EÜR-Software für clevere Selbermacher:

  • Einnahmenüberschussrechnung per Klick

  • Interne EÜR-Buchhaltungsliste

  • EÜR-Steuerauswertung fürs Finanzamt

  • Übermittlung per Elster-Schnittstelle

Kostenlos testenTest endet automatisch Jetzt kaufen
EÜR

Das Sahnehäubchen für Ihre EÜR

Mindestens einmal pro Jahr kommt dieses Thema auf viele Selbstständige zu: Einnahmenüberschussrechnung, kurz: EÜR! Denn Freiberufler, kleine Gewerbebetriebe sowie landwirtschaftliche Betriebe müssen ihre Gewinne (ganz egal ob positiv oder negativ) im Rahmen einer EÜR dem Finanzamt als Teil der Steuererklärung mitteilen. Mit MeinBüro kommen Sie unbeschwert Ihren Meldepflichten nach und Wissen bereits unterjährig, wie es um den Gewinn Ihres Unternehmens steht.

Nie wieder Verschnaupfpausen für Ihre Unternehmenszahlen!

Der Rechenweg für Ihre EÜR lautet: Betriebseinnahmen – Betriebsausgaben = Gewinn. Einfacher gesagt als getan? Von wegen: Sofern Sie Ihre Zahlungsvorgänge im laufenden Betrieb den passenden Steuerkategorien und Umsatzsteuersätzen zuordnen, wertet MeinBüro Ihre Kennzahlen tagesaktuell aus und Sie wissen jederzeit, wie es um Ihr Unternehmen steht.
Kostenlos testenTest endet automatisch

EÜR

MeinBüro – Mein E-Commerce Business

Kombinieren Sie Ihren Verkaufserfolg im Onlineshop mit MeinBüro und profitieren Sie von den Annehmlichkeiten einer professionellen Buchhaltungssoftware. Alle gängigen Shopsysteme binden Sie über das Modul Webselling ganz komfortabel in die Software ein:

  • Zeitersparnis durch nahtlose Synchronisation,
  • Blitzschneller Import von Bestellungen,
  • Artikelimport und -export per Mausklick,
  • Tagesaktueller Abgleich von Preisen, Lagerbeständen und allen anderen Shopdaten – und vor allem:
  • Keine Fehler mehr durch manuelle Datenerfassung!
Webinare & Seminare

WISO MeinBüro-Module rundum Ihre EÜR

Damit Sie alle beschriebenen Funktionen im vollen Umfang nutzen können, benötigen Sie die Software MeinBüro und folgende Module:

MeinBüro Finanzen+

Finanzen+

Mit dem Modul Finanzen+ verwalten Sie Eingangsrechnungen in MeinBüro und haben offene Posten und Fälligkeiten im Blick.

Jetzt entdecken
MeinBüro DATEV

DATEV

Das Modul DATEV verbindet Ihr Unternehmen direkt mit Ihrem Steuerberater. Auf diese Weise leiten Sie alle buchhalterischen Daten direkt an Ihre Steuerkanzlei weiter.

Jetzt entdecken
MeinBüro Steuer

Steuer

Mit MeinBüro und dem Modul Steuer erledigen Sie bequem das Ausfüllen aller notwendigen Steuerformulare.

Jetzt entdecken

FAQ: Alles was Sie rundum die EÜR wissen müssen!

Hier im FAQ-Bereich finden Sie Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen zum Thema Einnahmenüberschussrechnung. Weitere Fragen und Antworten zu anderen Themen haben wir hier für Sie zusammengestellt.

Die Einkünfte, die zum Erstellen einer EÜR berechtigen, müssen aus selbstständiger Arbeit (Freiberufler) stammen. Ist dies der Fall, ist die Höhe des Umsatzes und auch die Höhe des Gewinns irrelevant. Ist dies jedoch nicht der Fall und die Einkünfte stammen aus einem Gewerbebetrieb oder einem landwirtschaftlichen Betrieb, muss Folgendes beachtet werden:

  1. Der Jahresumsatz darf 600.000€ nicht übersteigen,
  2. und der Jahresgewinn darf 60.000€ nicht übersteigen.

Grob gesagt: Bei der Einnahmenüberschussrechnung werden im laufenden Geschäftsjahr alle Einnahmen und Ausgaben (Zu- und Abflüsse) dokumentiert. Der Aufbau wird dabei anhand eines 2005 eingeführten EÜR Formulars bestimmt.

Bis zur Steuererklärung 2016 gab es für sehr kleine Unternehmen noch eine Erleichterung. Waren Betriebseinnahmen für ein Geschäftsjahr geringer als 22.000€, konnte der Gewinn (egal ob positiv oder negativ) formlos ermittelt werden. Ab der Steuererklärung 2017 gilt das nicht mehr. Jetzt muss die EÜR immer erstellt werden.

Für die Übergabe der Einnahmenüberschussrechnung gibt es im Rahmen der Steuererklärung ein extra Formular, die Anlage EÜR.  Mithilfe dieser Anlage müssen Sie die EÜR per ELSTER elektronisch an das Finanzamt übermitteln.

Bis zur Steuererklärung 2016 brauchte die Anlage EÜR bis zu Betriebseinnahmen von 22.000 € nicht elektronisch übermittelt werden. Diese Regelung gilt nicht mehr. Ab 2017 darf die EÜR nur noch postalisch übermittelt werden, wenn eine Übermittlung über das Internet aus technischen Gründen nicht möglich ist.

Während die EÜR in der Regel aus circa vier Seiten + Anlagenverzeichnis besteht, gibt es darüber hinaus weitere Anlagen, die jedoch nur für die Beteiligten von Personengesellschaften vorgesehen sind. Das sind die folgenden:

  • Ergänzungsrechnung (Anlage ER)
  • Sonderberechnung (Anlage SE)
  • Anlageverzeichnis zur Anlage SE (Anlage AVSE)

Nicht bilanzierende Unternehmen erstellen in der Regel am Anfang eines neuen Jahres Ihre EÜR für das zurückliegende Wirtschaftsjahr. Für Unternehmen, die Ihre EÜR ohne Steuerberater erstellen, gilt die Abgabefrist bis zum spätestens 31. Mai des folgenden Geschäftsjahres. Sofern Sie den Termin einmal nicht einhalten halten können ist eine Fristverlängerung bis zum 30. September beim zuständigen Finanzamt möglich. Wenn Sie ohne eine förmliche Ankündigung eine EÜR-Frist überziehen, wird das Finanzamt einen Verspätungszuschlag festsetzen.

Wenn Sie einen Steuerberater für die Erledigung Ihrer EÜR und Ihrer Einkommensteuererklärung beauftragen, gilt als Abgabetermin der 31. Dezember des Folgejahres. Bitte beachten Sie hier, die Unterlagen frühzeitig bei Ihrer Steuerkanzlei einzureichen.

Load More