Zumba Trainerin

  • Hi zusammen,


    ich tue mir etwas schwer beim eintragen der Daten: Kurze IST Analyse


    - Meine Freundin und ich wohnen zusammen

    - Meine Freundin ist zertifizierte Zumba Trainerin

    - Sie hat vor Jahren schon ein Kleingewerbe angemeldet.

    - Sie gibt Kurse in 2 verschiedenen Fitnessstudios und sie gibt Kurse in einem Verein, für die Arbeiten im Verein musste sie was unterschrieben das sie gar keine Steuern zahlen muss?!


    Jetzt einige Fragen:


    1. Ich habe unter "Selbstständige, Betriebe und Unternehmen" --> "Gewerbetreiebende" ausgewählt und dann --> "erster Betrieb "Zumba Trainerin"

    Frage hierzu: Das stimmt oder auch wenn Sie in mehreren verschiedenen Ortschaften Kurse gibt oder?


    2. Dann habe ich Einnahmen-Überschuss-Rechnung ausgewählt

    3. Dann habe ich alles unter "Laufende steuerpflichtige Einkünfte" / Einkünfte Einnahmen-Überschuss-Rechnung eingetragen

    4. Dann habe ich alle Betriebseinnahmen und Betriebsausgaben unter "Gewinnermittlung" eingetragen.

    5. Betriebseinnahmen sind alle Rechnungen die meine Freundin geschrieben hat

    Ich habe alles unter: Betriebseinnahmen als Umsatzsteuerlicher Kleinunternehmer eingetragen... Ist das richtig? Also Rechnungen an Fitnessstudio und an Verein?


    6. Bei "abzüglich Betriebsausgaben" tue ich mir jetzt sehr schwer und das Program motzt auch :rolleyes:

    Unter Fahrzeugkosten und andere Kosten, habe ich Geschäftsfahrten mit dem privaten PKW engetragen, weil Sie ja zu den Kursen mit ihrem privaten Auto fährt.

    Ist das da richtig? Er motzt danach folgendes:

    Ihre Nutzungseinlagen für Geschäftsfahrten sind zu hoch.

    Derzeit sind ihre Nutzungseinlagen für Geschäftsfahrten 659€ mit dem privaten PKW größer als die Summe der Einlagen (0€)

    Bitte erhöhen Sie in der Eingabemaske "Schuldzinsen" auch die Summe der Einlagen entsprechen

    Was muss ich da eintragen und ist das überhaupt korrekt?


    Unter dem Punkt bei "abzüglich Betriebsausgaben" --< "sonstige Betriebsausgaben habe ich unter Bürobedarf Fitnessbekleidungsrechungen rein und unter Gebühren und Beiträge die monaltichen Zumba Trainerlizenzgebühren und die Beiträge für ein Fitnessstudio, weil sie muss ja körperlich fit sein für Zumba.

    Soweit tragbar und ok? Oder Fitnessstudio nur anteilig?


    7. Was kann ich noch absetzen?

    - Anteilig KFZ Versicherung und Steuer, wenn ja wieviel %?

    - Sie übt in unserem Wohnzimmer ihre Choreo, kann ich das als Arbeitszimmer eintragen?


    Habe ich was vergessen oder übersehen?


    Vielen Dank für eure Hilfe.

  • 1. bis 5. dürften richtig sein - Kleinunternehmer dann, wenn die Umsätze die Schwelle (2019 17.500 Euro) nicht überstiegen haben.

    6. Da es sich um einen privaten Pkw handelt, sind betriebliche Nutzungen zwingend als Privateinlage anzugeben. Dies erfolgt in der Anlage "Schuldzinsen" (ziemlich am Schluss der ganzen Eingaben) - dürfte keine Auswirkungen haben, da vermutlich keine Schuldzinsen gezahlt wurden.

    Fitnessbekleidung ist Betriebsbedarf und nicht Bürobedarf (das wären Schreibuntensilien etc.). Ob die eigenen Beiträge für ein Fitnessstudio hier zu den Betriebsausgaben gehört, ist m. E nach nicht so einfach, da eine private Mitveranlassung gegeben sein dürfte. Hier muss unter Umständen nach einem sachlich nachvollziehbaren Maßstab aufgeteilt werden, sonst insgesamt nicht ansetzbar mMn (§ 12 EStG).

    7. "Was kann ich noch absetzen?" ist Steuerberatung und darf von uns nicht beantwortet werden. Kfz-Steuer und -Versicherung sicher nicht, da es ein privater Pkw ist. Ihr müsstest aber die Nutzung prüfen, denn wenn mehr als 50% betrieblich genutzt, handelt es sich um betriebsnotwendiges Vermögen. Die Konsequenzen sollte euch ein Steuerberater erläutern.

