt, das kannst nur Du selbst feststellen, indem Du diese auf ihre Plausibilität und Richtigkeit überprüfst. Wenn Du allerdings überzeugt bist, dass Du keinen Fehler in der Aufzeichnung Deiner Einnahmen und Ausgaben und keinen Eingabenfehler gemacht hast, dann könnte es ein Programmfehler sein. Diesen wiederum kann Dir nur der Support bestätigen. Was sagt denn der Support dazu?

  • Es könnte durchaus sein, dass ich einen Fehler im Anlageverzeichnis drin habe. Leider bin ich kein Buchhaltungsexperte, weswegen ich ja gerade Mein Büro habe.


    Der Support wurde gar nicht kontaktiert, da ich bei einem anderen Problem keine guten Erfahrungen mit ihm gemacht habe. Und wie gesagt ist ein Fehler in der Buchhaltung durchaus möglich.


    Ich könnte noch das Anlagenverzeichnis hochladen. Viel ist es nicht...

  • Das Hochladen des Anlagenverzeichnisses bringt nicht viel. Man muss sehen, welche Aufzeichnungen dahinterstehen.


    In der MB2010-Hilfe ErsteHilfe Steuern/Buchhaltung im Kapitel Abschreibungen wird das Thema und die Handhabung mit MB recht gut aufbereitet. Vielleicht hilft Dir das schon weiter.


    Im Übrigen scheint ja auch das Ergebnis der Betriebsausgaben nicht plausibel zu sein.


    Kurzum, vermutlich wäre es das Beste die gesamte Aufzeichnung der Einnahmen und Ausgaben noch einmal Schritt für Schritt zu überprüfen. Wenn Du das nicht selbst kannst, dann sollte dies durch einen selbstständigen Buchhalter oder Steuerberater erfolgen. Wobei dann die komplette Neuaufzeichnung vermutlich günstiger sein dürfte.


    Ein Foren-Mitglied kann dies anhand einiger hochgeladener Fehlermeldungen und Screenshots jedenfalls nicht leisten.

  • edit: Habe den Fehler wohl gefunden! Im Anlageverzeichnis sind zwar die Anschaffungskosten gebucht, aber der Buchwert zu Beginn des Gewinnermittlungszeitraums enthält keinen Wert. Zum Beispiel bei der Software (immaterielle WG): 381,62 als Anschaffungskosten, jedoch kein Buchwert. Dafür sind ein Auflösungbeitrag angegeben und auch der Wert am Ende des Buchungszeitraums. Im Grunde genommen stimmen die Zahlen, nur scheint die Buchung schief gelaufen zu sein.


    Ich könnte nun die Felder von Hand so ergänzen, dass die Rechnung stimmt. Nur wird meine Buchhaltung davon auch nicht besser. Werde mich wohl noch damit beschäftigen müssen.


    --------------------------------------------


    Ich habe eigentlich nur 4 Dinge im Anlagenverzeichnis: 2x GWG-Sammelposten, 1x Software und 1x Computer. Soweit ich mich erinnere habe ich für alles die Nettowerte eingetragen. Auch wegen Abschreibungsdauer habe ich jeweils nachgesehen. Den Afa-Automat gab es damals wohl noch nicht. Naja, hilft nix.


    Ich stelle trotzdem mal kurz die Posten aus dem Anlageverzeichnis ein, denn es ist nicht viel:


    Sammelposten GWG 824,37 netto über 5 Jahre Art: 485, Kategorie: 4862
    Sammelposten GWG 806,22 netto " " "
    Software 381,62 netto über 3 Jahre Art: 27, Kategorie: 4822
    Computer 299,36 netto über 3 Jahre Art: 470, Kategorie: 4830


    Problem ist vielleicht der Computer, da ich Einzelteile kaufte und diese dazu gebucht habe.


    Den Steuerberater wollte ich eigentlich vermeiden, dafür habe ich ja Mein Büro. Anscheinend komme ich aber nicht drum herum.


    Ach ja, zu den Betriebsausgaben: obwohl laut Protokoll ein rechnerischer Fehler vorliegt, stimmt die Summe! Das verstehe ich schon mal nicht.

  • Den Afa-Automat gab es damals wohl noch nicht.

    ...was verstehst Du unter damals?
    Den AfA-Automaten in der vorliegenden Form gibt es meines Wissens mindestens seit Version 2007.


    Ich tippe aber auf Eingabefehler, ...


    Interessant wäre noch das Datum der jeweiligen Anlagegüter.

  • Habe gerade kurz mit einer Steuerberaterin gesprochen und wir haben keinen Fehler bei den Buchungen gefunden. Scheint tatsächlich irgendwie ein Bedienungsfehler oder ein Fehler im Programm zu sein, vermutlich ersteres. Das Datum der Buchungen ist übrigens komplett 2009.


    Eine pragmatische Lösung wurde bereits gefunden: ich bin gar nicht verpflichtet das EÜR-Formular abzugeben, sondern es reicht eine einfache Einnahmen-Überschuss-Rechnung über "Rechnungs- u. Buchhaltungslisten" --> "Einnahmen-Überschuss-Rechnung".


    Trotzdem interessiert mich, wo der Fehler liegt. Interessanterweise steht fälschlicherweise in der von Mein Büro ausgefüllten Anlage EÜR z.B. bei den immateriellen Wirtschaftsgütern (Software) kein Zugang auf dem Formular, nur die Anschaffungskosten. Das kein Buchwert (=0) da steht ist wohl richtig. Aber es müsste dort ein Zugang stehen, der in dem Fall gleich den Anschaffungskosten ist. Dann würde auch die Rechnung stimmen!


    Ähnlich auch beim Computer (Büroeinrichtung): Da müssten die Zugänge also auch die Anschaffungskosten enthalten, da auch in 2009 gebucht. Die fehlen aber in der Rechnung, sonst würde es stimmen.

  • oder ein Fehler im Programm zu sein,

    ...um dies auszuschließen, würde ich die Elster-Meldung und die Info, dass die Steuerberaterin die Buchungen als korrekt eingestuft hat, auf alle Fälle dem Support melden und die Rückäußerung abwarten. Wenn Du die Funktion Ticket einreichen nutzt (Link in meiner Signatur), kannst Du auch einfach einen Link auf diesen Thread posten. Dann musst Du es nicht noch einmal schreiben.

  • Naja, ich habe nur kurz mit einer Steuerberaterin am Telefon gesprochen. Aber werde ich machen, das mit dem Ticket.


    Hab gerade noch mal geguckt. Die Software z.B. wurde als "EDV-Software (Anlagevermögen)" verbucht, was mir richtig erscheint. Angegeben sind 19% USt usw. Im Anlagenverzeichnis steht der Nettopreis und mit Datum von 2009. Erscheint mir alles korrekt.


    Trotzdem denke ich mir, dass es ein Bedienungsfehler sein muss, denn ein Fehler im Programm wäre ja sicher auch bei anderen aufgetaucht.