Update 19.0.6205 ist online, PSD2 Richtlinien für Online Banking

  • Hallo,


    das Update mit der Versionsnummer 19.0.6205 wurde gerade veröffentlicht. Die genaue Liste der Änderungen finden Sie wie immer weiter unten.


    Wie wir Sie bereits unter https://www.buhl.de/psd2/index.html informiert haben, gelten seit dem 14.09.2019 neue Sicherheitsrichtlinien nach PSD2 beim Online-Banking.

    Bitte beachten Sie folgende Schritte beim Umstellen der Bank in Bezug auf die PSD2 Richtlinie:

    1. Datensicherungserstellung
      Beenden Sie bitte vor der Installation den Datenserver und erstellen Sie vor der Installation eine externe Sicherungskopie des ..\Buhl Ordners am Server-Rechner. Weiterführende Informationen zur Datensicherungserstellung finden Sie in der Programmhilfe.
    2. Installation des Updates 6205
      Das Update 6205 beinhaltet Änderungen zu den PSD2 Sicherheitsrichtlinien.
    3. Installation des PreRelease Updates der Bankingkomponente
      Führen Sie den Download des PreRelease Updates der Bankingkomponente aus. Der Download Link lautet: https://update.buhl-finance.co…tsTrade/LT5PreRelease.exe
      Installieren Sie das PreRelease Update der Bankingkomponente durch ein Doppelklick auf die LT5PreRelease.exe
    4. Bestehende Bankverbindung auf PSD2 Verfahren umstellen
      Starten Sie Unternehmer/Buchhaltung/Lohn & Gehalt am Arbeitsplatz und führen Sie die Kontoeinrichtung aus.

      Hinweis für Postbank Kunden:
      - Prüfen Sie vor der Einrichtung in Unternehmer/Buchhaltung/Lohn & Gehalt, dass Sie die Saldo Abfrage im Webportal der Postbank mit einem Login einsehen können (Hintergrund: Es muss seitens der Postbank eines der neuen Sicherheitsverfahren freigeschaltet sein)
      - Bei der Einrichtung in Unternehmer/Buchhaltung/Lohn & Gehalt: Bitte geben Sie die "Postbank ID" wie folgt ein: PostbankID#Alias (Beispiel: 123456789MM#micr)

    5. Prüfung
      Testen Sie anschließend ob Sie die Umsatzabfrage für Ihre Konten erfolgreich durchführen können

    Vereinzelt kann es vorkommen, dass auch mit dem installierten Update 6205 die Kommunikation mit der Bank nicht auf Anhieb funktioniert. Meist ist dies darauf zurückzuführen, dass im WebPortal der Bank noch ein geeignetes Sicherheitsverfahren bestätigt werden muss. Mitunter gibt es noch Banken, welche zum Stichtag ihre Schnittstellen (Banken-APIs) für Drittanbieter nicht fertig haben. Hier tritt eine Fallback Regelung in Kraft, welche den Bankkunden ermöglicht, wie bisher üblich über die normalen Kundenzugangsdaten auf die Konten zugreifen zu können. Dies kann bedeuten, dass der Zugriff nur noch über eine bankeigene Banking Software oder das WebPortal der Bank möglich ist. In solchen Fällen bietet die Bank auch einen Export von Kontoauszügen an, welche dann in Unternehmer/Buchhaltung/Lohn & Gehalt importiert werden können.




    Hier noch die allgemeinen Hinweise zum Update:

    Vor der Installation des Updates empfehlen wir dringend die Erstellung einer Verzeichnissicherung. In diesem Fall kopieren Sie das gesamte Buhl Verzeichnis (Standard: C:\Programme(x86)\Buhl) und speichern dies an einer anderen Stelle nochmals ab.


    Falls bei der Installation des Updates aus der Software heraus über „Datei > Hilfe > Tools > Nach Updates suchen“ ein Fehler oder ein leerer Bildschirm erscheint, lässt sich das Update wie immer auch über unsere Internetseite https://www.buhl.de/updates?category=2#herunterladen und dann bei geschlossener kaufmännischer Software ausführen. Gelingt das Update auch darüber nicht, beachten Sie bitte auch die Hinweise in unseren FAQs https://www.buhl.de/faqs?article=1734 und https://www.buhl.de/faqs.html?article=1834.


    Wer programmübergreifend noch einmal die Änderungen in der aktuellen oder älteren Updateversionen nachlesen möchte, kann dies unter „Datei > Hilfe > Weitere Informationen > Programmänderungen“ tun.


    Programmänderungen:

    Build 6205:

    Bereichsübergreifend

    • Neu
      • ElStEr-Schnittstelle
        Die ElStEr-Schnittstelle wurde auf Version 29.6.6 aktualisiert.

