Einrichtung Commerzbank FinTS/HBCI Chipkarten Zugang unter Win7 64Bit schlägt fehl

  • Hallo zusammen,


    aufgrund er aktuellen Probleme mit dem PIN/TAN Web Zugang zu meinem Commerzbank Konto versuche ich nun mal wieder das Konto über den HBCI-Zugang in Mein Geld 2011 einzurichten. Leider komme ich auf keinen grünen Zweig.


    Folgende Situation stellt sich mir:
    - Ich wähle als Zugangsart FinTS (HBCI) Chip/Disk aus.
    - Ich wähle Chipkarte und richte den Kartenleser ein.
    - Mein Kartenleser wird erkannt (Gerät: (PC/SC): RICOH Company, Ltd. RICOH SmartCard Reader 0) und ebenso die eingelegte Chipkarte.
    - Im nächsten Schritt werde ich aufgefordert die Chipkarte einzulegen, was ich nochmals tue, obwohl sie ja für den Test schon steckte.
    - Ich kann die Benutzerkennung nicht auswählen, was üblicherweise über die drei Punkte am Ende des Feldes klappen sollte. Diese drei Punkte erscheinen nicht.
    Damit kann ich die Einrichtung nicht abschliessen und dementsprechend auch nicht per HBCI auf mein Konto zugreifen.


    Ich habe bereits ein Ticket bei Buhl eröffnet, wo mir auch versucht wurde zu helfen. Leider auch ohne erfolgreiches Ergebnis.
    Hier der letzte Hinweis vom Support:

    Zitat

    Das von Ihnen zugesandte Protokoll zeigt keine technischen Unstimmigkeiten in der Kommunikation mit dem Banksystem. Im konkreten Fall scheitert der Zugriff auf den Kartenleser:
    Chipkartenleser wird bereits von einer anderen Anwendung verwendet. Sie müssen diese andere Anwendung erst beenden, bevor Sie den Chipkartenleser mit dieser Anwendung nutzen können.
    Das Protokoll gibt leider keine Auskunft auf das verwendete Gerät, wohl aber auf den (PC/SC) Treiber - bitte stellen Sie den Treiber auf eine CTAPI Variante um, sofern verfügbar.

    Ich konnte auch nach langer Suche bislang keine andere Treibervariante für den integrierten Kartenleser meines Notebooks (Details siehe Signatur) finden.
    Hat jemand von Euch eine gute Idee? Bin für jeden Hinweis dankbar.


    Einen externen Kartenleser möchte ich übrigens nur ungern einsetzen, da ich dann ein weiteres Gerät mit mir rumtragen müsste, was die Portabilität des Notebooks doch stark einschränkt.


    Grüße vom Tintenfisch

    Hardware: Laptop, eingebauter Cardreader
    OS: Windows 10 (64 Bit)
    WISO Mein Geld 365 Standard

  • Die von Dir zitierte Fehlermeldung deutet doch darauf hin, dass eine andere Anwendun, möglicherweise Windows selbst, auf den Kartenleser zugreift. Ich hatte ein ähnliches Problem mal mit meinem Kartenleser von Reiner SCT, bei dem ich das mitgelieferte smartMate installiert hatte. Das hängte sich immer wie ein "Wächter" auf den Kartenleser, was wiederum zu Problemen in der Verwendung des Kartenlesers in MG führte. Richtig Ruhe hatte ich erst mit der Deinstallation von smartMate.


    Du solltest vielleicht mal schauen, ob tatsächlich eine andere Anwendung den Kartenleser in Beschlag nimmt. Denkbar ist Windows selbst mit dem Anmeldedienst. Oder auch ein mit dem Notebook mit installiertes Hilfsprogramm von HP. Such mal auch in den Tiefen der Systemsteuerung, ob sich da was findet.


    Du kannst auch mal testweise über den Gerätemanager den Kartenleser deaktivieren, dann Dein Notebook neu starten. Wenn Du dann den Kartenleser wieder aktivierst, lässt Du mal den Taskmanager parallel mitlaufen. Es werden mit der Aktivierung des Kartenlesers bestimmt ein paar Prozesse mit gestartet, vielleicht bekommst Du dort einen Hinweis auf das Programm, welches auf den Kartenleser zugreift.

    Gruß Uwe
    ___________________________________________________________________________________________
    WISO Mein Geld Professional 365 .Net / REINER SCT cyberJack e-com / Windows 10 Home 64 bit

  • Hi Uwe,


    ich habe Deinen Tipp ein wenig abgewandelt und mal nachgesehen, welche Programme auf den Treiber des Kartenlesers zugreifen.


    Dazu habe ich den Process Monitor von Microsoft - SysInternals runtergeladen. Dann habe ich in der Computerverwaltung nachgesehen, welche Dateien zum Treiber gehören und diese in die Filterliste des Tools aufgenommen.
    Beim Zugriff mit der Computerverwaltung wurden dann auch Zugriffe gemeldet.
    Merkwürdigerweise aber weder bei der Einrichtung des Kartenlesers, noch beim Versuch der Konfiguration des HBCI-Zugangs für das Commerzbank Konto. Seltsam ?(


    Ich werde mal schauen, ob ich anders weiterkomme.


    In jedem Fall vielen Dank für den Hinweis
    Der Tintenfisch

    Hardware: Laptop, eingebauter Cardreader
    OS: Windows 10 (64 Bit)
    WISO Mein Geld 365 Standard

  • Ich habe gerade erfolgreich sowohl mein Girokonto als auch mein Deport bei der Commerzbank per FinTS/HBCI eingerichtet. :thumbsup:
    So richtig verstehe ich nicht, warum es jetzt geklappt hat, aber ich beschreibe zumindest mal, was ich gemacht habe.


    Wie oben erwähnt, habe ich mit dem Process Monitor aufzeichnen wollen, welche Dateien bei der Einrichtung des Kontos über HBCI beteiligt sind. Beim ersten Test erschien auf einmal entgegen dem bisherigen Verhalten der Kennwort-Dialog für den Zugriff auf die Chipkarte. Das war neu.
    Daraufhin konnte ich den passenden Kontakteintrag auf der Karte auswählen und dann war die Einrichtung auch schon erledigt.


    Ich musste noch ein bißchen mit den Kontonummern probieren, weil die beim Zugriff mit "PIN/TAN Web" und HBCI offenbar unterschiedlich sind, aber das war eine Kleinigkeit.


    Beim Einrichten des Depots habe ich dann festgestellt, dass diese Einrichtung ziemlich hakelig ist, denn manchmal klappte es nicht und nach mehrmaligem Probieren ging es dann irgendwann wieder. Nicht sehr vertrauenserweckend.


    Ich bin jetzt erstmal froh, dass ich wieder auf mein Konto zugreifen kann. Ich werde aber wohl ein neues Support-Ticket eröffnen und darum bitten diesen Zugriffsweg erheblich zu stabilisieren. Ich vermute irgendwelche Timing-Probleme, aber das sollen sich die Entwickler anschauen.


    Beruhigte Grüße vom Tintenfisch

    Hardware: Laptop, eingebauter Cardreader
    OS: Windows 10 (64 Bit)
    WISO Mein Geld 365 Standard