Win7/64 und SCM pinpad 532.

  • hi


    Könnte mir hier Jemand den grundsätzlichen techn.Unterschied das Bankzugangs erklären - weshalb MG 2010/2011 mit dem alten SCM pinpad 532 unter Win7/64 per Websign regulär funktioniert- der direkte Bankzugang über das DB-Websign-Portal aber nicht zum Laufen zu bringen sein soll ? ( funkt.nat. auch bei mir nicht X( - und die früher sinnvolle downgraderei der FW auf 4,15 funkt. ja wohl nur unter xP ?)


    -oder hat gar jemand einen Lösungsweg gefunden???


    mike

  • Könnte mir hier Jemand den grundsätzlichen techn.Unterschied das Bankzugangs erklären


    WebSign arbeitet als Java-Applet, MG nutzt LetsTrade Komponenten welche auf .net Basis programmiert sind.


    Zitat

    - weshalb MG 2010/2011 mit dem alten SCM pinpad 532 unter Win7/64 per Websign regulär funktioniert- der direkte Bankzugang über das DB-Websign-Portal aber nicht zum Laufen zu bringen sein soll ?


    Was sagt denn die Deutsche Bank? Prinzipiell kann da mehrere Ursachen haben ... IE 32 oder 64bit? Java Runtime welche Version? 64 oder 32bit? Browser?


    Mit den Angaben würde ich mich an die Deutsche Bank wenden und da nachfragen ...


    Ergänzung: Mit den Zugangswerten der Wiso MG 2009 kam man damals auch nicht direkt zur DB- musste also diesen separat installieren. Sollte das unter Win7 unmöglich sein ???


    Die Frage verstehe ich nicht ...


    da das ganze nicht wirklich was mit Problem der Deutsche Bank und MG zu tun hat (das funktioniert ja), verschiebe ich den Beitrag mal in den allgemeinen Bereich.


    Grüße
    Sandro

  • Zitat von sandro:

    WebSign arbeitet als Java-Applet, MG nutzt LetsTrade Komponenten welche auf .net Basis programmiert sind.




    Danke Sandro


    - dazu werd ich meinen Filius mal genauer interviewen.


    aber " off topic " - ist die Fragestellung zum direkten WebSign Zugang der DB mE nun doch nicht.
    So zufriedenstellend es einerseits auch ist, dass MG- bei der CT-Grundkonstellation- an die Bankdaten kommt.
    Ein direkter Zugang zur DB - zur Kontrolle/ Buchungsvergleich (zB zu Angaben zum Empfänger) ist nie verkehrt- gerade bei der differenten Einschätzung was eine Bank wo , wie zu melden hat.
    Sie tun es nicht regelkonform - sagt MG- drum können wir es nicht korrekt auslesen.
    Als Endverbraucher und zahlender Kunde will man aber keine Verständigungs- Probleme erklärt bekommen- sondern ausgewiesen haben -wohin das Geld fliesst.
    Da das nicht gelingt- ist es mE sehr wohl ein Prob der Verbraucherfreundlichkeit / Nutzbarkeit von Banksoftware - der separate Weg zur DB ist da nur ein Notausgang und deshalb ist die Fragestellung wg diesem Problem nicht off topic- allenfalls eine allgem. Frage.


    mfG
    mike