Wärmemengenzähler für Heizung und Warmwasser

  • Hallo,


    in einem Haus mit 1 Einliegerwohnung habe ich im Hausanschlussraum 3 Wärmemengenzähler installiert.


    Jeweils einen für die verbrauchte Heizenergie in jeder Wohnung und einen für benötigte Energie zur Warmwassergenerierung durch die Heizungsanlage.


    Die ELW verfügt zusätzlich einen Kalt- und Warmwasserzähler.


    Wie bekomme ich so etwas mit dem Hausverwalter 2020 hin ?


    Vielen Dank schon mal !

  • Wie bekomme ich so etwas mit dem Hausverwalter 2020 hin ?

    Deine Konstellation sieht nicht gut aus, denn damit kannst du keine saubere Abrechnung erstellen.


    Bei der Heizung ist alles ok, da hast du für jede Wohneinheit einen Wärmemengenzähler. Doch das Warmwasser, das kannst du vergessen, denn zwei der drei Wohneinheiten haben keinen Warmwasserzähler, entweder weil sie mit Boiler das Wasser warm machen oder keiner eingebaut werden kann, da eine gemeinsame Zirkulationsleitung liegt.

    Heißt, die Energie für das Warmwasser für die eine Wohnung könntest du abrechnen, doch wie soll das mit den anderen beiden gehen.


    Ich arbeite zwar mit dem Hausverwalter, dort geht es nicht, dann 100 pro, geht das auch nicht mit dem Vermieter.


    Habe ich deine Konstellation richtig gedeutet? Wenn ja, kannst du nur die Heizkosten abrechnen, wie du dann das mit dem Warmwasser machen willst, ist mir noch nicht klar. Aber vielleicht hat blumenmeer - Kundiger in Sachen Vermieter - dort die Möglichkeit das sauber darzustellen.

  • Kann ich nicht rauslesen

    Ich aber, denn er hat 3 Wärmemengenzähler für das Objekt und deren Wohnungen, wobei bei der Einliegerwohnung 1 Kalt- und 1 Warmwasserzähler vorhanden ist. Ob die beiden anderen das auch haben, das ist nicht angegeben. Gehe vorsichtig davon aus, dass das nicht der Fall ist, denn sonst ist die Fragestellung in dieser Form unzutreffend.

    Hätte er in jeder der 3 Wohnungen einen Kalt- und Warmwasserzähler, dann ist das ein Kinderspiel anzulegen, egal ob Vermieter oder Hausverwalter, denn diese Kombination ist ideal zum abrechnen und laut Gesetz auch erforderlich.


    Daher wäre es sinnvoll, dass er uns die genaue Info zu den Zählern, was Wasser angeht, aufzeigt. Alles andere sind nur Spekulationen.

  • Hallo.

    Also Die Konstellation ist wie folgt.

    Haupthaus 147 m2

    Hauptwasseruhr

    1 Wmz für Haupthaus

    ELW 43 m2

    Kaltwasserzähler

    Warmwasserzähler

    1 Wmz für ELW


    Zusätzlich

    Wasseruhr an Heizung für Warmwasserd vermute ich

    1 Wmz an der Heizung


    Hat jemand eine Idee?


    Vielen Dank schonmal für die Hilfe und die Antworten.

  • Hat jemand eine Idee?

    Dann möchte ich es in meiner Art einmal angeben, wie ich deine Info verstehe.


    Im Haupthaus sehe ich jetzt 1 WMZ und für die ELW ebenfalls 1 WMZ Heizung. Oder gibt es im Haus noch einen weiteren WMZ, wie du bei dem ersten Eintrag angegeben hast.

    - Wenn das so wäre, dann werden die 3 WMZ für die Heizung jeweils einer Wohnung zugeteilt, damit hättest du die Heizkosten korrekt umgelegt.

    - Vermutlich haben die zwei Wohnungen im Haupthaus keine eigenen Wasserzähler, auch keine Warmwasserzähler, korrekt?

    - Wenn nur eine Wohnung einen Warmwasserzähler hat, kannst du, ob mit oder ohne WMZ für Warmwasser, keine Energieberechnung für das Warmwasser machen, da die Grundlage fehlt, dass alle Wohnungen einen eigenen Warmwasserzähler haben. Daher noch einmal die Frage, haben alle Wohnungen einen Warmwasserzähler? Wenn nein, musst du die Formel für die Energieberechnung des Warmwassers entsprechend einstellen, da die Voraussetzungen für eine saubere Energieberechnung nicht vorliegt. Dann würde über das z. B. über Wohnfläche usw. berechnet.


