MeinBürofür Mac

Stammdaten: Buchhaltung

Sofern Sie als umsatzsteuerlicher Kleinunternehmer ganz von der Umsatzsteuer befreit sind und das bei der Ersteinrichtung noch nicht eingetragen haben, können Sie das unter „Stammdaten“- „Meine Firma“ – „Einstellungen“ – „Steuer-Einstellungen“ festlegen. Im Abschnitt „Mehrwertsteuereinstellungen ab 2007“ aktivieren Sie die Option „Umsatzsteuerbefreit“ und wählen aus der Auswahlliste den Punkt „Erlöse als Kleinunternehmer i. S. d. § 19 Abs. 1 UStG offen“:

Stammdaten: Buchhaltung

Falls Sie Fahrzeuge aus dem Betriebsvermögen privat nutzen, legen Sie in den „Steuer-Einstellungen“ außerdem fest, wie hoch der private Nutzungsanteil ist.

Vor allem aber entscheiden Sie an dieser Stelle, welche „Art der steuerlichen Verbuchung“ (= Kontenrahmen) Sie nutzen wollen:

Steuerliche Verbuchungsart

Hinweis

3 Buchführungs-Varianten

Mit WISO Mein Büro Plus können nicht-bilanzierungspflichtige Betriebe ihren Gewinn („Einnahmenüberschussrechnung“, „EÜR“) ermitteln und die dazugehörigen Aufzeichnungspflichten erfüllen. Je nach buchhalterischen Vorkenntnissen und Art der Zusammenarbeit mit Ihrem Steuerberater stellt Ihnen die Software dabei drei unterschiedlich differenzierte Buchungsverfahren zur Verfügung:

  • Bei „Variante 1“ verzichten Sie ganz auf eine Kategorisierung Ihrer Geschäftsvorgänge: Sie übergeben Ihre Buchungen in chronologischer Reihenfolge, aber ohne sachliche Ordnung an Ihren Steuerberater. Der sorgt für die „Kontierung“ der Belege, stellt Ihnen Auswertungen zur Verfügung und erledigt die Steuererklärungen und Voranmeldungen für Sie.
  • „Variante 2“ orientiert sich am amtlichen Formular für die Einnahmen-Überschussrechnung (= „Anlage EÜR“). Sie kommen mit rund 30 Buchungs-Kategorien aus und Sie sparen sich den Umweg über einen komplizierten „Standardkontenrahmen“: Dieses Verfahren eignet sich besonders für Freiberufler und Unternehmer, die Buchführung und Steuererklärungen ganz alleine oder nur mit punktueller Unterstützung eines Beraters erledigen wollen.
  • „Variante 3“ schließlich basiert auf einem umfangreichen DATEV-„Kontenrahmen“: Bei annähernd 500 Konten schöpfen Sie damit buchhalterisch aus dem Vollen. Wenn Sie sich für diese Variante entscheiden, sollten Sie über Buchführungs-Grundkenntnisse verfügen und notfalls auf die Unterstützung eines Steuerberaters zurückgreifen können.

Darüber hinaus können Sie statt des voreingestellten Standardkontenrahmens SKR03 jetzt auch den Alternativkontenrahmen SKR04 nutzen.

Bitte beachten Sie: Falls Sie unsicher sind, welcher Kontenrahmen und welche Buchungsvariante am besten zu Ihrem Betrieb passt, sprechen Sie mit Ihrem Steuerberater, fragen bei Ihrem Berufsverband nach oder lassen Sie sich von einem kaufmännisch erfahrenen Kollegen unterstützen.

Exkurs: Elster-Schnittstelle

WISO Mein Büro verfügt über die amtliche Elster-Schnittstelle. Mit deren Hilfe übermitteln Sie zum Beispiel Ihre Umsatzsteuervoranmeldungen, Einnahmenüberschussrechnungen („Anlage EÜR“), Anträge auf Dauerfristverlängerung und Zusammenfassenden Meldungen im Handumdrehen ans Finanzamt.

ELSTER Schnittstelle

Eine funktionierende Internetverbindung vorausgesetzt, genügt ein Mausklick auf das Symbol „Elster-Versand“ am rechten Seitenrand der Druckansicht Ihrer „Steuer-Auswertungen“(unterhalb der Drucker-, Fax- und E-Mailsymbole), um den Antrag, die Voranmeldung oder die Steuererklärung via Internet DSGVO-konform an den Finanzamtsserver zu senden. Bevor die Daten übertragen werden, können Sie sich in jedem Fall eine Vorschau anzeigen lassen und zu Papier bringen:

Start der Elster-Funktionen

Komplizierte Einstellungen sind vor der Nutzung der Elster-Schnittstelle nicht erforderlich. Wenn Sie sicherheitshalber einen Probelauf machen wollen, klicken Sie vor dem Aufruf Ihrer „Steuer-Auswertung“ im „Datei“-Menü auf „Elsterversand“ – „Testversand“. Solange diese Option mit einem Häkchen versehen ist, werden keine persönlichen oder betrieblichen Daten über die Elster-Schnittstelle übermittelt:

ElsterversandinMeinBüro

Praxistipp

Elster-Protokolle finden

PDF-Protokolle sämtlicher Elster-Übertragungen finden Sie im Programmverzeichnis von WISO Mein Büro. Die Dateibezeichnungen beginnen immer mit „ElsterPrint“. Außerdem lassen sie erkennen, um welche Steuererklärung es sich handelt und an welchem Datum die Übermittlung stattgefunden hat: Die Umsatzsteuervoranmeldung für das 2. Quartal 2019, die am 7.7.2019 um 11:55 Uhr übermittelt worden ist, heißt zum Beispiel „ElsterPrint USTVA Q2 2019 (20190707115500).PDF“.

Bitte beachten Sie

Der Fiskus verlangt bei folgenden Steuerdaten-Übermittlungen eine elektronische Signatur:

  • Umsatzsteuervoranmeldung,
  • Antrag auf Dauerfristverlängerung,
  • Anmeldung einer Sondervorauszahlung,
  • Zusammenfassende Meldung und
  • Lohnsteueranmeldung.

Mit WISO Mein Büro Plus können Sie sämtliche Steuerformulare in authentifizierter Form elektronisch signiert übermitteln. Im Abschnitt Steueranmeldungen und Steuererklärungen“ zeigen wir am Beispiel einer Umsatzsteuervoranmeldung Schritt für Schritt, wie Sie Datenübertragungen an den Finanzamtsserver elektronisch signieren.

 

Weitere Beiträge

Hier finden Sie weitere Inhalte zu diesem Thema.

Stammdaten: Meine Firma

Neben Ihrem Firmennamen, der Rechtsform Ihres Unternehmens, der Anschrift und den Telekommunikationsdaten geben Sie im ersten Schritt Ihre Steuernummern und…
Jetzt entdecken

Stammdaten: Nummernkreise

Die Nummernkreise sind dann für Sie interessant, wenn Sie für Ihre Kundennummern, Lieferantennummern und /oder Artikelnummern andere Startwerte als die…
Jetzt entdecken

Stammdaten: Kunden

Die Kundendatenbank ist das Herzstück von WISO Mein Büro: Deshalb taucht das Symbol "Kunden" auch ganz oben in der Stammdaten-Navigationsleiste…
Jetzt entdecken