    Arbeitszimmer sehe ich hier keine Chance - ein Wohnzimmer wird immer zu mehr als 10% privat genutzt (ja auch von dir), es liegt also schon von der Definition her kein Arbeitszimmer vor.

    Die besten Grüße aus dem tiefen Süden (wo es fast immer schön ist, auch bei Regen)
    nesciens



    WISO Steuersparbuch seit 1994, Windows 7

  • Hallo nesciens,


    vielen Dank für deine schnelle Antwort:


    Bezüglich Punkt 1-5:

    OK

    Ja wir liegen hier gerade mal bei 2050€ Einnahmen...


    Bezüglich Punkt 6:

    Also unter Betriebsausgaben --> Fahrzeugkosten und andere Kosten --> Geschäftsfahrten mit dem privaten PKW" lasse also die Fahrtkosten so drin wie schon oben beschrieben. Richtig?

    Und unter unter Betriebsausgaben --> Sonstige unbeschränkt abziehbare Betriebsausgaben --> Schuldzinsen, Entnahmen und Einlagen --> Entnahmen und Einlagen --> und wo trage ich es jetzt hier genau ein?

    Unter Schuldzinsen? Nein unter Einlagen oder? Da trage ich dann auch die 659€ ein?

    Danach wird es zumindest als ok anzeigt und er meckert nicht mehr.



    Die Fitnessbekleidung kommt dann direkt in Betriebsausgaben --> Waren, Rohstoffe und HilsmitteL

    oder

    Betriebsausgaben --> Sonstige unbeschränkt abziehbare Betriebsausgaben --> sonstige Betiebsausgaben -- > weitere Betriebsausgaben

    oder doch wo ganz anders?


    Fitnessstudio, ja wird wenn man fair ist 50/50 genutzt.

    Setze ich dann ein seperates Schriftstück auf und setze auch nur die 50% der Kosten an oder wie macht man das?


    Bezüglich Punkt 7:

    OK

  • - Sie übt in unserem Wohnzimmer ihre Choreo, kann ich das als Arbeitszimmer eintragen?

    Wenn ich so etwas lese, dann frage ich mich, ob derjenige "Hilfesteller" wirklich bei der Erstellung der steuerlichen Dinge behilflich sein sollte. Mal ganz abgesehen von der Zulässigkeit des Tuns nach dem Steuerberatungsgesetz.


    Also unter Betriebsausgaben --> Fahrzeugkosten und andere Kosten --> Geschäftsfahrten mit dem privaten PKW" lasse also die Fahrtkosten so drin wie schon oben beschrieben. Richtig?

    Und unter unter Betriebsausgaben --> Sonstige unbeschränkt abziehbare Betriebsausgaben --> Schuldzinsen, Entnahmen und Einlagen --> Entnahmen und Einlagen --> und wo trage ich es jetzt hier genau ein?

    unter Einlagen

    Da trage ich dann auch die 659€ ein?

    Wenn das der aus der Anwendung der Kilometerpauschale gebildete Betrag ist, dann ja.


    Fitnessstudio, ja wird wenn man fair ist 50/50 genutzt.

    Was zu 50% privat genutzt wird, ist auch entsprechend abzugrenzen.


    Und bitte keine Sammelthreads in der hier geführten Form. Wie soll ansonsten die erweiterte Forumssuche noch zu sinnvollen Ergebnissen führen? Diese solltest Du übrigens auch einmal intensiver nutzen, dann ließe sich manches schon vorab beantworten.

  • ich will hier keinen Sammelthreat aufmachen, aber ich denke es macht schon Sinn alles in einem Thread zu klären was die Frage angeht oder?

    Nein, es macht keinen Sinn, unterschiedlich Fragen zu einer EÜR alle in einem Thread zu behandeln. Wie gesagt, dann findet man über die Forumssuche irgendwann keine sinnvollen Treffer mehr. Auch wenn es eben alles Themen rund um die EÜR sind, sind es ggf. doch komplett unterschiedliche Bereiche. Fitnessbekleidung, Arbeitszimmer oder betriebliche Fahrten mit dem privaten Kfz sind komplett unterschiedliche Themenbereiche.


    Fitnessbekleidung

    Fitnessstudio

    Und ehrlich gesagt, haben die beiden Punkte eher gar nichts in der EÜR zu suchen als 50/50.