Umbuchung in der Finanzprognose Teil 2

  • Nachdem meine Berechnungen in der Prognose ergeben haben, daß ich mir das Sparen in gewünschter Höhe auf mein Tagesgeldkonto leisten kann ;) , habe ich einen bankseitig verwalteteten Dauerauftrag eingerichtet. Girokonto => Tagesgeldkonto 180€ monatlich.


    Nachdem jetzt der Dauerauftrag erstmalig in der Buchungsliste des Girokontos auftauchte galt mein erstes Erstaunen der Tatsache das ich die Abbuchung des Dauerauftrages manuell als Umbuchung kennzeichnen mußte
    Dann bin ich wieder in die Finanzprognose gegangen. Nun hatte ich den Betrag im Girokonto zweimal stehen, einmal als Planungsbuchung, einmal als Realbuchung.
    Ich habe dann gewartet bis der Betrag auf dem Tagesgeldkonto gutgeschrieben war und habe dann die Planungsbuchung gelöscht.
    Dann bin ich in das Girokonto gegangen und habe die Buchung als "regelmäßig" gekennzeicnet.
    Darauf hatte ich den Betrag wieder zweimal in der Finanzprognose des Girokontos, einmal mit der Kategorie "Automatische Gegenbuchung", einmal mit der Kategorie "Keine".
    Ich habe die "Automatische Gegenbuchung gelöscht" und habe den gleichen Weg nochmal vom Tagesgeldkonto aus beschritten, wieder mit dem Ergebnis die Zahlung entweder zweimal im Girokonto zu haben oder nur einmal, aber dann immer ohne Gegenbuchung in der Finanzprognose des Tagesgeldkontos.


    Was kann hier schief gelaufen sein ?

  • Nachdem jetzt der Dauerauftrag erstmalig in der Buchungsliste des Girokontos auftauchte galt mein erstes Erstaunen der Tatsache das ich die Abbuchung des Dauerauftrages manuell als Umbuchung kennzeichnen mußte


    Gehe mal in den Programmbereich Regeln und aktiviere die Systemregel Umbuchung bei internen Konten. Beim nächsten Mal wird automatisch umgebucht und im entsprechenden Konto eine Gegenbuchung erzeugt.


    Dann bin ich in das Girokonto gegangen und habe die Buchung als "regelmäßig" gekennzeicnet.


    Das brauchst du nicht. Aufträge die bankseitig verwaltet werden erscheinen automatisch in der Finanzprognose. In der Prognose haben beide Buchungen die Kategorie "Automatische Gegenbuchung".


    Viele Grüße
    Jürgen

    [size=8]• Ich beantworte keine Programmfragen per PN! Fragen gehören ins Forum - dann haben alle etwas davon! •

  • Danke für die rasche Antwort, funktioniert aber nicht.
    Die Umbuchungsregel für interne Konten ist bereits aktiviert.
    Ich vermute den Fehler irgendwo anders, denn der bankseitig verwaltete Dauerauftrag steht hartnäckig auf Kategorie "keine" und nicht "automatische Gegenbuchung".


    Sobald ich den Dauerauftrag als regelmäßig kennzeichne, passiert alles wie du auch geschrieben hast. Ich habe sofort den Abgang vom Girokonto als "Automatische Gegenbuchung" und den Zugang auf dem Tagesgeldkonto als "Automatische Gegenbuchung".
    Nur bringt mir das nichts, weil eben wie gesagt der bankseitig verwaltete Dauerauftrag auch weiter angezeigt wird mit Kategorie "keine".


    Ist da vielleicht beim Einrichten was schief gelaufen, daß der nicht als Umbuchung erkannt wird ?

  • Das Verhalten kann ich absolut nicht nachvollziehen. Bei welcher Bank werden denn die Konten geführt? Sparda, Deutsche Bank oder Netbank vielleicht?


    Gruß
    Jürgen

    [size=8]• Ich beantworte keine Programmfragen per PN! Fragen gehören ins Forum - dann haben alle etwas davon! •

  • Das Verhalten kann ich absolut nicht nachvollziehen. Bei welcher Bank werden denn die Konten geführt? Sparda, Deutsche Bank oder Netbank vielleicht?


    Gruß
    Jürgen


    Das Girokonto ist bei der Commerzbank und läuft über HBCI mit Chipkarte, das Tagesgeldkonto ist ein Kreditkartenkonto (ADAC) bei der Landesbank- Berliner Sparkasse. Läuft über Screenparser. Die Laufzeit zwischen beiden Konten ist 2 Tage.

  • Erst mal vielen Dank für deine Mühe, Jürgen.


    Ich poste das hier mal, vielleicht ist es ja auch für andere interessant.


    :thumbsup: Ursache gefunden !


    Ich hatte das Kreditkartenkonto mit der Kreditkartennummer angelegt. Beispiel: 1234 4567 8912
    Die Überweisungen zur LBB funktionieren aber anders. Man überweist auf ein vorgegebens Konto mit der Kreditkartennummer als Verwendungszweck. Die Komplettüberweisung sieht dann eben so aus:


    Empf: ADAC-Kartenservice
    BLZ: 1000000000
    Kto: 5555555555
    Betrag: 180,00 €
    Verw.: 1234 4567 8912


    Da aber MeinGeld die Kreditkartennummer als Kontonummer angenommen hat ,ist vielleicht bei anderen Unternehmen so üblich, kamen die Enden nicht zusammen.
    Ich habe jetzt bei dem Kreditkartenkonto die von der LBB vorgegebene Kontonummer als Kreditkartennummer eingepflegt und voila, sofort wuchs zusammen, was zusammen gehört.
    :!:

  • Vielen Dank für die Rückmeldung. :)


    Alternativ zu deiner Vorgehensweise würde hier auch eine Regel funktionieren.


    Wenn bei einer Buchung
    der Verwendungszweck in einer Zeile "1234 4567 8912" enthält
    und die Eintragung in der Buchungsliste durch eine Umsatzabfrage erfolgt
    dann
    eine Umbuchung im Konto "Kreditkartenkonto" erzeugen.


    Gruß
    Jürgen

    [size=8]• Ich beantworte keine Programmfragen per PN! Fragen gehören ins Forum - dann haben alle etwas davon! •