    Finanzbuchhaltung

    • Korrigiert
      • Anlagenverwaltung/Anlagen mit Sonderabschreibung
        In Einzelfällen konnte es dazu kommen, dass bei einer nachträglichen Hinterlegung von Sonderabschreibungen die Berechnung des Restwerts nicht mehr korrekt erfolgte.
      • Anlagenverwaltung/Auswertung "Entwicklung des Anlagevermögens"
        Bei Anlagen mit AfA-Art 'Grund und Boden' und 'Finanzanlagen' konnte es in Mandanten mit abweichendem Wirtschaftsjahr vorkommen, dass Abgänge im Wirtschaftsjahr des gewählten Auswertungszeitraums im Bereich 'Entwicklung der Anschaffungswerte' nicht ausgewiesen wurden.
      • Anlagenverwaltung/Druck Anlagenkartei/-karteiliste
        Bei der Ausweisung der Summe Anschaffungskosten werden bei linearer und geometrisch-degressiver Abschreibung nur die Neuanlage und ggf. vorhandene Zugänge berücksichtigt.
      • Anlagenverwaltung/Druck Anlagenspiegel
        Auch wenn bei der Festlegung der Auswertungszeitraums zuerst das Wirtschaftsjahr festgelegt wird und nachträglich die Auswahl Jahr/Periode geändert wird, erfolgt die Druckausgabe für das ausgewählte Wirtschaftsjahr.

    Lohnbuchhaltung

    • Korrigiert
      • Abrechnung RV über berufsständische Versorgungseinrichtung
        Auch wenn im laufenden Jahr bereits ein Einmalbezug, der unter die Märzklausel fällt, abgerechnet wurde, wird bei weiteren Einmalbezügen die BBG korrekt berücksichtigt.
      • Mitarbeiter - gesonderte Meldung nach § 194
        Wenn im laufenden Jahr bereits eine SV-Abmeldung vorliegt, löst die Anforderung einer gesonderten Meldung nach § 194 (Meldegrund 57) keine Änderung in der bestehenden SV-Abmeldung aus.
      • Parameter/Abrechnung/Abrechnungsvorgaben
        Auch in Abrechnungsvorgaben ab 2017 können Angaben zum Kammerbeitrag bearbeitet werden.

    Zahlungsverkehr

    • Neu
      • Online Banking
        Mit dieser Version stehen Ihnen die Änderungen nach PSD2 (Payment Services Directive 2) Richtlinien zur Verfügung.
    • Korrigiert
      • Zahlungsverkehreingang/Zahlungsverkehreingang buchen
        Auch wenn mehrere Hausbanken mit gleicher Bankverbindung, aber unterschiedlichem Buchungskonto hinterlegt sind, wird bei der Buchungssatzerstellung bei Rücklastschriften das Konto aus der im Zahlungsverkehreingang hinterlegten Hausbank verwendet.



    Build 6201:

    Lohnbuchhaltung

    • Korrigiert
      • RV-BEA - Austritt
        Es konnte zu einer Meldung kommen, wenn nach dem Hinterlegen eines Austritts in den Mitarbeiterstammdaten im Bereich RV-BEA gewechselt wurde.

    Build 6141:

    Bereichsübergreifend

    • Neu
      • Vorgaben Finanzämter
        Die Vorgabedaten der Finanzämter wurden aktualisiert (Stand 01.08.2019)
    • Verbessert
      • ElStEr-Schnittstelle/Assistent ELSTER-Übertragung
        Im Assistent wird der "Typ der Übertragung" mit "Normale Übertragung" vorbelegt.

    Warenwirtschaft

    • Verbessert
      • DB-Manager
        Bei der Neuanlage von Selektionsfeldern vom Typ Integer oder Gleitkommazahl steht im Register Sortierung das Kennzeichen "Sortierung soll numerisch erfolgen" nicht mehr zur Verfügung, da es für diese Feldtypen überflüssig ist.
    • Korrigiert
      • Artikel mit Stücklisten
        Wenn beim Kopieren von Artikeln mit Stücklisten vor dem Speichern ein weiterer Artikel mit Stückliste geöffnet wird, konnte es vorkommen, dass im neu angelegten Artikel die Stücklisten-Positionen aus dem zuletzt geöffneten Artikel gespeichert wurden.
      • Kasse/Kassenbericht
        Wenn bei einer teilweisen Einlösung von Gutscheinen im selben Kassenvorgang ein neuer Gutschein über den Restbetrag erstellt wird, erfolgt die Ausweisung im Bereich "Umsatz" für den Steuersatz "keine" korrekt.
      • Kasse/Kassieren mit abweichender Adresse
        Auch wenn bei einem Kassier Vorgang eine von der Standardadresse abweichende Adresse eingestellt wird, nachdem der Beleg schon erfasst wurde, wird die abweichende Adresse beim Erstellen der Buchungssätze berücksichtigt.

