Kontoauszugs-Nr. wird durch Zuweisungsassistent gelöscht

  • Mir ist eben folgendes aufgefallen:


    Ich hatte vergessen Anfang Juli den vierteljährlichen Zinsertrag einer Wertpapieranlage im Depot einzutragen. Die zugehörige Buchung (Gutschrift auf dem Girokonto) war bereits am 01.07.2008 durch MG2008 vom Girokonto eingelesen worden. Diese hatte ich manuell einer Kontoauszugs-Nr. zugewiesen. Nachdem ich eben bei der Durchsicht meines Depots festgestellt hatte, dass der Zinsertrag bei dem Wertpapier noch nicht erfasst war, habe ich ihn als neuen Kupon erfasst und eine Verrechnungsbuchung auf dem Girokonto gemacht. Soweit stimmt alles noch.


    Wenn ich dann aber mittels des Zuweisungsassistenten die Verrechnungsbuchung der Gutschrift im Girokonto zuweise, dann wird bei der Buchung im Girokonto die Kontoauszugs-Nr. gelöscht. Der Fehler ist reproduzierbar.


    :shock:

    • Offizieller Beitrag
    Zitat von "Clausi"

    Ich hatte vergessen Anfang Juli den vierteljährlichen Zinsertrag einer Wertpapieranlage im Depot einzutragen. Die zugehörige Buchung (Gutschrift auf dem Girokonto) war bereits am 01.07.2008 durch MG2008 vom Girokonto eingelesen worden. Diese hatte ich manuell einer Kontoauszugs-Nr. zugewiesen. Nachdem ich eben bei der Durchsicht meines Depots festgestellt hatte, dass der Zinsertrag bei dem Wertpapier noch nicht erfasst war, habe ich ihn als neuen Kupon erfasst und eine Verrechnungsbuchung auf dem Girokonto gemacht. Soweit stimmt alles noch.


    Soll heißen, Du hast im Girokonto eine Bankbuchung und eine erwartete Buchung?

    Zitat

    Wenn ich dann aber mittels des Zuweisungsassistenten die Verrechnungsbuchung der Gutschrift im Girokonto zuweise, dann wird bei der Buchung im Girokonto die Kontoauszugs-Nr. gelöscht. Der Fehler ist reproduzierbar.


    Nö, die Kontoauszugs-Nr. wird nicht gelöscht, sondern mit dem Inhalt der erwarteten Buchung überschrieben (klingt vielleicht spitzfindig, erklärt aber im Prinzip schon alles).
    Im Normalfall hat man doch zuerst die erwartete Buchung im Konto, die man mit der später hinzugekommenen Bankbuchung abgleicht. Und in der Bankbuchung gibt es im Normalfall keine Kontonummer. Deshalb geht MG davon aus, daß der User gerne den Inhalt der erwarteten Buchung (in die man vielleicht schon eine Kontoauszugsnummer eingetragen hat), haben möchte und bevorzugt diese.
    Man kann jetzt darüber streiten, ob man nun für jedes Feld einzeln festlegen kann/soll, was da was überschreibt, aber das derzeitige Verhalten ist, soweit ich das überblicke, so gewollt und ich halte es für sinnvoll.
    Gruß
    Dirk