Bindestrich "-" in Belegnummer

  • Hallo alle,
    Ich habe ein kleines Problem bei der Eingabe eines Bindestrichs in die Belegnummer. Beim Buchen meiner Versicherungsbeiträge oder KFZ Steuern, bräuchte ich den Bindestrich in der Belegnummer. Leider hüpft der Courser bei der Eingabe eines Bindestrichs in das Textfeld. Kann man das evtl. ändern?
    Gruß Peter

  • Zitat von "peters"

    Hallo alle,
    Ich habe ein kleines Problem bei der Eingabe eines Bindestrichs in die Belegnummer. Beim Buchen meiner Versicherungsbeiträge oder KFZ Steuern, bräuchte ich den Bindestrich in der Belegnummer. Leider hüpft der Courser bei der Eingabe eines Bindestrichs in das Textfeld. Kann man das evtl. ändern?
    Gruß Peter


    Hallo Peters,


    hier:


    In der Buchungserfassung steht in der Hilfe "Info ueber Hauptbuch"


    Wenn Sie das Betragsfeld mit der Taste "+" verlassen, so ist der Betrag ein
    Soll-Betrag, bzw. mit der Taste "-" ein Haben-Betrag.
    Mit der Taste "-" können Sie direkt in das Texteingabefeld springen.
    Mit der Taste "+" können Sie den aktuellen Buchungssatz abschliessen
    (speichern) und gelangen automatisch in die Erfassung für einen neuen
    Buchungssatz


    Die letzten "-" und "+" Zeichen kannst Du ueber Kopfzeile, Ansicht, Vorgaben
    Register Vorgaben unter Punkt "Fibu Buchungserfassung" frei definieren.

  • Zitat von "peters"

    nochmal Hallo,
    außerdem könnte ich auch mehr Zeichen für die Belegnummer gebrauchen. Meine Vers.-Nr. hat 21 Stellen, in der Belegnummer stehen nur 15 zur Verfügung. Ist das irgendwie editierbar?
    Danke im vorraus und Gruß
    Peter


    nein, ist es nicht. Ausserdem ist die Versicherungsnummer kein Merkmal, um eine spezielle Praemienabrechnung zu identifizieren da sie immer gleich ist.


    Workaround: nimm fuer die Belegnummer die letzten z.B. nur vier stellen und die vollstaendige Vers.Nummer in die Textzeile.
    Die kannst Du auch fuer spaetere Verwendung unter Parameter Kassenbucher / Geschaeftsvorfaelle bei den Buchungstexten eingeben z.B. Vers 12345679876552 oder im Buchfuehrungshelfer ebenda einen eigenen Buchungsatz erstellen.

  • Hallo Franko,
    Bindestrichproblem gelöst, Danke. :D
    Da die Prämienabrechnung der Versicherung nicht eindeutig zu identifizieren ist von Seiten der Versicherung entspricht sie ja eigentlich nicht den Vorgaben zur der ordentlichen Rechnungsstellung mit Rechnungsnummer etc. . Muß ich dann befürchten das das Finanzamt evtl. die Rechnung nicht anerkennt oder haben Versicherungen das Grundsätzlich nicht nötig?
    Danke nochmal und Gruß
    Peter

  • Zitat von "peters"

    Hallo Franko,
    Bindestrichproblem gelöst, Danke. :D
    Da die Prämienabrechnung der Versicherung nicht eindeutig zu identifizieren ist von Seiten der Versicherung entspricht sie ja eigentlich nicht den Vorgaben zur der ordentlichen Rechnungsstellung mit Rechnungsnummer etc. . Muß ich dann befürchten das das Finanzamt evtl. die Rechnung nicht anerkennt oder haben Versicherungen das Grundsätzlich nicht nötig?
    Danke nochmal und Gruß
    Peter


    Nein Peter,
    musst Du nicht befuerchten, sie berechtigt ja nicht zum VSt-Abzug da sie keine VSt enthaelt.


    Die "Pflichtangaben" hier ein Link
    <!-- m --><a class="postlink" href="http://www.hk24.de/HK24/HK24/produktmarken/index.jsp?url=http%3A//www.hk24.de/HK24/HK24/produktmarken/recht_und_fair_play/steuerrecht/umsatzsteuer/PflichtangabenRechnungen.jsp%3Foid%3D27020">http://www.hk24.de/HK24/HK24/produktmar ... id%3D27020</a><!-- m -->


    beziehen sich auf das am 1.1.2004 in Kraft getretene Steueränderungsgesetz 2003.


    Dazu wird heisst es: "Das BMF weist in seinen Schreiben unter anderem darauf hin, dass die Angaben in Rechnungen vollständig und richtig sein müssen, um zum Vorsteuerabzug zu berechtigen."


    Also keine Gefahr fuer Praemienrechnungen von Versicherungen


    normalerweise ist dort immer Vermerkt: Praemienrechnung fuer den Zeitraum von bis... und das genuegt.