Unternehmenskauf

  • Hallo, ich habe ein Unternehmen gekauft und den Kaufpreis teils finanziert und teils aus eigener Tasche bezahlt. 10.000,-- Eigenkapital, 15.000,--€ Bankdarlehen und 7.500,--€ Privatdarlehen vom Lebenspartner. Das Bankdarlehen ist über mein Geschäftskonto abgewickelt worden, Die Summe für Eigenkapital und Privatdarlehen sind von meinem Privatkonto direkt an den Verkäufer geflossen.
    Für den Geschäfts- und Firmenwewrt habe ich 10.000,--€ und für due Geschäftsausstattung habe ich 22.550 € verbucht.
    Meine Frage: Wie verbuche ich die o. g. 3 Beträge Bankdarlehen, Privatdarlehen und Eigenkapital?
    Meine 2. Frage: Wie verbuche ich die Darlehnsrückzahlungen ( beide Darlehen Tilgung und Zinsen)?
    Kann mir da jemand weiterhelfen? Besonders bei der ersten Frage habe ich so meine Probleme.
    Vielen, vielen Dank im Voraus.
    Alex

  • Hallo Michael,


    es handelt sich um ein Einzelunternehmen - Kosmetikstudio
    Hat meine Frau als Privatperson gekauft und ich bin für die Buchhaltung zuständig. Es wurde ein bestehendes Unternehmen insgesamt gekauft, nicht umsatzsteuerpflichtiger Kaufpreis.
    Eigentlich sind die Buchungen mit dem WISO-Programm ja einfach, eben bis auf solch spezielle Buchungen.
    Muss bis Mai die erste Umsatzsteuer und Einkommenssteuer nach einem 7-Monats-Geschäftsjahr abgeben.
    Umsatz liegt noch unterhalb der Gewerbesteuerpflicht
    Wäre schön, wenn Du mir weiterhelfen könntest :)


    Liebe Grüße


    Alex

  • Nun... wenn Deine Frau als Privatperson den Laden kauft, dann kann der Kaufpreis mMn nicht in der Buchhaltung des Ladens auftauchen - Excel würde sowas "Zirkelbezug" nennen ;)


    Hier müsste man sich mal genauer den Kaufvertrag anschauen; hier fließen einige Aspekte ineinander, die in einem Forum aufzudröseln doch reichlich komplex werden könnte. Ich kann nicht anders als Dir 'ne Überweisung zum Steuerberater auszustellen...

  • Danke bis hierher, dann muss ich mal schaun wie ich das mache..
    Hatte noch eine 2. Frage.
    Wie verbuche ich die Rückzahlung eines Darlehns.
    120 € Zinsen, 240 € Tilgung.
    Die Tilgung midert ja nicht den Gewinn, jedoch die Zinsen.

  • Ich kann nicht anders als Dir 'ne Überweisung zum Steuerberater auszustellen...

    Und das ist auch richtig so-und für alle, bei denen es nicht zu spät ist: bitte VOR dem Kauf und der Finanzierung steuerberaterlichen Rat einholen!