Wie PV Anlagen mit 0% Steuer berechnen?

  • Keine Lust auf Diskussionen!

    welche Du mit deinem unausgegorenen Spruch " Jeder kann schon lange mit seiner Software und der neuen Gesetzesregelung arbeiten" doch schcon angestoßen hast.

    Ich möchte wetten du weißt nicht mal wann das Gesetz verabschiedet wurde und welcher Aufwand betrieben werden muss um die 5 neuen Kennzahlen und neue Formularzeilen ins Programm zu integrieren und ausgiebig zu testen.

    So Diskussion Ende.

    Du kostest mit deinem unquallifizierten rumgenöle nur Lebenszeit.

  • Warum reagierst du überhaupt auf meine Antwort, wenn dir die Lebenszeit zu schade ist? Ich hab NICHT auf deinen Beitrag geantwortet, also lass es jetzt und in der Zukunft auch!
    Und die wette hast du verloren!
    Auf nie mehr wiedersehen!

    • Offizieller Beitrag

    Hallo,


    zum grundsätzlichen Vorgehen bei der Abrechnung von Photovoltaikanlagen stehen nachstehende Anleitungen bereit.


    Rechnungen Photovoltaik (PV) mit 0% MwSt: https://www.buhl.de/shop/faqs?article=2696

    Abschlags- und Schlussrechnungen: https://www.buhl.de/shop/faqs?article=2688

    Kumulierte Teil- und Schlussrechnungen: https://www.buhl.de/shop/faqs?article=2689


    Im Wesentlichen ist für die Abrechnung das Konto 8290 (SKR03) / 4290 (SKR04) hinzugefügt worden. Diesem Konto sind die Zuordnungen für die Umsatzsteuervoranmeldung, die Umsatzsteuererklärung und die EÜR bereits hinterlegt.


    Das neu hinzugefügte Konto ist dem relevanten Kunden unter "Vorgaben > Spezielle Fibu-Erlöskonten > MwSt. 0,00 %" zu hinterlegen.


    Wurden bereits Rechnungen für die Thematik erstellt, dann bitte sicherstellen, dass alle Rechnungspositionen mit 0,00 % MwSt. erfasst wurden. In der Rechnung bitte die Bearbeitung freigeben und über die Eingabemaske einen beliebigen anderen Kunden auswählen. Dann den gewünschten Kunden auswählen und im Register Erweitert das hinterlegte Konto prüfen.


    Mit freundlichen Grüßen


    Christian Grapengeter

  • Puhh


    nehmen wir mal an es kommen bei mir 20-30 Bestellungen / Tag per Onlineshop rein, die über E Commerce Modul eingelesen werden und zur Rechnung verarbeitet werden. Wenn ich das richtig verstehe muss ich

    - Schritt 1: Alle Kunden durchgehen und unter Vorgaben Spezielle Fibu-Erlöskonten bei 0% MwSt. Konto 8290 (SKR03) / 4290 (SKR04) einzeln hinzufügen
    - Schritt 2: Jede Rechnung aufmachen "und über die Eingabemaske einen beliebigen anderen Kunden auswählen. Dann den gewünschten Kunden auswählen und im Register Erweitert das hinterlegte Konto prüfen."

    Ist das vorgehen so richtig verstanden und auch von Buhl so ernst gemeint?


    Es muss doch irgendwo globaler einstellbar sein!

    Ergänzung: 99% meiner Kunden sind 0% MwSt. nach § 12 berechtigt...

  • Ein mega Aufwand!
    Wir haben Kunden die 0% berechtigt sind aber auch Händler, die 19% bekommen. Müssen wir also bei jeder Rechnungsposition immer zwischen 0% und 19% auswählen? Hinzu kommt dass die Kunden, die 0% berechtigt sind, auch andere Artikel bei uns kaufen, wo sie 19% zahlen müssen.

    Wieso kann man es nicht einfacher gestallten, in dem man in der Rechnung / in dem Angebot mit einem einfachen Klick sagt: 0% berechtigt oder halt nicht.

    EDV zu Fuß!

  • Wieso kann man es nicht einfacher gestallten

    Flexibilität für die vielen anderen Fälle.

    in dem man in der Rechnung / in dem Angebot mit einem einfachen Klick sagt: 0% berechtigt oder halt nicht.

    Rechnungen erweitert - Mehrwertsteuersatz

    Vor jeden Lohn hat der Herr die Arbeit gesetzt.

    werde ich hier nichts sagen! Keine Lust auf Diskussionen!

    Da wäre es vielleicht doch besser Du würdest zu der "Softwareschmiede" wechseln die das so gut kann wie Du schreibst.

    Bei den vielen weiteren Problemen die MeinBüro hat und weil Du ja auch nicht in einem öffentlichen Forum groß diskutieren willst, wirst Du hier eh nicht glücklicher.

    • Offizieller Beitrag

    Hallo,


    gilt die Umsatzsteuerbefreiung für nahezu alle Kunden, gibt es die Option das Konto 8290/4290 als Standardkonto für die Umsatzsteuerbefreiung zu hinterlegen.


    Zitat von Kundensupport
    Im Programm auf "Stammdaten > Finanzbuchhaltung > Kontenplan bearbeiten > Kontenplan ab 2020 > Bearbeiten >Buchungsschemen". hier den Eintrag "Standard-Konto Einnahme umsatzsteuerfrei" auswählen. Bei "Erlös" das Konto "8920" eintragen. Steht bei "Erlös offen" ein Konto, wurde Ist-Versteuerung gewählt. In diesem Fall ist vorab über "Konten" das Konto 8920 zu kopieren, um ein entsprechendes Offen-Konto zu erhalten. Das neu angelegte Offen- Konto ist dann hier auszuwählen. Steht bei "Erlös offen" kein Eintrag, dann nichts eintragen. Bei "Umsatzsteuer" und "Umsatzsteuer nicht fällig" keine Einträge vornehmen und die Änderungen bestätigen.

