Datenübernahme nach Neuinstallation

  • Hallo,


    langsam fange ich an, zu verzweifeln. Nach der Neuinstallation des BS und der Anwendungsprogramme, dabei auch Börse 2014, auf Partition C möchte ich nun gerne die Börsendaten (Stand 30.08.14 / auf Partition E) wieder einbinden. Es klappt einfach nicht. Ich hab zwar hier schon gesucht, aber es betrifft überwiegend ältere Versionen.


    Leider habe ich es vorher versäumt, ein Backup der Datenbank mit Börse 2014 zu erstellen :( Allerdings habe ich die bisherige Datenbank vor der Installation von Börse 2014 vorsichtshalber auf eine andere Partition kopiert. Während der Installation habe ich dann versucht, die Datenbank zu übernehmen, war nichts. Letzter Stand der Dinge ist, das die Datenbank beim Import auch an den vorgesehenen Platz kopiert wird. Zum Ende hin kommt aber die Fehlermeldung 'Die Datenbank passt nicht zum Kurssystem'. Drücke ich die Fehlermeldung weg, passiert nichts mehr weiter. Aber ok, dafür gibt's das Datenbank-Werkzeug, nur bleiben hier alle Felder weiß (siehe Screenshots) und die Menufelder sind inaktiv.


    [Blockierte Grafik: http://www.riemert.net/sonstiges/boerse_datenuebernahme-1.jpg]


    [Blockierte Grafik: http://www.riemert.net/sonstiges/boerse_datenuebernahme-2.jpg]


    [Blockierte Grafik: http://www.riemert.net/sonstiges/boerse_datenuebernahme-3.jpg]


    [Blockierte Grafik: http://www.riemert.net/sonstiges/boerse_datenuebernahme-4.jpg]


    Habe ich irgendetwas übersehen?

  • Hallo Wolfgang,


    "Die Datenbank passt nicht zum Kurssystem"


    Beim Support von WB13 steht:

    Zitat von Support

    Achtung! Die über den Export generierten Daten haben einen direkten Bezug zum Kurssystem. Der "DATA" Ordner muss aus diesem Grund direkt nach dem Export gesichert werden, da die Erfassung oder der Import neue Daten in die Datenbank sonst zu inkonsistenzen bei der Wiederherstellung führt!


    Bei WB14 steht der Absatz zwar nicht mehr, aber ich gehe von den gleichen Voraussetzungen aus. Die Datenbank (SQL) passt nicht zu den Kursdaten.
    Reiche zur Vorsicht ein Ticket ein, um die Sachlage zu klären.


    Viele Grüße
    Wolfgang

  • Darf ich fragen, ob und wie das Problem gelöst werden konnte?
    Ich habe nämlich gerade exakt dasselbe Problem und schaffe es nicht, meinen Anfang September gesicherten Shared-Ordner in die Neuinstallation einzubinden. Bislang hatte ich immer gelesen, dass es zur Datensicherung reicht, den Shared-Ordner zu sichern. Er ist mit der identischen Programmversion erstellt worden, die ich jetzt auch wieder installiert habe (WB14 mit SP1).
    Wäre toll, wenn es hier einen Lösungsvorschlag gäbe!
    Vielen Dank
    Christian

  • Hallo Christian,


    wie ich schon schrieb, habe ich ein Ticket eingereicht. Nach vorheriger Terminabsprache haben der BUHL Support und ich die Datenbank dann über Teamviewer (ist in Börse 2014 > 'Fernwartung' bereits enthalten) wieder integriert, Zeitdauer eine knappe Stunde. Das hat letzten Endes aber problemlos funktioniert, meine Depotdaten usw. waren wieder greifbar.


    Allerdings kam am nächsten Tag dann das böse Erwachen, die Daten ließen sich nicht aktualisieren. Ich musste bei jedem Versuch erst die Internetverbindung neu einrichten, dann lief die ganze Aktualisierung durch, aber ohne jeglichen Download. Also nichts war's.


