Zweite Lohnsteuerkarte ohne Lohnsteuerangabe

  • Guten Abend,

    ich sitze gerade an meiner Einkommensteuererklärung und habe die Belege mit dem Wiso Sparbuch abgerufen und festgestellt, dass es zwei Lohnsteuerkarten gibt. Jetzt mein Problem:

    01.01.2017 begann ich ein neues Arbeitsverhältnis bei einem neuen Arbeitgebern. Auf dessen Lohnsteuerdokument ist alles in Ordnung, Lohnsteuerklasse 1 und alles sauber eingetragen.


    Bis zum 31.12.2016 war ich beim alten Arbeitgeber beschäftigt, von welchem für den 01.01.2017 - 31.01.2017 (ohne dort noch beschäftigt gewesen zu sein) auch eine Lohnsteuerkarte vorliegt, allerdings auch mit Lohnsteuerklasse 1 aber OHNE irgendwelche Abzüge zur Lohnsteuer. Im Januar 2017 gab es vom alten Arbeitgeber noch eine Nachberechnung bezüglich Auszahlung von Urlaubsgeld und restlicher Urlaubstage. Kann es sein, dass diese wirklich ohne Lohnsteuer angefallen sind?


    Wiso Sparbuch meint nämlich, dass ich für die zweite Lohnsteuerkarte kräftig Lohnsteuer zahlen muss (Größenordnung 2000€). Kann ich die zweite Karte weglassen, hat der alte Arbeitgeber geschlampt und ich habe das Nachsehen? Irgendetwas passt doch hier nicht, oder? Was mache ich denn jetzt?


    Ich hoffe, dass ich mich halbwegs erklären konnte und mir jemand helfen kann.


    Viele Grüße

    stf

  • Bis zum 31.12.2016 war ich beim alten Arbeitgeber beschäftigt, von welchem für den 01.01.2017 - 31.01.2017 (ohne dort noch beschäftigt gewesen zu sein) auch eine Lohnsteuerkarte vorliegt, allerdings auch mit Lohnsteuerklasse 1 aber OHNE irgendwelche Abzüge zur Lohnsteuer. Im Januar 2017 gab es vom alten Arbeitgeber noch eine Nachberechnung bezüglich Auszahlung von Urlaubsgeld und restlicher Urlaubstage. Kann es sein, dass diese wirklich ohne Lohnsteuer angefallen sind?

    Lohnsteuer hätte er mit Sicherheit einbehalten müssen, ggf. sogar nach Steuerklasse 6. Soz.Vers. kann ich nicht sagen, könnte aber frei sein.


    Wiso Sparbuch meint nämlich, dass ich für die zweite Lohnsteuerkarte kräftig Lohnsteuer zahlen muss (Größenordnung 2000€). Kann ich die zweite Karte weglassen, hat der alte Arbeitgeber geschlampt und ich habe das Nachsehen? Irgendetwas passt doch hier nicht, oder? Was mache ich denn jetzt?

    Du hast die Lohnsteuerbescheinigungen jeweils 1:1 in eine Eingabemaske einzugeben. Etwaige Programmhinweise zur Überschneidung bezüglich Steuerklasse 1 und Höhe der einbehaltenen Steuer ist nach Prüfung auf Richtigkeit, was Du ja gemacht hast, als OK bzw. "ignorieren" zu bestätigen.

  • Vielen Dank für die Antwort. Damit wird das bestätigt, was ich befürchtet hatte. Ich werde mal in der Buchhaltung meiner alten Firma anrufen und fragen, welchen Sinn es hatte, dass die die Lohnsteuer nicht schon abgeführt hatten. Meine Finanzsachbearbeiterin hat gesagt, wenn zweimal Lohnsteuerklasse 1 vorhanden ist, würde man mir daraus keinen Strick drehen, denn die arbeiten mit den Daten, die sie bekommen.

    Zumindest wird nur die Erstattung gemindert und ich muss nicht wirklich draufzahlen.

  • Meine Finanzsachbearbeiterin hat gesagt, wenn zweimal Lohnsteuerklasse 1 vorhanden ist, würde man mir daraus keinen Strick drehen, denn die arbeiten mit den Daten, die sie bekommen.

    So ist es. Es wird nachversteuert und fertig.