Auch nach Update nur s/w-Druck

  • Habe gestern (01.03.03) das update durchgeführt,
    Formulare werden wie gewünscht farbig gedruckt,
    die Anlagen jedoch nach wie vor schwarz/weiß.
    Woran könnte es liegen?

  • Ich habe heute (02.03.2003) das Online-Update ausgeführt.
    Für die "Gesonderte und einheitliche Feststellung" werden ALLE Formulare (und Anlagen) nur in s/w gedruckt, während sie für die Seitenvorschau hübsch in Farbe aufbereitet werden.
    Am Druckertreiber wird's nicht liegen, ich habe verschiendene Farbdrucker ausprobiert.
    Also bleibt uns wohl nur, auf ein Update zu warten, das diesen Fehler behebt :-(

  • Das gleiche Problem tritt bei mir auch auf. Selbst nachdem ich heute (17.03.03) auf die Version 10.04 upgedatet, sit das Programm nicht in der Lage, dieses Problem zu beheben. Echt traurig!!

  • Die Idee, den Farbdruck einzustellen, hatte ich auch schon gehabt (und auch ausgeführt).
    Heute habe ich auf Version 10.06 upgedatet, aber die "Gesonderte und einheitliche Feststellung" wird weiterhin nur in sw gedruckt.

  • Nachtrag:
    Auch die Formulare der Einkommensteuer-Erklärung werden mit dem Sparbuch 2003 nur s/w gedruckt, wie gesagt, sowohl auf HP-OfficeJet wie auch auf Epson Stylus Color.
    Deshalb ist auch kaum anzunehmen, dass es am Druckertreiber liegt. (Zumal ja die Version von 2002 klaglos mit beiden Druckern zurecht kommt)

  • Auszug aus der WISO-Sparbuch-Hilfe:
    Bei manchen Druckern gibt es neue Druckertreiber, die von den Druckerherstellern noch weiter optimiert worden sind. So kann es bei älteren Druckertreibern Probleme mit dem Ausdruck geben und mit der nächsten Version (die Sie bitte von Ihrem Druckerhersteller beziehen) funktioniert der Formularausdruck des Programms.
    Evtl. ist aber auch nur ein falscher Druckertyp eingerichtet oder eine nicht so hochauflösende Grafikauflösung. Sehr gute Ergebnisse gibt es beim Formularausdruck erst bei Auflösungen von 300x300dpi. Diese Auflösung wird von den meisten gängigen Tintenstrahl- und Laserdruckern unterstützt.
    Zudem können manche Druckprobleme auch durch zu wenig verfügbaren Speicherplatz auf der Festplatte entstehen. Die Daten für den Ausdruck legt Windows bis zum fertigen Ausdruck auf der Festplatte ab. Wenn die Platte jedoch zu voll ist, können die Daten für den Ausdruck nicht aufbereitet werden. Somit sollte auf Systemen mit einer Festplatte genügend Speicherplatz frei sein, beziehungsweise bei Computern mit mehreren Festplatten muß dort freier Platz zur Verfügung stehen, wo die Verzeichnisse „TEMP“ und „SPOOL“ liegen.

  • Hi Leute,
    ich hab mal bei BUHL nachgehakt, wie das Problem mit Drucken in Farbe gelöst wird.
    Auskunft:
    "Wie die Mitarbeiter der zuständigen Entwicklungsabteilung mitteilen, wird die Anpassung der Druckroutine, nicht zuletzt aufgrund umfangreicher Tests mit verschiedenen Druckermodellen, noch einige Zeit in Anspruch nehmen."
    So, damit ist einerseits klar, dass wir noch einige Updates abwarten dürfen.
    Andererseits akzeptieren die Finanzämter auch den S/W-Druck, mehr unter
    <!-- m --><a class="postlink" href="http://www.bundesfinanzministerium.de/fachveroeff/AbtIV/o22500120_99.pdf">http://www.bundesfinanzministerium.de/f ... 120_99.pdf</a><!-- m -->
    Ciao
    Karl

  • Lauft kurz vor den Sommerferien mit Version 10.08, Win 98 und einem HP PSC 750 immer noch nicht. Traurig, wo es doch in den Vorjahren damit keine Probleme gab.