    Finanzbuchhaltung

    • Korrigiert
      • Anlagenverwaltung/Anlagen mit Zugängen nach Nutzungsdauerende
        Bei monatlicher Abschreibung konnte es im Verlauf zu unrichtigen Ausweisungen im Jahreswert kommen, wenn mehrere Zugänge nach dem Ablauf der ursprünglichen Nutzungszeitraums vorliegen.
      • Anlagenverwaltung/Druck Anlagenkartei
        In Einzelfällen konnte es vorkommen, dass nach dem Erfassen eines Vollabgangs bei einer bereits abgeschriebenen Anlage der Betrag des Abgangs in der Anlagenkartei nicht korrekt ausgewiesen wird.

    Lohnbuchhaltung

    • Neu
      • Firmenstamm - Betriebsaufgabe
        Wenn im Firmenstamm das Kennzeichen "Betriebsaufgabe" aktiviert wird und als Grund "Betriebsaufgabe" angegeben wird, wird bei allen aktiven Mitarbeiten automatisch eine Abrechnungsvorgabe "Austritt" zum Datum der Betriebsaufgabe mit Grund "Entlassen / Kündigung" angelegt.
        Wenn im Firmenstamm das Kennzeichen "Betriebsaufgabe" aktiviert wird und als Grund "Systemwechsel" angegeben wird, wird bei allen aktiven Mitarbeiten automatisch eine Abrechnungsvorgabe "Austritt" zum Datum der Betriebsaufgabe mit Grund "Systemwechsel" angelegt.
      • Stammdaten Einzugsstellen
        Die neuen Beitragssätze, Zusatzbeiträge und Anschriften der Krankenkassen wurden eingepflegt (Stand 30.07.2019).
    • Verbessert
      • Monatsabschluss
        Im Abschluss-Protokoll erfolgt ein Hinweis, wenn im RV-BEA-Verfahren noch nicht übertragene Hinderungsgründe vorliegen.
      • Parameter/Abrechnung/Buchungskonten für FiBu
        Im Feld "Layout für Belegnummer" wurde die Monatsangabe zusätzlich zur Jahresangabe in das Standardformat aufgenommen.
    • Korrigiert
      • Lohntasche
        Die sonstige Kirchensteuer (im Formular unter Ki-Steuer - SK) wird korrekt als Monatswert ausgewiesen.
      • Mitarbeiter - Assistent A1-Bescheinigungen
        Wird im Assistent nachträglich die Auswahl der Mitarbeiter verändert, konnte es vorkommen, dass die Abrechnungsvorgaben und Abrechnungsdaten der deaktivierten Mitarbeiter verändert wurden.

    Build 6137:

    Bereichsübergreifend

    • Korrigiert
      • Vorgänge - E-Mail Versand - E-Mail vor dem Versand anzeigen
        Bei einer Bildschirmauflösung von 125 DPI werden die Symbole vom Schnellzugriff und den Info-Images korrekt dargestellt.

    Warenwirtschaft

    • Neu
      • Artikel - Assistent "Artikelpreise neu berechnen" in Detailansicht Artikelstückliste
        Wird bei einem Stücklistenpositionsartikel der Preis geändert, so kann dieser in allen/oder einzelnen Stücklisten in denen er vorkommt, mit Hilfe des Assistenten "Artikel neu berechnen" über die Detailansicht „Artikelstückliste“ neu berechnet werden.
        Wichtig: Die Sortierung in der Detailansicht “Artikelstückliste“ muss hierzu „nach Artikelnummer“ erfolgen. Die gewünschten Positionen markieren und im Assistenten den Punkt „Nur ausgewählte Datensätze (der Details)“ anwählen.
    • Verbessert
      • Vorgänge - Positionen - Detailansicht "Adressspezifische Preise"
        In der Detailansicht "Adressspezifische Preise" konnte es vorkommen, dass bei einem Wechsel auf ein anderes Register und wieder zurück die zuvor angezeigten Suchfelder nicht erhalten blieben.
    • Korrigiert
      • Adressen - Import und Regeln
        Beim Import von Adressen konnte es im Zusammenhang mit Regeln vorkommen, dass es zu einer Meldung kam.
      • Adressen - Regeln
        Bei Regel mit Auswertungsposition "Vor dem Speichern (nach einer Neuanlage, Änderung oder einem Import)" mit einer Feldzuweisung über die Variable "Adr.MemoRTF" wird die RTF-Formatierung beachtet.
      • Kontakte - Archiv Kontakte
        In der Tabelle "Archiv Kontakte" konnte es bei Eingrenzung des Bereichs auf "Nur Adressen" in der Mehrfachsuche und anschließendem Klick auf die Tabelle "Archiv Kontakte" zur einer Meldung kommen.
      • Versand/Archiv Versand
        Beim Öffnen eines Versand-Datensatzes im Archiv konnte es zu einer Meldung kommen.
      • Vorgänge - Regeln - Wandeln in selbstdefinierten Vorgangsarten
        Beim Wandeln per Regel nach Druckausgabe wird die Beleg-Zuordnung über die Belegnummer vorgenommen.

