WISO Vermieter Web - Anlegen Wärmepumpen-Stromzähler mit Tag-/Nachttarif und zählerseitige Trennung Warmwasser-/Heizwasseraufbereitung

  • Hallo zusammen

    ab 01.09. vermiete ich im selbstgenutzten Haus 2 weitere Wohnungen (3 Wohneinheiten insgesamt also). Daher wollte ich mit der Testversion von WISO-Vermieter Web prüfen, ob WISO-Vermieter meinen Anforderungen entspricht. Leider komme ich aktuell an einer Stelle nicht weiter:
    Das Haus verfügt über 2 Hauptstromzähler, die durch meinen Stromversorger bereitgestellt werden: Hauptzähler Allgemein (für "normalen" Lichtstrom usw; teilt sich auf Unterzähler für die Wohnungen auf) und den Hauptzähler Wärmepumpe (Hauptzeit/Nebenzeit-Zähler der ausschließlich die Grundwasser-Wärmepumpe "beliefert"). Den Hauptzähler Allgemein, sowie die Stromunterzähler habe ich bereits in WISO Vermieter Web angelegt. Ersteren als Hauptzähler des Gesamtobjektes, die Unterzähler alle als "normale Zähler" für die verschiedenen Wohneinheiten.


    Problem ist nun, den "Hauptzähler Wärmepumpe" in WISO Vermieter anzulegen - hier komme ich einfach nicht weiter. Ich habe 3 Sachen bisher probiert:

    1) Lege ich einen zweiten Hauptzähler an, erscheinen automatisch wieder alle Unterzähler, was nicht korrekt ist, da ja nur die Heizung mit dem Hauptzähler Wärmepumpe versorgt wird.

    2) Lege ich einen "erneuerbare Energien" Zähler an, kann ich leider keine Strom-kWh erfassen, sonder nur Wärmemenge, was ebenfalls nicht korrekt wäre.
    3) Lege ich den Hauptzähler Wärmepumpe als "normaler Zähler" an, kann ich diesen nicht dem gesamten Objekt, sondern nur einer einzelnen Wohneinheit zuordnen.

    Zusätzlich zum beschrieben "Wie erstelle ich korrekt den Stromzähler meiner Wärmepumpe mit Haupt-/Nebentarif" stellt sich mir die Frage, wie ich den gesonderten Zähler im Heizungskeller erfassen kann der misst, wie viel Heizenergie in die Warmwasseraufbereitung (Brauchwasser) geflossen ist - der mir also erlaubt, Warmwasser (Brauchwasser) von Heizungswasser zu trennen.

    Wie kann ich das Problem lösen? Ich würde sehr gerne WISO Vermieter verwenden, da es mir soweit echt gut gefällt, sehe mich jedoch zu einer anderen Lösung gezwungen, falls die Fragestellungen nicht gelöst werden kann - ohne aktuell zu wissen, was es an Alternativen gibt..


    Bin für jede Hilfe dankbar!


    Viele Grüße,

    Tobias

  • Den Hauptzähler Allgemein, sowie die Stromunterzähler habe ich bereits in WISO Vermieter Web angelegt. Ersteren als Hauptzähler des Gesamtobjektes, die Unterzähler alle als "normale Zähler" für die verschiedenen Wohneinheiten.

    Wer zahlt den Strom für die Wohneinheiten ?

    Strom der Wohneinheiten gehört nicht in die Nebenkostenabrechnung.

    Somit bleibt nur der Zähler für die Wärmepume in der Heizkostenabrechnung.

  • Den Hauptzähler Allgemein, sowie die Stromunterzähler habe ich bereits in WISO Vermieter Web angelegt. Ersteren als Hauptzähler des Gesamtobjektes, die Unterzähler alle als "normale Zähler" für die verschiedenen Wohneinheiten.

    Wer zahlt den Strom für die Wohneinheiten ?

    Strom der Wohneinheiten gehört nicht in die Nebenkostenabrechnung.

    Somit bleibt nur der Zähler für die Wärmepume in der Heizkostenabrechnung.

    Den zahle ich erst einmal und er wird dann über Unterzähler auf die Wohneinheiten verteilt. Die Abrechnung mit den Mietern erfolgt im Rahmen der jährlichen Nebenkostenabrechnung.

  • Hier hast du einen Denkfehler. Der Strom für die Wärmepumpe bekommst du als Kosten vom Versorger berechnet. Diese Kosten sind Brennstoffkosten und in die Heizkosten zu buchen, mit den Kosten und den Brennstoffkosten in kWh. Das heißt, diese sind aus irgendwelchen Zählereingabeversuchen rauszunehmen, denn dort wird kein Zähler für verwendet sondern nur Kosten und Verbrauch.


    Für die Beleuchtung des Hauses, egal ob innen oder außen, im Keller und Dachgeschoß, dieses wird unter Allgemeinstrom als KOSTEN berechnet, denn diese werden über die Wohnfläche abgerechnet. Heißt auch, dass bei einer Betriebskostenabrechnung keine sonstigen Stromkosten berechnet werden. Stromzähler kannst du regulär nicht bebuchen, da das nicht vorgesehen ist.


    Für die Energie des Warmwassers zu berechnen, ist seit dem 31.12.13 ein Wärmemengenzähler vorgeschrieben. Solltest du einen eingebaut haben, sind die Daten für das Warmwasser entsprechend in der Heizkostenabrechnung anzugeben. Solltest du keinen WMZ haben, dann haben die Mieter ein Mietkürzungsrecht von 15%, außer, dass es technisch nicht möglich ist, einen solchen Zähler einzubauen. >denn dafür muss eine Warmwasser-Zirkulationsleitung eingebaut sein.

    Wenn das nicht ist, musst du die Konstellation entsprechend im Programm eingeben.