Rentenversicherung oder Bundesschatzbriefe ?

  • Guten Tag.


    Als Arbeitnehmer hat man die Möglichkeit die Rentenversicherungsbeiträge aufzustocken. Dies wirkt sich bei der späteren Berechnung der Renten höhe aus. Der Arbeitgeber führt einen Pauschalbetrag ab, für den man zusätzliche Punkte bekommt. Wieviel genau, habe ich noch nicht in Erfahrung bringen können.


    Meine Frage ist nun, was wäre günstiger:


    1. die Rentenversicherungsbeiträge aufzustocken ?


    oder


    2. den Aufstockungsbetrag stattdessen in Bundesschatzbriefe Typ B anzulegen ? Sagen wir: Kurs 120 in 7 Jahren, 3 mal 7 Jahre.


    Nach 21 Jahren, 50 Euro monatlich nach 1. oder 2. für die Altersvorsorge verwendet, wieviel hat man dann jeweils ?


    Ist es möglich, dies auszurechnen ?


    Grüße von Questia

  • Damit würde ich mich an deiner Stelle erstmal an die DRV (Deutsche Rentenversicherung) wenden. Die müssten dir mitteilen können, wieviele Punkte du durch die Zuzahlung bekommst und wie sich diese pekuniär auswirken. Vermutlich gibt es dazu dann allerdings verschiedene Szenarios von der DRV, da ja zukünftige Rentenanpassungen Einfluss auf die Höhe haben.


    Bei den Bundesschatzbriefen kannst du dir zwar ausrechnen, was du für einen aktuellen Brief in 7 Jahren bekommst, aber welche Zinsen die Bundeswertpapierverwaltung schon für den nächsten Brief und auch in den kommenden Jahren anbietet, ist natürlich nicht vorauszuberechnen.


    Also mein Fazit: In beiden Fällen lässt sich's nicht genau für die Zukunft ausrechnen.