PIN/TAN Web-Zugänge: Funktion und Abhilfe bei Screenparser-Problemen

  • Da es immer wieder Unklarheiten darüber gibt, warum ein Onlinezugang, der in WISO Mein Geld mit dem PIN/TAN Web-Zugang erfolgt, plötzlich nicht mehr funktioniert, obwohl sich doch im Internetbanking der betreffenden Bank oder auf der Website des Punktekonto-Anbieters vermeintlich nichts geändert hat, möchten wir ein paar Erläuterungen und Empfehlungen dazu geben.


    Was ist eigentlich ein Screenparser?


    Einige Banken bieten keine standardisierte Schnittstelle wie HBCI/FinTS an und ermöglichen das Onlinebanking nur über eine Internetseite. Um die Konten dieser Banken trotzdem in einer Banksoftware online führen zu können, werden so genannte „Screenparser“ eingesetzt. Ein Screenparser simuliert praktisch einen Bankkunden, der sich im Internetbanking anmeldet und durch die Anwendung klickt, sich dort Kontoumsätze ansieht oder eine Überweisung ausführt. Vereinfacht ausgedrückt macht ein Screenparser genau dasselbe. Er liest die gewünschten Kontoinformationen aus, bereitet sie für die Verarbeitung in WISO Mein Geld auf oder füllt ferngesteuert Überweisungsformulare mit den Angaben aus, die man zuvor in WISO Mein Geld gemacht hat. Dies hat allerdings einige Nachteile:


    • Performance: Da der Screenparser nicht weiß, wann eine Seite weit genug geladen ist, um weiter machen zu können, wartet er, bis die Seite tatsächlich vollständig geladen ist (während ja ein User schon vorher z.B. auf einen OK-Button klicken würde). Außerdem muss der Parser sich unter Umständen durch mehrere Links klicken, bis er an der passende Stelle ist. Daher dauert es einen Moment länger, bis der Screenparser die Informationen abgerufen hat.
    • Zwischenseiten: Ein Screenparser hat vorgegebene Wege, um an die gewünschten Informationen zu kommen. Wird seitens der Bank eine Zwischenseite mit Hinweisen zu AGB-Änderungen, Werbung oder ähnlichen geschaltet, ist der Weg zu den eigentlichen Informationen unterbrochen und der Screenparser findet diese nicht mehr. Hier hilft es meistens, sich „per Hand“ anzumelden und die Hinweise wegzuklicken, so dass diese beim nächsten Onlinebanking mit dem Screenparser nicht mehr „den Weg blockieren“.
    • Änderungen an der Website: Der Screenparser ist genau an die jeweilige Website angepasst. Gibt es seitens der Bank Änderungen an der Website, so findet sich der Screenparser nicht mehr zurecht und kann die gewünschten Informationen nicht mehr finden. Hierbei reichen unter Umständen kleine Änderungen an der Website unter der für den User „sichtbaren“ Oberfläche (Quelltext), die für den User kaum oder gar nicht ersichtlich sind.
    • Updates brauchen Zeit, auch bei angekündigte Änderungen: Auch wenn vorher bekannt ist, dass eine Bank das Webbanking umbaut/ändert, so ist eine Analyse der Änderungen und eine darauf basierende Änderung der Screenparser erst nach der Umstellung durch die Bank möglich. Oft muss man auch die Zugangsart des betreffenden Kontos nach dem Update des Screenparsers neu bestimmen.


    Was kann man tun wenn man beim PIN/TAN Web Zugang eine Fehlermeldung erhält?


    Sind dem Support Störungen bekannt, so wird dies in der Regel über das Informationscenter auf der Startseite oder im Online-Forum kommuniziert. Sollte der Zugang gestört sein und das Informationscenter auch am nächsten Tag noch keine Hinweise liefern, kann man im Programm über Hilfe -> Supportanfrage oder über diesen Link unter Angabe einer detaillierten Fehlerbeschreibung (man kann diese mit Strg+C aus dem Onlineprotokoll in die Zwischenablage kopieren) ein Ticket sowie ein Protokoll der fehlgeschlagenen Online-Kommunikation an die Abteilung "Finanz" einreichen. Ein Support-Mitarbeiter wird sich schnellstmöglich darum kümmern und antworten. Nach Auswertung des Protokolls wird eine ggf. notwendige Anpassung des Zugangs so schnell wie möglich in Form eines Updates für die LetsTrade-Onlinekomponenten bereitgestellt.


    Die Protokolldatei wird wie folgt erzeugt:

    • Man geht im Globalen Menü auf Einstellungen > Programmeinstellungen und aktiviert im Optionen-Dialog auf der Registerkarte Online ganz unten Logdateien erzeugen.
    • Dem datenschutzrechtlichen Hinweis zustimmen und 2x auf OK klicken.
    • Jetzt eine Abfrage nur des betroffenen Kontos ausführen.
    • Das Programm beenden und im Hinweis, dass eine Logdatei erstellt wurde, oben auf den Link klicken.
    • Die im Verzeichnis liegende Log.Zip.crypted in den Ordner Eigene Dateien bzw. Dokumente kopieren.
    • Das Windows Explorer-Fenster schließen und im Hinweisfenster ganz unten die Checkbox Erzeugung von Log-Dateien deaktivieren anhaken. Nach Bestätigung mit OK wird WISO Mein Geld geschlossen.
    • Die Log.Zip.crypted kann nun dem Ticket angefügt werden.


    Bitte beachten, dass eingesandte Protokolldateien ohne Fehlerbeschreibung nicht verarbeitet werden können.


    Änderung Mein Geld 2012 und Nachfolger:
    Ab Mein Geld 2012 wurde das vereinfacht. Die Aktivierung der Protokollierung erfolgt über den Menüeintrag Hilfe -> erweiterter Support -> Logdateien erzeugen.
    Im Anschluß nach den zu protokollierenden Aktionen geht man dann im Menü auf Hilfe -> erweiterter Support -> Logdateien an den Support senden.



    Schlußbemerkung


    Da sich trotz der Bemühungen der Entwickler, die änderungsbedingten Ausfallzeiten der Bankzugänge zu minimieren, es sich generell nicht verhindern lässt, sollte man sich immer bei seiner Bank informieren, ob eventuell auch ein standardisierter Zugang (auf Anfrage) über HBCI FinTS möglich ist. Manchmal beugen sich die Banken den Wünschen der Kunden und schaffen da nachträglich Abhilfe.
    Abschließend ist anzumerken, dass natürlich auch die Screenparser-Zugänge zu den Punktekonten gepflegt werden. Es sollte allerdings klar sein, dass diese gegenüber den Bankkonten eine geringere Priorität haben.


    Und nun wünscht das Team der unabhängigen Moderatoren allzeit einen ungestörten Onlinezugang! :gamer: