Rückvergütung bei der Nebenkostenabrechnung

  • Wieso willst du dies auf die Mieter verteilen? Diese werden doch anhand der Abrechnung für den Nebenkostenzeitraum und ihren Vorauszahlungen entsprechende Abrechnungen erhalten. Eine Verteilung der Rükvergütung ist nur für den Eigentümer interessant.
    Du trägst die einzelnen Kosten laut Abrechnung ein (jeweils mit Zeitraum 1.1. - 31.12., die Heizkosten nach der gesonderten Heizkostenabrechnung und erstellst dann die Abrechnung für die Mieter. Nur so wird ein "Schuh" daraus.

    Die besten Grüße aus dem tiefen Süden (wo es fast immer schön ist, auch bei Regen)
    nesciens



    WISO Steuersparbuch seit 1994, Windows 10 Professionel

  • um welche Rückvergütung - Lieferant ? - es sich da handelt?

    Damit wären ja die entsprechenden Ausgaben zu kürzen - also Buchung auf dem entsprechenden Kostenkonto mit Minus davor.

    Die besten Grüße aus dem tiefen Süden (wo es fast immer schön ist, auch bei Regen)
    nesciens



    WISO Steuersparbuch seit 1994, Windows 10 Professionel

  • Mit meiner Frage wollte ich nur wissen, welche Rückzahlung gemeint ist. Die nächste Frage wäre gewesen: ist diese Rückzahlung für den ARZ gewesen, denn dann kann (könnte) die entsprechende Reduzierung direkt eingetragen werden.


    Um eine Unterstützung geben zu können, sollten die Fakten genannt werden, wonach dann eine Entscheidung getroffen werden kann. Nur "ich will eine Rückvergütung......" ist nicht aussagefähig, da kann ich mir im Moment nichts drunter vorstellen.

  • Sorry. Ich habe die Nebenkostenabrechnung 2016 für meine Mieter gemacht und habe 2016 eine Rückvergütung der Stadt erhalten, die ich an meine Mieter weitergeben will, da sie zuviel gezahlt haben.


    Habe vor den Betrag ein ./. gesetzt und wurde richtig aufgenommen. Hätte ich auch drauf kommen können. X(


    Danke für die Hilfe.