Kleingewerbe: EÜR und Buchungen

  • Hallo in die Runde,


    in den vergangenen Tagen wurden mir in einem anderen Thread wertvolle Tipps zu Bedienung und dem Umgang mit dem WISO Steuersparbuch gegeben. Weiterhin habe ich einige Fragen hinsichtlich der Steuern und hoffe hier auf weitere Erklärungen:


    Zu meiner Situation: Ich befinde mich hauptberuflich in einem Angestellten-Verhältnis und betreibe nebenbei ein Kleingewerbe. Die Tätigkeiten im Kleingewerbe umfassen das Betreiben von Internetseiten und Generierung von Einnahmen über Banner, sowie die Erstellung von Webseiten für Kunden. Die Einnahmen aus Bannern werden in der Mehrzahl ohne Mehrwertsteuer ausgezahlt, die Rechnungen an Kunden werden Brutto = Netto gehandhabt (Kleingewerbe).


    Aktuell stehe ich nun vor der EÜR. Dabei sind mir die Felder umsatzsteuerpflichtige und umsatzsteuerfrei Einnahmen entgegen gekommen und ich weiß nicht zu welchen ich meine EInnahmen im Rahmen des Kleingewerbes zuordnen muss. Welche Angaben wären hier zu setzen? Für Erklärungen schonmal vielen Dank, gerne auch mit Zahlenbeispielen :) Weiterhin stellt sich mir in diesem Zug die Frage welche Angaben bei einer Rechnung (Ausgabe) zu setzten sind bei der in der Regel Mehrwertsteuer ausgewiesen ist (z.B: Rechnung für Serverkosten).


    Für die Zukunft, als auch für das Jahr 2015, möchte ich gerne direkt die Buchungsfunktion vom WISO Steuersparbuch nutzen und daraus dann die EÜR extrahieren lassen. Beim Anlegen einer Buchung ist mir dabei folgendes aufgefallen. Welche Angaben sind bei einer Buchung für Sachkonto und Geldkonto richtig hinsichtlich meiner Einnahmen / Ausgaben wie oben beschrieben?


    Gruß

  • Dies habe ich getan und werde im Folgenden meine Vermutungen hinsichtlich der Buchungen mal erläutern:


    Grundsätzlich erhalte ich,wie bereits angesprochen, Einnahmen im Kleingewerbe durch Auszahlungen von verschiedenen Vermarktungspartner als auch durch Rechnungen an Kunden. Ausgaben entstehen in der Regel nur durch Serverkosten oder Materialeinkäufe (Amazon usw.).


    • Auszahlung von Werbepartner innerhalb von Deutschland bzw. innerhalb der EU, keine Mehrwertsteuer im Betrag enthalten (Beispiel: 100 Euro -> Buchung 100 Euro, Sachkonto: 8195 Erlöse Kleinunternehmer, Geldkonto: 1200 Bank (Geld wird überwiesen))

      • Grundsätzlich die Frage: handelt es sich hier um umsatzssteuerpflichtige oder umsatzsteuerfreie Einnahmen?
    • Auszahlung (EInnahmen) von Werbepartner innerhalb Deutschland bzw. der EU, Mehrwertsteuer oder Umsatzsteuer ausgewiesen (...?)
    • Einnahmen durch geschriebene Rechnung (Brutto = Netto) (wie 1.)
    • Ausgaben für Serverkosten, Mehrwertsteuer ausgewiesen (Beispiel: Netto: 5,87 Brutto: 6,99, Buchung: 6,99 Euro, Sachkonto: ?, Geldkonto: 1200 Bank)
    • Sonstige Ausgaben und Rechnungen (Einkauf bei Amazon oder dem Händler in der Stadt: Kleinteile, Materialen, Bürobedarf), Mehrwertsteuer auf Rechnung ausgewiesen (Beispiel: 100 Euro, Buchung: 100 Euro, Sachkonto: 3930 Bürobedarf, Geldkonto: 1200 Bank)
    • Ausgaben für Internetanschluss, Mehrwertsteuer ausgewiesen (Beispiel: 20 Euro Brutto, Buchung: 20 Euro, Sachkonto: 4925, Geldkonto: 1200 Bank)

      • Grundsätzlich die Frage bei Rechnungen (Ausgaben) die mit Mehrwertsteuer ausgewiesen werden: Ist der Netto und Brutto Betrag zu buchen)


    Danke für eure Hilfe!


    Edit: Erstelle ich auf Basis einiger Buchungen nach meinen Angaben diese in die EÜR und schaue mir die Voransicht an, werden Einnahmen als "umsatzsteuerpflichtiger Kleinunternehmer" angegeben. Folglich sind meine Buchungen falsch, da ich theoretisch durch das Kleingewerbe nicht umsatzpflichtig bin?

  • Vermutungen hinsichtlich der Buchungen

    hallo tooony,


    das Forum hier kann und wird wahrscheinlich nicht das leisten, was ein Jungunternehmer in Abendkurse an der VHS oder durch gute Handbücher erlernen könnte. Nämlich die Grundzüge von Buchhaltung.
    Dafür gibt es neben der erwähnten Möglichkeiten auch gute Internetseiten , welche man mit Fragestellungen wie der Deinen über eine Suchmaschine schnell findet.


    Schon das Thema: "Kleingewerbe;- Kleinunternehmer,.-Kleinunternehmerregelung, ließe 50 Fragen und ebenso viele Antworten zu. Viele Antworten, wenn nicht sogar alle lassen sich über die Suchfunktion des Browsers im Internet finden.


    Hier ist es so, dass aus 1 Frage schnell 10 werden, welche jedoch verschiedene Themenkreise erfassen und so sehr schnell einen Thread über mehrere Seiten "aufplustern" können.
    (Darum auch der Hinweis vom Mod. miwe4 im anderen Thread.)


    Versuche einmal diesen Weg....