    Finanzbuchhaltung

    • Korrigiert
      • Anlagenverwaltung/Druck Anlagenkartei
        Beim Druck des Layouts "Anlagenkartei" wird der angezeigte Abgang auch dann korrekt ausgewiesen, wenn sowohl Zu- als auch Abgänge vorliegen.
      • Druck der Umsatzsteuervoranmeldung - Buchungen in Periode 13-15
        Beim Druck der Umsatzsteuervoranmeldung werden Buchungen der Perioden 13 - 15 berücksichtigt.

    Lohnbuchhaltung

    • Neu
      • Externe Meldungen / Mitarbeiter
        Wenn Einzugsstellen Abweichungen in ihren Datenbeständen zu den eingehenden Meldungen haben, melden sie diese elektronisch. Sie werden beim Abruf der Nachrichten der Annahmestellen an den Arbeitgeber übermittelt. In den Externen Meldungen gibt es deshalb die neue Option 'Bestandsabweichungen Meldeverfahren'. Der Assistent überträgt die gemeldeten Daten in den Mitarbeiter (Lohn-Abrechnungsdaten - Beschäftigungsverhältnisse/Externe Grundlagen/Bestandsmeldungen). Es besteht dann zunächst kein Handlungsbedarf, da die Einzugsstellen die Arbeitgeber kontaktieren sollen, um das weitere Vorgehen abzustimmen.
      • Mitarbeiter
        Bei der Neuanlage von Mitarbeitern, bei denen keine Sozialversicherungsnummer hinterlegt ist, wird beim Speichern darauf hingewiesen, dass eine Abfrage der Sozialversicherungsnummer (unter 'Übergeben/Auswerten - Auswerten & Übertragen - Beitragsabrechnungen übertragen') erfolgen muss.
      • Stammdaten Einzugsstellen
        Die neuen Beitragssätze, Zusatzbeiträge und Anschriften der Krankenkassen wurden eingepflegt (Stand 28.06.2019).
      • Unfallversicherung/Parameter - Abrechnung - Berufsgenossenschaften
        Die UV Stammdatendatei wurde aktualisiert. (Stand 1. Juli 2019)
    • Verbessert
      • Druck Beitragsnachweis/Beitragsabrechnung
        Wenn Betriebsstätten mit derselben Betriebsnummer wie die Hauptbetriebsstätte angelegt sind, wird im Beitragsnachweis und in der Beitragsabrechnung die Bezeichnung des Hauptbetriebs verwendet.
    • Korrigiert
      • Abrechnung
        Mitarbeiter, die keiner UV-Pflicht unterliegen, können auch ohne Angabe einer BG/GTS abgerechnet werden.
        Wichtig: In den Abrechnungsvorgaben der betroffenen Mitarbeiter muss das Kennzeichen "Versicherungsfreiheit in der UV gemäß SGB VII" unter Register "BGS/FiBu" aktiviert werden.
      • Abrechnung - Übergangsbereich bei Mehrfachbeschäftigung
        Bei Mitarbeitern mit Mehrfachbeschäftigung wird die Berechnungsgrundlage des Übergangsbereichs im Bereich der sozialversicherungspflichtige Bruttobeträge korrekt berücksichtigt.

    Zahlungsverkehr

    • Verbessert

    Einstellungen zur Problembehandlung im Bankendatensatz: Unterkontomerkmal

    In den Bankverbindungen gibt es unter ONLINE BANKING - ERWEITERTE EINSTELLUNGEN - ONLINE BANKING EINSTELLUNGEN im Bereich "Problembehandlung" die Möglichkeit ein Unterkontomerkmal zu hinterlegen. Wird dieses Kennzeichen deaktiviert, wird im Textfeld das zuvor hinterlegte Unterkontomerkmal gelöscht und wird nachfolgend beim Kontoimport nicht mehr beachtet.