Anlagekonten und GWG

  • Hallo zusammen. Ich hoffe ihr Fachleute könnt mir bei 2 Problemen weiter helfen. Zum einen muss ich dieses Jahr eine neue Klärgrube bauen lassen. Kommt so insgesamt auf ca. 5000 Euro. Das ich die gem. Afa Liste abschreiben muß, ist mir ja klar, aber irgenwie finde ich im Wiso Hausverwalter keine Anlagekonten ? Wie soll ich also die Zahlung dann buchen, damit meine Kontostände stimmen ? Und was mir nun bei der suche danach auch aufgefallen ist, ich finde ebenfalls kein Konto für Abschreibung und GWG. Würde mich über einen Tipp sehr freuen. Viele Grüße Ralf

  • ich finde ebenfalls kein Konto für Abschreibung und GWG


    Hausverwaltung ist etwas anderes wie Finanzbuchhaltung.
    MfG Günter

  • Hmmm. Jo, ich komme aus der Finanzbuchhaltung :-) Ist ja OK, ist ne Haus "Verwaltung"..Aber wie bekomme ich das hin, wenn ich die Zahlung vom z.b. für die Grube mache, das dann auch meine Bankkonten stimmen. Die Zahlung soll vom Mietkonto runter gehen ? Und was ich mir auch denke...auch bei einem vermieteten Haus, gibt es doch (so denke ich im Moment noch) geringwertige Wirtschaftsgüter, oder bin ich da "Fachidiot" :rolleyes: , ich denke da z.b. an einen Rasenmäher für die Grünfläche ?? Alles vom Mietkonto bezahlt, also brauch ich doch auch irgend eine Buchung für den Geldabgang vom Konto.
    Was und wie würden sie denn in einem solchen Fall buchen ?

  • Hallo Cowgirl. hab ich vorhin gemacht. Habe mir unter 4801 und 4802 gwg bis 150 und 410 angelegt. Komischerweise meldet mir das System, das es 4800 bereits gäbe, find ich aber nirgends. Bei meinen nun erstellten GWG Konten aber, ist die Zuordnung nicht richtig. Habe die auf 36, voll abziebare Erhaltungsaufwendungen eingestellt, da nichts anderes passt. Ist aber so nicht richtig und suche noch ne andere Lösung. Für Abschreibungen sind leider nur welche nach $7 vorgegeben. Das größere Problem aber, ist die Grube, die mich ca. 5Tsd Euro kosten wird. Wie kriege ich die rein ? zum einen wegen dem Abgleich mit dem bankkonto, zum anderen mit der Afa.
    Viele Grüße Ralf

  • Hallo, nochmals.....
    Hausverwaltung ist etwas anderes wie Finanzbuchhaltung.


    Was willst du mit dem Programm überhaupt machen?
    Ich nehme mal an eine Mietnebenkosten-Abrechnung oder schlimmstenfalls eine WEG-Abrechnung.
    Anlagegüter und GWG haben da nichts zu suchen.
    Bevor du Konten anlegst oder änderst, schau dir bitte mal den Kontenrahmen an.


    Deine Grube ist z.B. eine Entnahme aus der Rücklage.


    MfG Günter

  • Hallo Herr Horn, wow, 4968 Antworten.
    Vielleicht erwarte ich ja zuviel vom Programm. Ich möchte die Nebenkostenabrechnung machen für ein Haus mit 2 Wohnungen, eine steht leider noch leer, keine Eigennutzung. Zugleich möchte ich aber auch meine dadurch erzielten Einnahmen mittels der EÜR zusammen fassen. Rücklagen habe ich bisher noch gar keine gebucht. Was ich halt nicht verstehe, ich möchte mit der Vermietung ja Gewinn erzielen. Nun gehört ja z.b. zur Pflege des Rasens nun auch mal ein Rasenmäher, sagen wir im Wert von 300 Euro dazu. Der Rasenmäher wird ausschließlich am Haus verwendet, steht dort auch, ich selbst wohne 250 Km weit weg, also keine Eigennutzung. In jedem Unternehmen, komme halt aus der Finanzbuchhaltung, würde ich den über GWG abschreiben um den Gewinn zu schmälern. Genauso sollen ja auch die Abschreibungen die das Haus betreffen, in die EÜR mit rein. Logischerweise will ich ja nicht nur Mieteinnahmen da drin haben. Und eine EÜR ist ja nun mal explizit mit drin. Als ich das Programm gekauft habe, habe ich vorher mit Buhl gesprochen, genau erklärt, was ich haben will und man hat mir dieses empfohlen. Bin auch nur drauf gekommen, da ich für einen bekannten seine Buchhaltung mit Buhl Kaufmann mache.
    Bisher hat mir das Programm sehr gut gefallen, hänge aber nun leider doch, oder denke ich einfach nur zu kompliziert, oder will ich es mir zu einfach machen ???
    Viele Grüße Ralf

  • Kto. 4800 ist im Buhl-Kontenplan enthalten. Du hast dieses Konto nur nicht aktiviert.


    s. > Stammdaten/Beschlüsse > Gebäude > Kontenpläne des Gebäudes


    Dieses Programm kannst du nicht mit einem regulären Finanzbuchhaltungsprogramm vergleichen.
    Es ist keine E/Ü- Rechnung, sondern eine reine Einnahmen/Ausgabenrechnung und dient der Hausverwaltung.
    Eine Hausverwaltung nimmt keine Abschreibungen vor, das macht der Eigentümer in seiner eigenen Steuererklärung.
    Bei großen Instandhaltungen etc. z.B. kann der ET entscheiden, ob er den Aufwand verteilen bzw. im Jahr der Ausgabe voll absetzen will.
    Oder er muss sie abschreiben, weil es anschaffungsnahe Herstellungs- oder Erwerbskosten sind.


