Große Anzahl Artikel importieren - Performance Probleme

  • Hallo Forum,


    mein Lieferant stellt eine Artikel-/Preisliste zur Verfügung.
    Diese habe ich per Importassistent mühsam ins Programm gebracht, allerdings ist das Arbeiten seit dem quasi nicht mehr möglich.


    Die Datei (Excel 2010 bzw. auch CSV) umfasst ~125.000 Zeilen in denen lediglich Artikelnr/Bezeichnung/Preis stehen.
    Nach mehreren Anläufen habe ich den Import über Nacht laufen lassen, erfolgreich.
    Das Einlesen der Zeilen geht recht schnell, aber das Schreiben in die DB dauert ewig.
    Währenddessen ist eine recht hohe CPU Last erkennbar, aber kein Festplatten i/o,
    Testweise hatte ich das Programm auf einem schnelleren Rechner mit Intel i5 CPU installiert und die Daten in den Standard Mandanten importiert, aber auch mit schnellerer Hardware gabs keine Verbesserung.

    Wie schon oben beschrieben ist aber die Zuordnung der Artikel in der Rechnung derart zäh, dass ich überlege, die Artikel wieder aus der DB zu löschen.
    Ist das Programm bzw. der DB Server nicht für eine so hohe Anzahl Artikel ausgelegt?
    Oder wo kann man hier noch ansetzen?

    Vielen Dank im Voraus für eure Tips.
    Gruß
    Oliver

  • es ist immer wieder interessant, wieviele Artikel sich importieren lassen. ^^ 125.000 - Wow! Ausgelegt ist die Datenbank dafür aber nicht. Da macht es mehr Sinn diese Artikel in Form einer Datanorm-Datei zu importieren.

  • Hab mir grade mal das PDF zum Datanorm Modul durchgesehen, das Problem mit den ~125000 Artikeln ist dann ja weiter beständig.
    Soweit ich es verstanden habe, ist "Datanorm" doch nur ein Standardisierung zum Datenimport.
    Die Daten als solches müssen ja weiterhin in die DB und werden mir die Performance kaputtmachen, richtig?


    Und viel schlimmer: Ich habe noch so ein-zwei Lieferanten mit entsprechenden Listen, die ich gerne in MB verfügbar hätte...


    MfG
    Oliver

  • Hallo rowdy,


    eine sechsstellige Anzahl an Artikeln wird in der Tat das Programm WISO Mein Büro langsam machen, da bei einigen Vorgängen (Tabellenwechsel, Öffnen eines Vorgangs) bestimmte Prozesse auf der Datenbank ausgeführt werden. Das ist bei Datanormartikeln nicht der Fall. Deren Datenbank wird, vereinfacht ausgedrückt, wirklich erst dann angesprochen, wenn im Rahmen eines Vorgangs die Artikel ausgewählt werden sollen. Insofern wird damit die Gesamtgeschwindigkeit des Programms erhöht. Allerdings stehen die Datanormartikel dann nicht in der Liste der üblichen "Stammdaten > Artikel" zur Verfügung. Aus diesem Grund ist die direkte Verknüpfung einer Webshopbestellung mit den Artikeln nicht möglich. Sofern Sie also im Bereich E-Commerce arbeiten, bleibt nur die Möglichkeit, die Artikel weiterhin in den regulären Stammdaten aufzunehmen.


    Ihr Lieferant kann Ihnen sagen, ob er Ihnen Artikel im Datanorm-Format zur Verfügung stellen kann.


    In der ""Hilfe > Bedienanleitung" ab Seite 332 werden übrigens die Besonderheiten der Datanormartikel noch einmal erläutert.


    Mit freundlichem Gruß


    Christoph Diel

  • Hallo Herr Diel und danke für die ausführliche Antwort.


    Ob Datanorm Artikelliste verfügbar sind, muss ich jeweils erfragen.
    Können Sie sagen, ob eine Konvertierung von Excel/CSV nach ins Datanorm Format funktioniert und den gewünschte Effekt bietet?


    e-Commerce betreiben wir aktuell nicht, aber per Datanorm "angebundene" Artikel wären doch genauso in der Auftrags-/Rechnungsbearbeitung verfügbar, oder?


    MfG
    Oliver

  • Hallo rowdy,


    zum Thema der Konvertierung von Excel- in Datanormdateien hat Patrick Bateman ja schon was Schönes rausgesucht.


    Und was den E-Commerce betrifft: Das Prinzip ist das Folgende: Sie rufen eine Bestellung aus Ihrem Shop ab, die Bestellung steht dann in WISO Mein Büro. Nun ist es notwendig, jedem Artikel aus der Bestellung einen Artikel aus den WISO Mein Büro-Stammdaten zuzuweisen. Ob das schon einmal passiert ist, erkennt man in den Stammdaten, wenn Sie einen Artikeldatensatz öffnen: Unter dem Reiter "Sonstiges" steht dann eine Webshopartikelnummer, eine SKU o.ä. Ist das vorhanden, wird beim nächsten Abruf einer Bestellung mit diesem Artikel die Zuordnung automatisch getroffen.


    Wenn Sie versuchen, einem Artikel aus der Webshop-Bestellung einen Artikel aus WISO Mein Büro zuzuordnen, stehen dabei nur die "regulären" Stammdatenartikel zur Verfügung, nicht jedoch die Datanormartikel. Letztere haben zudem gar kein Felder für die Zuweisung einer Webshopartikelnummer o.ä. Wollte man also einen Artikel aus einer Webshop-Bestellung einem Datanormartikel zuordnen, müsste man Letzteren erst in die regulären Stammdaten eintragen. Deshalb ist ein direktes Arbeiten mit Datanormartikeln und E-Commercebestellungen schwierig.


    Mit freundlichem Gruß


    Christoph Diel