betriebl./private Nutzung PKW

  • Hallo,


    vielleicht kann mir jemand einen Rat geben:
    bis dato habe ich mein privates Fahrzeug geschäftlich genutzt (Privatnutzung > 50%) - mit Fahrtenbuch.


    Für das kommende Jahr zeichnet sich ab, dass die betrieblichen Kilometer um die 50 % sein werden- ich würde das Fahrzeug allerdings gerne erstmal weiter privat laufen lassen, da das noch nicht sicher ist.


    Nachdem man sich ja am Anfang des Jahres festlegen soll, wie man das Fahrzeug einstuft, ist nun meine Frage, was passiert, wenn ich die 50 % betrieblich am Ende des Jahres übersteige, aber lediglich ein Fahrtenbuch führe, und nach der 0,30 €/km -Regelung abrechne, ohne Quittungen zu sammeln?


    Grüße
    Momo

  • Soweit ich weis, ist ein Fahrzeug, welches mehr als 50 % geschäftlich genuzt wird, automatisch Geschäftseigentum. Das heißt also, Momo-Privat muss die Kilometer an Momo-Geschäft zahlen. Durchzurechnen währe: Auto = Geschäft--> bedeutet 19% von allen Rechnungen sparen (wenn du USt pflichtig bist)und am Ende des Jahres die 1% Regelung anwenden. Evtl. kommst du dann besser weg?!
    Jenser