    Meine Eigentümer erhalten von mir Ihre Auswertung (Hausgeldabrechnung mit den dazugehörigen Auswertungen) aber keine Abschreibungsvorschläge.


    Nachsatz:


    Wenn du deine Grube als "Verrechnungskonto" anlegst, könntest du die Afa als Ausgabe buchen.


    Verrechnungskto. Grube / Zahlung Bank


    Afa/ Verrechnugnskonto Grube


    Falls du dieses Programm nur für deine eigene Hausverwaltung verwendest.

  • Moin Cowgirl, Jo, dann hab ich mein Chaos dann mal fast perfekt. Im Kontenplan, so wie du es beschrieben hast, steht 4800 auf " Kosten der Mieterverwaltung und auf Aktiv. In den Sparten für die Konten , um sie evtl. auch zu bearbeiten, , bzw. Aktiv zu schalten, wirds nicht angezeigt. Mir ist übrigens aufgefallen, das das auch andere Konten betrifft ?( Habe jetzt nochmals den ganzen Kontenplan gedruckt, da stehts wieder drin. Also irgendwie Mysteriös das ganze....
    Ich bin ja nun selbst der Eigentümer und würde halt gerne alles was mit der Vermietung zu tun hat, hier drin erfassen.Ich hatte ja dem Herrn Horn schon einen "Musterfall" mit dem Rasenmäher geschrieben. Wie würdest du denn den "Rasenmäher" rein bringen ?
    Hab auch gerade extra nochmals nachgeschaut, unter Abrechnungen, wird eine Einnahmeüberschussrechnung angeboten.
    Naja, bei dem was ich möchte, würde es da evtl. einen Zusatz fürs Programm geben, Wiso Steuer oder so ?


    Trotz allem, erst mal Danke für eure Mühe.
    Viele Grüße Ralf

  • wg. Kontenplan :


    >Stammdaten > Gebäude > umlagefähige Kosten > oben lins = Filtereinstellung > Kein Filter


    Einnahme/Überschuss-Rechnung ist eigentlich die falsche Überschrift. Eine Hausverwaltung macht keine Überschuss oder Gewinnrechnung.
    Normal müsste dort Einnahmen / Ausgaben - Rechnung stehen. Aber die "Macher" von Buhl sind in diesen Sachen nicht "firm".


    Ich würde für mich eine neues Konto anlegen. Verrechnungskonto mit der Bezeichnung Rasenmäher Afa 5 Jahre


    den Betrag dann buchen: Verrechnungskonto/Bank


    als nächste Buchung: Afa (Ausgabenkonto)/Verrechnungskonto = Abschreibungsbetrag


    oder gleich Vollabschreibung : GWG Rasenmäher ( Ausgabenkonto)/Bank.

  • In meiner Steuererklärung V+V gebe ich meine Einnahmen an, als Ausgaben die Abrechnung der Hausverwaltung (Wohngeldzahlungen ohne Zahlung der Instandhaltungsrücklagen) zuzüglich meiner Afa und sonstige Kosten, die nicht durch die HV erfasst werden, füge die Abrechnung der HV bei und damit ist unser FA zufrieden.

  • Nun gehört ja z.b. zur Pflege des Rasens nun auch mal ein Rasenmäher, sagen wir im Wert von 300 Euro dazu. Der Rasenmäher wird ausschließlich am Haus verwendet, steht dort auch, ich selbst wohne 250 Km weit weg, also keine Eigennutzung. In jedem Unternehmen, komme halt aus der Finanzbuchhaltung, würde ich den über GWG abschreiben um den Gewinn zu schmälern.


    Zu deinem geliebten Rasenmäher....
    Es gibt das Konto "4071 Gartenpflege Neuanlage", .....
    wenn dir das Konto nicht reicht, so lege "Konto 4072 Gartenpflege Maschinen Werkzeuge" neu an als Kopie von 4071.
    Die Zuordnungen stimmen dann.
    Wie du den Rasenmäher steuerlich bei der EkSt. behandelst, musst du in deiener EkSt.-Erklärung entscheiden.


