Komplexe Heizkostenabrechnung

  • Ich stell mich wohl zu blöd an. Ich habe jetzt von Vermieter auf Hausverwalter gewechselt (Buhl Data hat sich da sehr kulant verhalten!!!) und kriege das nicht so eingerichtet. Kann mir da jemand auf die Sprünge helfen?

  • Habe ich vorgewarnt, ist recht komplex und was für Profis.

    Das geschilderte war mit dem Vermieter auch abbildar

    Das "blöd anstellen" bezieht sich auf die Begrifflichkeiten. Ich bin Softwareentwickler und normalerweise davon nicht überfordert ;) Es gibt aber einiges in Hausverwalter dass ich sehr gut finde und das Vermieter nicht hat. (Z.B. Warnen bei erreichten Eichfristen von Zählern, was ich bei ca. 20 Zählern in diesem Haus für sehr sinnvoll halte)


    Ich habe das Szenario aber nicht in Vermieter hingebraucht. Unterzähler muss ich immer einer Wohnung zuordnen, was bei Treppenhaus und Waschkeller aber schwierig ist, da ich diese ja allen Wohnungen gleichmäßig zuordnen will.

  • Nochmal:

    §4 Heizkostenverordnung

    Gemeinschaftsräume, wie z.B. Treppenhäuser, Flure und Kellerräume müssen nicht mit Erfassungsgeräten
    versehen werden, wenn diese wirklich gemeinschaftlich genutzt werden.

    und §6

    die übrigen Kosten der Versorgung mit Wärme nach der Wohn- oder Nutzfläche oder nach dem umbauten
    Raum auf die einzelnen Nutzergruppen zu verteilen; es kann auch die Wohn- oder Nutzfläche oder der
    umbaute Raum der beheizten Räume zugrunde gelegt werden,

  • Ja, das weiß ich. Was mach ich denn dann mit den Heizkosten, die für die beiden Heizkörper im Treppenhaus und im Waschkeller anfallen. An diesen sind Messgeräte installiert (Qundi Caloric 5.5)...

  • Was mach ich denn dann mit den Heizkosten, die für die beiden Heizkörper im Treppenhaus und im Waschkeller anfallen. An diesen sind Messgeräte installiert (Qundi Caloric 5.5)...

    Melde mich aus dem Wihnachtsurlaub zurück.


    Ich hatte es dir aufgezeichnet, wie man das auch beim Verwalter "unterbringt", das wäre meine Lösung.

  • Was mach ich denn dann mit den Heizkosten, die für die beiden Heizkörper im Treppenhaus und im Waschkeller anfallen. An diesen sind Messgeräte installiert (Qundi Caloric 5.5)...

    Melde mich aus dem Wihnachtsurlaub zurück.


    Ich hatte es dir aufgezeichnet, wie man das auch beim Verwalter "unterbringt", das wäre meine Lösung.

    Ich will die Lösung umsetzen. Damit die Kosten für die Heizung richtig ausgerechnet werden können, habe ich folgendes bisher gemacht


    1. Einen Zähler (Typ "Wämemengenzähler (Heizungsanlage)") angelegt mit der Bezeichnung "WMZ 4711" (damit wir einen Bezug zur Zeichnung von errjot haben)

    2. Einen Zähler (Typ "Allgemeinzähler") angelegt, um die Werte nach der Excel-Nebenrechnung (kWh des WMZ 4711 / Summe der 4 HKV-Einheiten * Summe der 2 HKV Treppenhaus und Waschkeller) erfassen zu können.


    Bei 2. habe ich folgendes Problem: Ich kann diese Zähler nicht dem Zähler WMZ 4711 zuordnen (muss ich das überhaupt und ich kann auch keinen Umlageschlüssel auswählen, damit die Kosten auf die Wohnungen verteilt werden.

  • Bei 2. habe ich folgendes Problem:

    Ich habe um 10.00 Uhr per Teamviewer mit einem anderen Anwender einen Termin um ihm zu helfen, seine Knackpunkte zu beheben, alles korrekt anzulegen.


    Wenn du willst, könnten wir das über dieses System ebenfalls mal machen, dann kannst du sehen, wo und wie diese Möglichkeit anzulegen ist. Wie bereits gesagt, ich habe diese Lösung (die u. a. auch der Support so akzeptiert hat) bei einem Gewerbepark mit 10 Einheiten so dargestellt. Und es entspricht der Heizkostenverordnung.


    Wenn du willst, könnten wir das am frühen Nachmittag machen.

  • Hallo errjot, sehr gern. Was kann ich vorbereiten (Windows 10 PC)?