Zusätzliche Angaben zum Haushalt bei Alleinstehenden / Höchstbeträge anders verteilen

  • Guten Tag,


    meine Situation:

    Ich lebe mit meiner Partnerin in einem gemeinsamen Haushalt (beide ledig).

    Meine Partnerin hat bisher keine Steuererklärung abgegeben.

    Im Jahr 2020 haben wir durchgehend zusammengewohnt und somit niemand an einem Tag einen alleinigen Haushalt geführt.


    Mein Anliegen:

    Ich würde gerne den vollen Höchstbetrag ausschöpfen.


    Meine Frage:

    Kann ich die Verteilung des Höchstbetrags zu 100% auf mich beantragen, auch wenn meine Partnerin keine Steuererklärung abgibt? Oder müsste diese dann eine Steuererklärung einreichen und ihren Anteil auf 0% setzen?


    Ich danke für Hilfe.


    Viele Grüße

  • Mein Anliegen:

    Ich würde gerne den vollen Höchstbetrag ausschöpfen.

    ?(



    Meine Frage:

    Kann ich die Verteilung des Höchstbetrags zu 100% auf mich beantragen, auch wenn meine Partnerin keine Steuererklärung abgibt? Oder müsste diese dann eine Steuererklärung einreichen und ihren Anteil auf 0% setzen?

    Was meinst Du überhaupt?


    Wenn Du ein Steuerprogramm nutzt, welches auch immer, dann solltest Du Zeile für Zeile vorgehen und es klärt sich dann sicherlich alles auf.

  • Hallo Miwe4,


    danke für die Antwort.


    Den Smiley verstehe ich nicht.


    Was meinst Du überhaupt?

    Ich meine dies:


    Das Programm gibt mir die Möglichkeit es anders zu verteilen.

    Ich wollte nur wissen: Wenn ich statt 50% nun 100% beantrage, ist dafür eine komplette Steuererklärung meiner Partnerin erforderlich, die im selben Passus 0% beantragt?


    Danke für die Hilfe


    Tim

  • Den Smiley verstehe ich nicht.

    Der besagt nur, dass ich Deine Frage nicht verstanden habe, weil aus der Fragestellung überhaupt nicht ersichtlich ist, um welchen Höchstbetrag es geht. Das EStG kennt diverse Höchstbeträge.


    Das Programm gibt mir die Möglichkeit es anders zu verteilen.

    Dann mache es doch. Das Programm, welches auch immer es sein mag, ändert dann die anzuklickenden Alternativen in den folgenden Zeilen gemäß Deiner gerade getätigten Eingabe.

  • Danke für die Antwort, Miwe4

    Dann mache es doch. Das Programm, welches auch immer es sein mag, ändert dann die anzuklickenden Alternativen in den folgenden Zeilen gemäß Deiner gerade getätigten Eingabe.

    Das Programm heißt übrigens WISO.
    Ich möchte es ja auch gerne ändern. Auf 100 %. Dies würde natürlich bedeuten, dass meine Partnerin in einer Erklärung nichts geltend machen könnte. Das ist aber kein Problem für sie, das sie gar keine Steuererklärung abgibt.

    In den Erklärungen oben im Bild steht die Information, dass dieser Antrag einvernehmlich laufen muss.

    Daher meine Frage nach der Steuererklärung meiner Partnerin. Muss diese dann eine Steuererklärung abgeben? Oder ist es schon einvernehmlich, wenn ich und meine Partnerin und dazu informell besprechen und ich die 100% beantrage. Wie sieht es das Finanzamt? Muss da noch z.B. eine Willenserklärung dazu? Oder wird dann ggf. das Abgeben einer Steuererklärung meiner Partnerin gefordert? Ich will ja nichts falsch machen.

    Viele Grüße


    Tim