Debitorenkonto

MeinBüro verwaltet offene Posten und Kundenzahlungen im Hintergrund auf sogenannten Debitorenkonten (= „Schuldnerkonten“). Normalerweise müssen Sie sich um die buchhalterischen Feinheiten des Forderungsmanagements nicht kümmern. Falls Ihre externe Finanzbuchhaltungs-Software die Angabe ganz bestimmter Debitorenkonten erwartet oder es im Einzelfall erforderlich sein sollte, mehrere verschiedene Auftraggeber einem einzelnen Debitorenkonto zuzuordnen (etwa weil Lieferungen oder Leistungen für mehrere verschiedene Filialen mit der Unternehmenszentrale abgerechnet werden), dann können Sie das richtige Konto unter „Stammdaten“ – „Kunden“ auf Kundenebene im Register „Konditionen“ einstellen:

Debitoren Nummer

Auf die von MeinBüro verwaltete Kundennummer hat diese Einstellung keine Auswirkungen.

Bitte beachten Sie: MeinBüro bietet die Möglichkeit, für Kunden und Debitoren dieselben Nummernkreise zu verwenden, Dafür müssen Ihre Kundennummern jedoch fünfstellig sein und sich im Nummernraum zwischen 10000 und 69999 bewegen.

Wichtig: Sind Kunden-/Debitorennummern nicht fünfstellig, besteht die Gefahr, dass Buchungen auf den vierstelligen SKR-Steuerkonten landen. Das wiederum kann unkalkulierbare Folgen für Steuer-Auswertungen wie EÜR und Umsatzsteuer-Voranmeldungen nach sich ziehen!

Weitere Beiträge

Hier finden Sie weitere Inhalte zu diesem Thema.

Bankkonto

Als EÜR-Unternehmer oder Freiberufler sind Sie nicht verpflichtet, die Bewegungen auf dem Bankkonto mit ihren übrigen Geschäftsaktivitäten abzustimmen. Sie benötigen…
Jetzt entdecken

Erlöskonten

Standardmäßig werden Ihre Betriebseinnahmen entsprechend dem in der Rechnung ausgewiesenen "Erlöskonto" zugeordnet. In den meisten Fällen sind das "Erlöse 19…
Jetzt entdecken

Kontenliste, Kontenplan, Kontenrahmen

Wenn Sie schon einmal mit einem konventionellen Buchhaltungsprogramm gearbeitet haben, kennen Sie bestimmt die Begriffe Kontenrahmen, Kontenplan oder auch Kontenliste.…
Jetzt entdecken