Sperren der lokalen DB bei teamwork Funktion

  • Hallo,


    ich nutze "Mein Verein" in der Version 2012 erstmalig zur Verwaltung unseres Sportvereins. Insbesondere habe ich mich wegen der teamwork-Funktion für die Software entschieden. Dazu habe ich folgende Anmerkung:


    Ein "normaler" Benutzer wird niemals den Unterschied zwischen einer lokalen Datenbank und einer remote Datenbank verstehen. Deshalb halte ich das Handling der teamwork-Funktion bei Änderungen an dem Datenbestand für unglücklich gewählt.
    So wie ich es verstanden habe, muss man nämlich immer zunächst die Daten vom teamwork-Server abrufen und die anschließende Frage, ob man die Daten mit einem "Bearbeitungshinweis" versehen möchte, mit "ja" beantworten. Dadurch sind dann die Daten durch den angemeldeten Benutzer gelockt und niemand anders kann diese verändern. Allerdings wird ein anderer Nutzer nicht dazu gezwungen, die Daten abzurufen, weshalb er auch nicht feststellen kann, ob diese gelockt sind, oder nicht.
    Das grundsätzliche Sperren der lokalen Datenbank, solange die Datenbank auf dem Server nicht gelockt ist, würde dem kurzfristig Abhilfe schaffen und wäre ein schnell umzusetzender Workaround. Somit wäre dem Fall vorgebeugt, dass ein Nutzer viele Daten ändert, die DB allerdings nicht gelockt ist und die Eingaben somit umsonst gewesen wären. Sicher kann man den aktuellen Stand speichern und wiederherstellen, wie es das Programm auch vorschlägt, allerdings wären dann wiederum alle Daten verloren, die ein anderer Benutzer seit dem letzten Update gemacht hat bzw. haben könnte. Da die Möglichkeit besteht, dass dieser Fall passiert, wird er erfahrungsgemäß auch eintreten. Das wäre dann unschön.


    Langfristig gesehen wünsche ich mir natürlich eine Möglichkeit, mit mehreren Benutzern konkurrenzierend auf die Online-Datenbank zugreifen zu können. Dann bräuchte man keine lokale Datenbank mehr (oder nur noch eine lokale DB, die man mit der Online-DB mergen kann).


    Wenn die Option zum Sperren der lokalen Datenbank bereits existiert, bin ich für jeden Hinweis dankbar. Vielleicht gibt es aber auch eine andere Möglichkeit, auf die ich noch nicht gekommen bin. Diese müsste dann allerdings "idiotensicher" sein. Ein Post-it an den Monitor zu hängen, auf dem steht "Immer erst updaten und locken und vor Beenden der Software hochladen und implizit freigeben" wäre nicht die optimale Lösung.
    Vielleicht kann man die Sperr-Option ja noch in einem Service-Release nachliefern. Darüber würde ich mich sehr freuen.



    Mit freundlichen Grüßen


    Jan

  • Hallo Jan,


    da stehe ich leider ein wenig auf dem Schlauch und bin nicht ganz sicher, ob ich Sie richtig verstehe. :( Ich werde Ihre Anfrage daher nochmal mit meinen Worten formulieren, so wie ich sie auffasse:


    User A holt die Daten vom teamwork-Server und setzt das Bearbeitungskennzeichen.
    User B kann trotzdem auf seinem eigenen lokalen Rechner mit dem Programm und seinem lokalen Datenbestand arbeiten, ohne vorher die Daten vom teamwork-Server geladen zu haben.


    Sie befürchten nun, dass User B Daten eingeben könnte, die er dann nicht auf den teamwork-Server laden kann, da er zuvor die Daten nicht heruntergeladen hat und zudem keinen Hinweis bekam, dass die Daten bei User A in Bearbeitung sind.


    Dass ein Nutzer die Software auch nutzen können sollte, ohne vorher die Daten heruntergeladen zu haben, versteht sich sicherlich von selbst. Sonst wäre ein Programmbetrieb immer nur mit bestehender Internetverbindung möglich. Auch kann es für einige Nutzer ausreichend sein, sich Daten nur anzusehen, statt selbst Daten eintragen oder verändern zu können.


    Wenn ich Sie recht verstehe, wünschen Sie sich einen Hinweis, sobald man anfängt, Daten einzugeben, dass zunächst die Datenbank vom teamwork-Server heruntergeladen werden sollte. Einen solchen Verbesserungsvorschlag können wir gerne erfassen. Habe ich Sie hier noch nicht richtig verstanden, erläutern Sie mir bitte noch einmal Ihren Vorschlag.


    Was die weitere Zukunft der Software anbelangt, ist vielleicht auch der Post #5 in diesem Thread für Sie von Interesse:


    Bedienung Dokumente im Bereich "Aufgaben" per Teamwork online bereit stellen


    Mit freundlichem Gruß


    Christoph Diel

  • Ich halte ein Popup bei Programmstart auch für äußerst wichtig! Spätestens wenn ein Benutzer irgendeine Änderung an deinem Datensatz begeht, MUSS er vorher darüber informiert werden, dass er die Datenbank nicht heruntergeladen und für andere gesperrt hat.
    Ansonsten passiert es ganz leicht, dass Änderungen überschrieben werden.


    Es wäre gut, ,wenn so eine Meldung zeitnahm umgesetzt werden könnte.
    Danke

  • Hallo TobiLim,


    wir haben unterschiedliche Anregungen in unserer Datenbank erfasst, wie verhindert werden kann, dass im Zusammenhang mit der teamwork-Funktion ein Nutzer Daten bearbeitet, ohne vorher die Datenbank vom teamwork-Server geladen zu haben. Ihren Vorschlag habe ich dabei ergänzt. Ob und wann sich hier Ergänzungen im Programm ergeben werden, steht derzeit allerdings noch nicht abschließend fest.


    Mit freundlichem Gruß


    Christoph Diel