    Dieses Vorgehen ist anwendbar, wenn im Vorgang die Steuer in allen entsprechenden Positionen bereits auf 0% steht.


    Mit freundlichen Grüßen


    Christian Grapengeter

    • Offizieller Beitrag

    Hallo,


    Vorlagen für Vorgänge zu Photovoltaik:


    Werden Aufträge oder Rechnungen im Zusammenhang mit Lieferungen und Leistungen einer Photovoltaikanlage steuerfrei erstellt, ist der Ausweis der Steuer oberhalb des Gesamtbetrags erforderlich. Dafür bieten wir kostenlose Vorlagen zum Download für Aufträge, Rechnungen und Rechnungskorrekturen an.

    Öffnen Sie dazu einen Auftrag oder eine Rechnung und wählen den Reiter "Druckansicht". Dort finden Sie unter "Vorlagen online" bzw. "Vorlagengestaltung > Weitere Vorlagen online suchen" die Vorlage "Auftrag mit Summe zu 0% MwSt-Satz" bzw. "Rechnung mit Summe zu 0% MwSt-Satz".


    Wählen Sie die Vorlage aus und klicken dann auf "Download". Anschließend steht Ihnen die Vorlage auch bei der Erstellung neuer Vorgänge bei "Vorlage" zur Verfügung. Bitte beachten Sie: Diese Vorlagen sind ausschließlich zur Verwendung im Zusammenhang mit PV-Anlagen gedacht.


    Mit freundlichen Grüßen


    Christian Grapengeter

    • Offizieller Beitrag

    Hallo,


    Wurde bereits eine Rechnung erstellt, dann bitte sicherstellen, dass alle Rechnungspositionen mit 0,00 % MwSt. erfasst wurden. In der Rechnung bitte die Bearbeitung freigeben und über die Eingabemaske einen beliebigen anderen Kunden auswählen. Dann den gewünschten Kunden auswählen und im Register Erweitert das hinterlegte Konto prüfen.


    Wird hier weiterhin das gewünschte Konto nicht angeboten, dann bitte mal im Support melden.


    Mit freundlichern Grüßen


    Christian Grapengeter

  • Funktioniert irgendwie trotzdem nicht, wird trotzdem unter 8195 Erlöse als Kleinunternehmer verbucht und da meckert natürlich Wiso Steuer beim übertragen.

    SAMM's Signatur Tipps:

    Neueste Version MB Desktop 24.05.03.001 seit 18.6.2024 ohne Infoseite

  • SKR04, Sollversteuerung


    Moin,


    ich hab heute jemanden ausnahmsweise eine PV Komponente verkauft. Gehört eigentlich nicht zu unserem Portfolio, aber war bei Elektrogroßhandel im Angebot. Nun kämpfe ich mit den Konten... vielleicht kan mir jemand helfen?

    Fleißig folgende Schritte gemacht:


    4290 auf sichtbar gemacht (Standard)



    beim Kunden 4290 ausgewählt für 0% MwSt.


    In der Rechnung die Reihe für 0% (1. Reihe ausgewählt)


    Bei Rechnung Erweitert steht aber kein 4290 zur Verfügung


    Wo liegt der Fehler?


    Gruß und Danke!

  • Hallo zusammen,


    Das Buchungskonto 8290 Erlöse mit 0 % USt. für Photovoltaikanlagen läßt sich nie im nachhinein auswählen aus der Liste der buchbaren Konten unter >Rechnung >Erweitert >Sonstiges, wie man es von jedem anderen Konto gewohnt ist. D.h. eine Korrektur nachträglich auf Konto 8290 scheitert. Das Konto verschwindet aus der Liste oder ist grundsätzlich nie mehr darin. Hierin sehe ich eine technische Schwäche in der Handhabung.


    • A - Unter Kunde muß unter Reiter Vorgaben das Konto für MWST mit 0,00 % geändert werden auf 8290.

      [Nebenbei muß der Allgemeine STANDARD Steuersatz in der Finanzbuchhaltung ....unter Details heissen: Allgemeiner Steuersatz und nicht steuerfrei. Was eh in der Regel gilt.]
    • B Neue Rechnung wird ausschließlich über Kunde erstellt! Unter diesem Kunden wird unter Details eine neue Rechnung erstellt. In diesem Moment ist die Rechnung mit Kundenname vorausgefüllt und das Buchungskonto 8290 zieht mit in die Liste ein. Das Bild unter > Erweitert > Sonstiges sieht wie unter B aus:
    • C Jetzt erst werden beide MWST Sätze (für voll und halb) auf null gesetzt.
      Nun können Artikel in die Eingabemaske der Rechnung eingegeben werden.
    • SEHR WICHTIG: Abschließend auf Erweitert Sonstiges gehen. Es dürfen nur in der ersten Zeile Positionen größer null stehen.
      Die beiden weiteren Zeilen müssen ..... (0 Positionen) enthalten. Hier darf z.B. nicht stehen .....(1 Positionen)

    SAMM's Signatur Tipps:

    Neueste Version MB Desktop 24.05.03.001 seit 18.6.2024 ohne Infoseite