Trailing stop buy - wie anlegen?

  • Ich will Aktien in einen Limitordner legen, damit ein Signal erzeugen wird, wenn der Kurs x% über dem letzten Tiefkurs liegt. Wenn der Kurs weiter fällt, soll der Schwellenwert ebenfalls sinken. Im Grunde also ein Trailing stop für steigende Kurse. Das sollte eigentlich als "shortlimit" geschehen, Tut es aber nicht. Beispiel Nvidia: am 18.3. Kurs 177,28 €. Wenn dieser Kurs um 10% von unten kommend überschritten wird, also bei 194 €, erwarte ich ein Signal. Am 19.3. war der Kurs 199 €. Also hätte ein Signal kommen müssen. Ist es aber nicht.

    Was mache ich falsch bzw. wie muss das Limit angelegt werden?

    Danke für Eure Hinweise und Hilfe.

  • Hallo Klaus,

    das Signal muss auch gekommen sein. Wenn ich bei "Limitsignale" das Auswertungsdatum auf den 19.03.2020 stelle bekomme ich das erwartete Signal: "Stopp bei 194,00 durchbrochen". Hast Du die Auswertung auch angestoßen? Rechtsklick auf Deinen Limitordner > Limitordner > Signale.

    Wenn Dein Ordner unter dem Ordner Auswertungen > Limits steckt muss auch hier die Auswertung angestoßen werden und/oder Rechtsklick auf den Ordner Limits die beiden Optionen anwählen "Auswertung nach Daten-Import automatisch starten" und "Meldung bei Auswertungsende"


    Der 10% Trailingstopp funktioniert nur bei ausgeschaltetem "Shortlimit"


    Nimmt man Änderungen beim Limit vor wird das nicht automatisch beim Limitchart angezeigt. Auch hier mit rechtsklick nochmal bearbeiten aufrufen.


    Gruß Wolfgang


    Edit 04.04.

    Ich hatte das Limit Loss trailing auf 5% gesetzt. Das Signal ist heute gekommen. Max Kurs war 241,85€ (31.03.) - 5% = 229,76€ Kurs gestern 224,20€

    Meldung: Loss bei 229,76 durchbrochen! Funktioniert anscheinend

  • Hallo Wolfgang,

    danke für Deine Antwort. Aber ich kriegs nicht hin. Ich habe es mal mit Exxon versucht, weil der Kurs so wunderbar abgestürzt ist. Ich möchte ein Limit setzen, dass automatisch weiter mit nach unten geht, wenn der Kurs fällt. Dieses Limit sol 10 % über dem Close Kurs liegen. Es fällt also immer weiter mit. Wenn nun der Kurs dreht und steigt, bleibt das Limit auf dem letzten Wert stehen. Wenn dieses Limit von unten durchbrochen wird, also der Kurs höher steigt als 10 % über dem letzten Tiel, soll ein Signal kommen.

    Wieso funktioniert das nicht? Und was macht das "Shortlimit", das ja lt. Handbuch von unten durchbrochen werden soll, um ein Signal zu geben? Anbei j2 2 Screenshots, einmal mit Short_Limit, einmal ohne umd der jeweils dazu gehörende Chart. Was ich auch nicht verstehe, warum im Chart 2 der Losswert auf dem Kurs Null liegt. Vielleicht bin ich ja nur zu dämlich.

    Gruß Klaus


  • Hallo Klaus

    Es hat einiges an Bastelarbeit gekostet. Ich habe mich noch nie an Limits versucht.


    Limit-Einstellungen

    Start der Auswertung: 21.2.

    Stopp: 244,38 entspricht 9%

    Loss: 10%

    Shortlimit: an


    Mit den Daten habe ich unter Limitsignale immer das Datum verändert und geschaut was kommt

    Seit dem 21.02. ist die Aktie laufend gefallen bis unter dem Stopp-Kurs. Dann wurde der Stopp-Kurs von unten nach oben durchbrochen:

    1. Signal am 26.02. : Kurs 247,90, Stopp bei 244,38 durchbrochen

    2. Signal am 04.03. : Kurs 250,35, Stopp bei 244,38 durchbrochen

    3. Signal am 05.03. : Kurs 245,75, Stopp bei 244,38 durchbrochen

    Dann wurden keine Signale mehr generiert.


    Am 19.03. kam das 1. Signal bezogen auf die 10% Loss. Der Tiefstkurs war 177,28 + 10% = 195,01

    1. Signal am 19.03. : Kurs 199,30, Loss bei 195,01 durchbrochen

    Danach folgt jeden Tag dasselbe Signal weil die Bedingung erfüllt bleibt.


    Wenn Du den Stoppkurs weglässt erfolgt das 1. Signal am 19.03. : Kurs 199,30, Loss bei 195,01 durchbrochen

    Wurde die Aktie gehandelt kann man ein neues Limit setzen um auf fallende Kurse zu reagieren


    Gruß Wolfgang (tüffteln macht Spaß)


    EDIT:

    Eigentlich ist dieses Limit eine Traidingidee :):

    Kurs fällt - warten auf einen Tick nach oben zum Einstieg in ein Short-Investment

    Ausstieg aus dem Short nach dem 10% Anstieg und rein in einen Long