    Da das Ticket noch nicht geschlossen ist, habe ich dann mit dem Support noch einige Mails gewechselt. Die Aktualisierung funktioniert jetzt auch, es läuft allerdings noch harzig, bei der 'Komplettwartung' bzw. 'Datenbank prüfen' bekomme ich eine Fehlermeldung und nach der Aktualisierung muss ich das 'Kurssystem reorganisieren', sonst habe ich keinen Zugriff. Aber das kriegen wir auch noch hin.

  • Hallo Wolfgang,
    danke für Deine Rückmeldung. Schade, dass das Problem noch nicht endgültig gelöst werden konnte. Ich habe auch ein Ticket laufen, der erste Lösungsvorschlag war aber leider nicht erfolgreich. Momentan warte ich auf eine neue Antwort.
    So genau verstehe ich das Problem noch nicht. Eigentlich ist doch genau das, was wir wollen, über das Programm möglich: Aufbau einer Datenbank aus einem vorhandenen Shared-Ordner. Und wenn der Shared-Ordner sogar aus einer identischen Programmversion stammt, dürfte es doch gar keine Probleme geben. Warum ist das dann so kompliziert?
    Na, ich werde noch abwarten, ob es eine Lösung gibt.
    Ich muss gestehen, dass ich aber schon ernsthaft überlegt habe, mein Engagement in die WISO-Börse-Reihe zu beenden. Ich nutze die Software seit ihren Anfängen und bei JEDEM Upgrade auf die neue Version gab es bei mir Probleme... Die Zeit, die ich damit verbracht habe, darf ich gar nicht zusammenzählen.
    Ich drücke uns die Daumen!
    LG
    Christian

  • Hallo Christian,


    nach etlichen Sackgassen und Umwegen scheint es jetzt wieder zu funktionieren.


    Ich installiere ja alle meine Programme nach Möglichkeit so, dass die Daten auf einer anderen Partition abgelegt werden. Dies lässt sich auch in WISO Börse so konfigurieren, nur nützt das nicht wirklich etwas. Wenn du deine Betriebssystempartition ohne vorheriges Backup derselben platt machst bzw. durch einen Defekt verlierst, stehst du blank da. Wesentliche Teile der Datenbank werden über 'Microsoft SQL Server' verwaltet und wenn das fehlt ... :search:


    Ich hatte allerdings, bevor ich C: platt gemacht habe, ein Backup mit ACRONIS erstellt. Hieraus konnte ich in Zusammenarbeit mit dem Support wesentliche Teile restaurieren und wieder verwenden. Zumindest hat es soweit gereicht, meine Depotdaten aus 'Börse' zu sichern. Nach etlichen anderen Wegen habe ich letzten Endes alles wieder deinstalliert, die Platten geputzt und anschließend 'Börse' erneut installiert und dann ein neues Kurssystem erstellt. Der Support hat mir freundlicherweise auf Anforderung eine DVD mit den historischen Daten übersandt, diese habe ich dann eingespielt und die noch fehlenden Daten übers INet aktualisiert. Danach musste ich noch die Depotdaten wieder importieren und einige kleine Anpassungen vornehmen, das war's :beer: Positiver Nebeneffekt ist allerdings, dass die Datenbank jetzt wesentlich kleiner ist, wahrscheinlich habe ich da vorher einen Haufen alten Schrott mitgeschleppt.


    Bis jetzt sieht es gut aus, ich hoffe es bleibt so. Leider ist es nicht das erst Mal, das ich mit dieser Software solche Schwierigkeiten hatte. Eigentlich waren bei jeder Neuinstallation des BS irgend welche größeren und zeitaufwändigen Arbeiten notwendig. Auch diese Aktion jetzt lief über vier Wochen und hat mich bisher viele Stunden gekostet. Und wenn ich so ins Forum auf andere Beiträge schaue, Benutzerfreundliche Software für den normalen Endverbraucher sieht nicht nur für mich anders aus.