    Schreib uns doch einfach mal auf, welche Zähler und WMZ im Haus sind, wer was hat (m² sind unwichtig) und wer etwas nicht hat. Nenne es einfach Wohnung 1, 2, 3 dann kann man sich das vorstellen, wenn man hier Auskunft und Hilfe geben will.


    Du kannst auch blumenmeers Angebot dies über TeamViewer in Anspruch nehmen, denn dann kann er direkt sehen, wie es eingestellt werden muss. Das habe ich diese Woche z. B. mit 2 Hilfesuchenden so gemacht, nur kenne ich mich mit dem Hausverwalter aus, mit dem Vermieter nur mäßig.

  • Wohnung 1 nicht vermietet. Wohne ich selbst.

    1 Wmz Heizung

    Hauptwasseruhr

    Dann mal nachfragen:

    Deine Wohnung hat keinen Warmwasserzähler, davon gehe ich aus, da du keinen angegeben hast. Was bedeutet Hauptwasserzähler in deinem Fall, dass du direkt hinter dem Hauptwasserzähler dein Kaltwasser abgezweigt bekommst. Denn du kannst keinen Hauptwasserzähler als Wohnungszähler nehmen, da ist noch Erläuterungsbedarf.



    Zusätzlich an der Heizung.

    1 Wmz

    1 Wasseruhr

    Ist das für das Warmwasser? Wenn ja, was bedeutet dort ein Wasserzähler, ist das für Kalt- oder Warmwasser?


    Wohnung 2 vermietet

    1 Wmz Heizung

    1 Warmwasseruhr

    1 Kaltwasseruhr

    Die Wohnung hat alle Zähler, das ist nun deutlich erkennbar.


    Das heißt aber jetzt, wie stehen die Zähler in Verbindung mit den beiden Wohneinheiten?


    Es gibt da die Möglichkeit, dass von einem Wasserzähler in Wohnung 1 (z.B.) ein Wasserzähler in Wohnung 2 Wasser bekommt, dann würden die Zähler so angelegt, dass der Wasserzähler Wo 2 von Wasserzähler Wo 1 abgezweigt wird, das kann man sehr gut darstellen.


    Nur was ist jetzt mit den Zählern in der Heizung? Am Besten ist, wenn du auf einen Blatt Papier deine Konstellation aufzeigst und uns hier zur Sichtung gibst. Denn leider kann ich deine letzte Information immer noch nicht eindeutig bewerten.

  • Dann mal nachfragen:

    Deine Wohnung hat keinen Warmwasserzähler, davon gehe ich aus, da du keinen angegeben hast. Was bedeutet Hauptwasserzähler in deinem Fall, dass du direkt hinter dem Hauptwasserzähler dein Kaltwasser abgezweigt bekommst. Denn du kannst keinen Hauptwasserzähler als Wohnungszähler nehmen, da ist noch Erläuterungsbedarf.

    Wohnung 1.

    Kein Warmwasserzähler.

    Hauptwasserzähler ist die normale Wasseruhr.


    Ist das für das Warmwasser? Wenn ja, was bedeutet dort ein Wasserzähler, ist das für Kalt- oder Warmwasser?

    Ich füge Zwei Bilder an.

  • Wohnung 1.

    Kein Warmwasserzähler.

    Hauptwasserzähler ist die normale Wasseruhr

    Das kann (darf gesetzlich) nicht sein, denn in einem Einfamilienhaus ist das so, da dort alle Wasserkosten laut Anfall bzw. Verbrauch des Hauptwasserzählers einem Mieter berechnet werden.

    Bei dir gibt es zwei Wohnungen, daher müsste es, um die Verbrauchskosten laut Betriebskostenverordnung abrechnen zu können, 2 Kaltwasser geben. Und da du in Wohnung 1 auch keinen Warmwasserzähler hast, fehlen nun 2 Wasserzähler. Da schreibt der Gesetzgeber vor, dass du die Kosten nach Wohnfläche (Standard) abrechnen musst. Solltest du im Mietvertrag stehen haben, dass du die Wasserkosten nach Personen abrechnen willst, dann könntest du auch diesen Umlageschlüssel verwenden.


    Da du nur einen Warmwasserzähler hast, ist der eingebaute Wärmemengenzähler ebenfalls nicht anwendbar, da du die Energie auf den Warmwasser umlegen musst, und das kann man nur dann machen, wenn die dafür erforderlich Anzahl Zähler vorhanden sind.


    So wie ich es sehe, hat der Installateur nicht so den Durchblick, wie was abzurechnen ist und dafür die Grundlagen auch umzusetzen.


    Aufgrund deiner Konstellation gäbe es dann noch die Möglichkeit, fehlende Wasserzähler einzubauen?