    Zu deiner Grube....
    Konto 4310 Großreparaturen
    und das in der EkSt.-Erklärung dann auf 5 Jahre abschreiben


    Gegenkonto jeweils dein Bankkonto


    MfG Günter

  • Guten Abend,


    ich stehe nun vor dem gleichen Problem wie sandybre und zufällig komme ich auch aus dem Wirtschafts- und Steuerrecht.
    Ab 1.Dezember bin ich Eigentümer eines Mietshauses mit 8 Einheiten.
    Bevor ich hier nun meine Fragen schreibe, habe ich mir einmal das V+V-Formular genauer angeschaut und auch die Ausfüllanleitung des FA studiert. Ich verstehe auch den Einwand von Sandybre dass Buchführung und Bankkonto zwingend immer den gleichen Saldo aufweisen müssen - und ich möchte das auch so!


    Hier nun meine Fragen:


    • Wie bucht man Kreditzinsen?
      Diese stellen Aufwand dar oder in diesem Fall eine Ausgabe (Werbungskosten) und sollten von der Software als Werbungskosten in der Auswertung ausgegeben werden?
    • Analog läuft es mit der Afa. Auch für ein Einkünfte aus V+V gilt die 410 Euro Regelung. Eigentlich dürfe das FA einen Rasenmäher für 1500 Euro nicht als Werbungskosten ansehen sondern müsste die AHK auf die Nutzungsdauer aufteilen. Es wäre so leicht, wenn die Software bei Druck einer Einnahmen-Ausgabenrechnung unter einem Punkt Werbungskosten diese Ausgaben aufschlüsseln würde.
    • Warum es keine Bestandskoten gibt ist mir ein Rätsel. Schließlich möchte ich doch auch noch in 5 oder 10 Jahren wissen, was für das Haus angeschafft wurde?


      Okay ich habe schon verstanden, dass man Konten selbst anlegen kann. Aber wer sich einmal den Kontenplan ausdruckt, stellt fest, dass dieser ähnlich dem SKR03 ist. Nur wie schaltet man diese Konten frei. In der normalen Buchungsübersicht hat man mehr oder weniger nur die Einnahmen/Ausgabenkonten sichtbar

    • Sachverhalt:
      Es wird ein Bankkonto eröffnet: Einzahlung 150TEUR
      Nun wird das Haus gekauft: 100 TEUR Kaufpreiszahlung
      Grundbuch: 5 TEUR
      Notar: 2 TEUR
      Makler: 5 TEUR


      Wie würdest Ihr diese Positionen buchen, dass am Schluss die Software mit dem Bankkonto paarig ist?


    Einen Schönen Abend wünsche ich Euch!

  • Hallo Herr Schmidt,
    Unter Stammdaten Gebäude kann man die einzelnen Arten ( Umlage, Finanz und Verrechnungskonten usw. anklicken. Dort den Filter rausnehmen, dann erscheinen alle KOnten. Die kann man dort dann auch aktivieren. Ich bin dazu übergegangen, die KOnten die ich brauche entsprechend an zu passen, ähnlich wie im SKR03.
    Problem ist natürlich, wie Buhl ja auch sagt, dies ist kein Buchhaltungsprogramm, sondern nur für eine Umlageabrechnung gedacht :-( Ich denke aber, wenn man nur nen Mieter abrechnen will, könnte man das auch mit weniger Aufwand betreiben. Ich nutze das ganze wie ein Buchhaltungsprogramm und passe mir alles so an wie ich es brauche. Manche Zuordnungen zum Vordruck V&V mus man aber per Hand machen, genauso wie die Bestände. Hierzu habe ich mir einfach Exeldateien angelegt in denen ich auch die Afa erfasse und dann als Aufwand auf ein Aufwandskonto buche. In der EÜR, die ja eigentlich keine ist, gehts auch gut. Lediglich bei der Differentierung zwischen Anschaffung und Erhaltungskosten, streite ich mich nun seit 2 jahren mit dem FA. habe aber schon 3 neue Bescheide, in denen immer mehr anerkannt wird. da du aber die angegebenen Kosten ja eh auf die Anschaffung buchen musst, würde ich die separat erfassen und im Programm Kostenneutral gegen Bankkonto erfassen Dann stimmt wenigstens dein Bankkonto mit dem du dann weiter arbeiten kannst. Da du dich ja mit dem SKR auskennst und die Grundsätze der Buchführung zu handhaben weist, bastel dir das ganze zurecht, dann hast du doch den Überblick und weniger Arbeit. Die Anlage V&V fürs Fa mache ich selbst und nutze dazu die Ausdrucke, zusammen gefasst mit den selbst angelegten Listen Sofortabschreibung, Afa usw. Das wichtigste ist halt von vornherein ne klare Linie zu finden, umso leichter hat man es hinterher :-)
    Viele Grüße Ralf

  • Ich stehe gerade vor dem gleichen Problem und anscheinend hat sich seit 2013 nichts geändert. Ich habe vorher bereits andere Hausverwaltungsprogramme genutzt und hier konnte ich wie in einer Buchhaltung verfahren und alle relevanten Geschäftsvorfälle abbilden.

    Ich werde nun auch "einfach" bei den Ausgabekonten welche mit entsprechenden Namen anlegen. Mir reichten Bestandskonten, damit ich mein Bankkonto korrekt abgebildet habe.