Übernahme der Einkünfte aus der gesonderte Feststellung in die Einkommenssteuererklärung: Wohin mit Gesamtbetrag, mit den laufenden Einkünfte und mit den tarifbegünstigte Einkünften i.S.d. § 34 Abs. 2 Nr. 2 bis 4 EStG

  • Hallo ins Forum,
    ich hoffe, jemand hat das Problem schon mal gehabt, hat es lösen können und kann helfen:


    Der Feststellungsbescheid meines Betriebsstättenfinanzamts enthält mehrere Beträge:
    1.) die laufenden Einkünfte des Steuerjahres
    2.) tarifbegünstigte Einkünfte für mehrere Jahre i.S.d. § 34 Abs. 2 Nr. 2 bis 4 EStG und
    3.) die Gesamtsumme aus 1. und 2.


    Es gelingt mir leider nicht, diese Differenzierung auch in die Einkommensteuererklärung per Wiso-Steuer:Sparbuch - abzugeben ans Wohnsitz-FA - zu übernehmen.



    Wiso-Steuer:Sparbuch:


    Unter

    • Gewinneinkünfte>
    • Einkünfte aus selbständiger Arbeit
    • Beteiligungen>
    • lt gesonderter Feststellung

    öffnet sich eine Eingabemaske, in der sich dann allerdings nur die Gesamtsumme der steuerpflichtigen Einkünfte eintragen lässt. Ich vermisse eine Spalte: "Darin enthalten tarifbegünstigte Einkünfte für mehrere Jahre i.S.d. § 34 Abs. 2 Nr. 2 bis 4 EStG" oder dgl.



    Weiß jemand Rat? Danke und freundlichen Gruß.

  • Bei Eingabe der Ergebnisse einer Feststellungserklärung (sowohl gesondert als auch einheitlich und gesondert) komme ich da, im Gegensatz zum Ergebnis Einzelunternehmen, auch nicht hin. Könnte tatsächlich ein Programmfehler sein.


    Du solltest ein Ticket beim Support eröffnen und das klären lassen. Bitte uns über das Ergebnis des Tickets auf dem Laufenden halten.



  • @miwe4,
    danke für die Antwort.


    Ich bin jetzt hier fündig geworden:
    Gewinneinkünfte > Einkünfte aus selbständiger Arbeit > Laufende Einkünfte aus freiberuflicher Tätigkeit > Ermäßigt zu besteuernde Gewinne (außerordentliche Einkünfte)


    Schien mir etwas kniffelig. Leichter wird es, glaube ich, wenn man in die Formularansicht umschaltet.

  • Die Stelle ist klar. Ist aber nicht für Einkünfte aus einer gesonderten oder gesonderten und einheitlichen Feststellung der Einkünfte gedacht, sondern für normale EÜR im Rahmen der ESt. Von daher mein Verweis an den Support.

  • Ja. Sehe ich auch so.
    Allerdings: Wenn man in die Formular-Ansicht umschaltet, sieht es für mich in Ordnung aus.


    Ich habe sicherheitshalber ein Ticket eröffnet.


    Das Rechenergebnis kommt mir auch fragwürdig vor, was daran liegen könnte, dass in "normalen" Einnahmen von 0 EUR ein steuerbegünstigter Betrag X enthalten wäre.

  • Vom Support kommt dazu heute folgende Auskunft:


    Unsere Entwicklungsabteilung teilt Ihren Sachverhalt betreffend mit, dass die gewünschte Befüllung sich momentan in der Software nicht umsetzen lässt. Wir rechnen mit einer Eingabemöglichkeit in einer der nächsten Jahresversionen der Software. In Ihrem Fall empfiehlt es sich eine normale Beteiligung zu erfassen und dem Finanzamt zum Beispiel über das Begleitschreiben mitzuteilen, dass es sich um tarifbegünstigte Einkünfte handelt.


    Für weitere Supportanfragen steht Ihnen der technische Support gerne zur Verfügung.
    Freundliche Grüße aus Neunkirchen
    Ihr Buhl Data Service Team



    i.A. Nils Mengel